Golden Globes 2013 - die Gewinner

Christoph Waltz lässt Leonardo DiCaprio hinter sich, Adele gewinnt einen Golden Globe für den besten Song und auch Ben Affleck als Regisseur kann bei den Golden Globes 2013 triumphieren. Wir haben die Gewinner der 70. Golden Globes, die am 13. Januar 2013 verliehen wurden.

© Bild: Getty Images Adele gewann den Golden Globe 2013 für den besten Song, Daniel-Day Lewis bekam den Award erwartungsgemäß als bester Darsteller und Jessica Chastain wurde als beste Hauptdarstellerin geehrt.
Die Stars bei den Golden Globes 2013

Kelly Osbourne bei den Golden Globes 2013

Wir lieben Award Season! Bei den Golden Globes 2013 war mal wieder Schaulaufen in edelsten Designer-Roben angesagt. Seht hier Anne Hathaway, Nicole Kidman, Jessica Alba in Elie Saab, Armani, Chanel & Co. ...
Weiterlesen

2013 wurden die Golden Globes zum ersten Mal mit weniger Spannung erwartet: Die Verleihung, die sonst immer als Oscar-Barometer galt, wurde 2013 etwas entzaubert, da bereits drei Tage vorher die Oscar-Nominierungen 2013 bekannt gegeben wurden. Das gab es noch nie.

Nichtsdestotrotz gab es bei den Golden Globes 2013 wieder tolle Kleider auf dem Red Carpet und die ein oder andere Überraschung: Wir haben für euch alle Gewinner der Golden Globes 2013 auf einen Blick.

Die Golden Globes 2013 Gewinner

Best Actress, Drama:Jessica Chastain, "Zero Dark Thirty", gewann und ließ unter anderem Marion Cotillard und Naomi Watts hinter sich.

Best Actor, Drama: Hier holte sich Über-Schauspieler Daniel Day-Lewis für "Lincoln" den Golden Globe 2013 und ließ damit unter anderem Joaquin Phoenix für "The Master" und Denzel Washington mit "Flight" leer ausgehen.

Best Picture, Drama:

Hier gewann ziemlich überraschend das grandiose Drama "Argo", bei dem Ben Affleck Regie führte und George Clooney als Produzent mitwirkte. Die ebenfalls für den Golden Globe 2013 nominierten Filme "Django Unchained", "Life of Pi", "Lincoln" und "Zero Dark Thirty" gingen leer aus. Wir sind gespannt, ob Affleck diesen Coup auch bei den Oscars 2013 landen wird!

Best Picture, Musical or Comedy: Hier holte sich "Les Misérables" den Golden Globe 2013.

Beste Regie ging bei den Golden Globes 2013 an: Ben Affleck! Für "Argo"! Prima!

Best Actor, Musical or Comedy:Hugh Jackman gewann den Golden Globe 2013 in dieser Kategorie für seine Rolle in "Les Misérables".

Best Actress, Musical or Comedy: Hier gewann Jennifer Lawrence mit "Silver Linings Playbook".

Best Supporting Actress: Anne Hathaway, "Les Misérables"

Best Supporting Actor:Christoph Waltz war sichtlich überrascht, als er den Golden Globe in dieser Kategorie gewann. Wer dadurch unter anderem leer ausging: natürlich Leonardo DiCaprio, der wie Waltz für "Django Unchained" nominiert war. Armer Leo, Congrats, Christoph!

Best Screenplay: Quentin Tarantino, "Django Unchained"

Best Original Score: Michael Danna, "Life of Pi"

Best Original Song: Hier gewann die frisch gebackenen Mutter Adele für ihren Knallersong "Skyfall" aus dem neuen James Bond-Film mit gleichem Titel.

Best Foreign Language Film: "Liebe" vom Österreicher Michael Haneke - noch so ein Oscar-Favorit!

Bester Animierter Film wurde "Merida - Legende der Highlands"

Golden Globes 2013 Gewinner im Bereich Fernsehen

Beste Serie wurde "Homeland" - und beste Seriendarsteller wurden dann auch gleich noch Claire Danes und Damian Lewis aus "Homeland".

Beste Serie in der Kategorie "Comedy or Musical" gewann "Girls" mit Lena Dunham als bester Darstellerin.

Bester Darsteller in einer Serie "Musical or Comedy" wurde bei den Golden Globes 2013 Don Cheadle ("House of Lies").

Den Golden Globe 2013 für die beste Mini-Serie oder den besten Fernsehfilm gewann "Game Change".

Bei der Kategorie bester Darsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm verlor leider Benedict Cumberbatch ("Sherlock") gegen Kevin Costner ("Hatfields & McCoys"). Beste Hauptdarstellerin wurde Julianne Moore für "Game Change".

Best Supporting Actress in a Series, Mini-Series or Motion Picture Made for Television:

Maggie Smith, "Downton Abbey"

Best Supporting Actor in a Series, Mini-Series or Motion Picture Made for Television:

Ed Harris, "Game Change"

Lade weitere Inhalte ...