Cheyenne Ochsenknecht: So schlecht geht es ihr wirklich!

Cheyenne Ochsenknecht ist „die Tochter von“ Natascha und Uwe Ochsenknecht. Ihre Kindheit verlief alles andere als schön, offenbart sie jetzt. Hier erfahrt ihr alles!

© Getty Images

Ihr gesamtes Leben spielt sich in der Öffentlichkeit ab – Wie schlecht geht es Cheyenne Ochsenknecht wirklich damit?

Wer ist Cheyenne Savannah Ochsenknecht?

Sie ist jung, sie ist hübsch und seit Jahren in der Öffentlichkeit. Cheyenne Ochsenknecht ist die kleine Schwester von Jimi Blue Ochsenknecht und Wilson Gonzales. Ihre Eltern sind auch in der deutschen Medienlandschaft bekannt – ein tolles Leben! Denken sich bestimmt viele. Doch das Leben in der Öffentlichkeit war für die 19-Jährige bisher Fluch und Segen zugleich. Denn alles was sie tut, wird direkt in der Presse thematisiert. 

Cheyenne Ochsenknecht spricht über ihre Eltern

Als Promi-Kind aufzuwachsen hat seine Vor- und Nachteile. Mehr Nachteile sogar, wenn man Cheyenne Ochsenknecht fragt. Ihre Eltern trennten sich – der gesamten Rosenkrieg zog dabei nicht ganz unbeschadet an ihr vorbei. Wenn sie die Presse meiden wollte, wurde sie von Menschen direkt angesprochen. Die gesamte Trennungsschlacht erlebte sie damals als kleines Kind mit – gar nicht mal so einfach. Im Interview mit Stern hat sie nun verraten, dass sie es nicht mehr aushielt und deswegen mit Natascha Ochsenknecht von München nach Berlin zog, mit der Begründung „….weil ich es dort einfach nicht länger ausgehalten habe.“ 

© TVNOW

Cheyenne Savannah Ochsenknecht kann wieder strahlen! Das sah in der Vergangenheit leider anders aus.. 

Cheyenne Ochsenknecht und ihre Modelkarriere

Eine Zeit lang wollte Cheyenne nichts mit dem berühmten Nachnamen „Ochsenknecht“ zu tun haben. Sie zog mit 16 Jahren bereits nach Paris und verschwieg jeder Modelagentur ihren Nachnamen. Als Cheyenne Savannah hat das 19-jährige Model Erfolge auf diversen Laufstegen der Fashionweek gefeiert. 

 

Cheyenne Ochsenknecht wurde in der Schule gemobbt

Grund für den großen Schritt in die weite Welt war mitunter das Mobbing in ihrer Schulzeit. Diese Zeit habe sie offensichtlich sehr geprägt. „Ich wurde damals richtig gemobbt.“ Mobbing entsteht oft durch Neid, das hat Cheyenne schnell verstanden und deswegen geht sie stärker aus der Vergangenheit raus. Inzwischen kann sie wieder lachen und genießt das Leben in vollen Zügen! 

 

Cheyenne Ochsenknecht wird heute Abend in der neuen Personality-Dokuserie „7 Töchter“ auf VOX zu sehen sein. In der ersten Folge wird das Leben von ihr und Lili Paul-Roncalli vorgestellt. 

Lilly Becker
Lilly Becker ist seit einem Jahr von Boris Becker geschieden. Nach 13 Jahren Ehe wurden wir alle mit dem Ehe-Aus überrascht. Ist Lilly Becker wieder verliebt? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...