Was sagt mein Karnevalskostüm über meine Sexualität aus?

- Die Frage aller Fragen an Fasching: Als was soll ich mich in diesem Jahr verkleiden? Bei der Kostümwahl wird es so richtig spannend, denn oft sagt eine Verkleidung mehr über euch aus, als ihr denkt. So verrät eure Kostümierung einiges über eure Sexualität und unterdrückten Wünsche. Und auch sein Kostüm an Karneval gibt Hinweise auf seine Sexualität... Jolie.de entschlüsselt für euch die gängigsten Verkleidungen!

Was sagt mein Karnevalskostüm über meine Sexualität aus?

Ein Kostüm sagt manchmal mehr aus, als man zunächst denkt...

Einmal im Jahr haben wir endlich die Möglichkeit, so richtig die Sau raus zu lassen und in andere Rollen zu schlüpfen. An Karneval können wir unsere dunklen Seiten ans Tageslicht bringen und uns alles erlauben: Es herrscht Narrenfreiheit! Wir haben deshalb für euch einige Bespiele für typische Karnevalskostüme herausgesucht  und was diese wirklich über euch und eure Sexualität aussagen. Und viel interessanter: Was deuten denn die Männer an, wenn sie sich beispielsweise als Pirat verkleiden? Alles Kostüme und die dahinter schlummernde sexuelle Bedeutung im Überblick:

Frauen an Karneval: Was sagt ihr Kostüm über ihre Sexualität aus?

Die sexy Krankenschwester

Eine beliebte Faschingsverkleidung für die Damen ist die sexy Krankenschwester. Falls ihr dieses Kostüm wählt, seid ihr wahrscheinlich eine Frau, die gerne die Kontrolle über die Situation behält und ihren Partner meist liebevoll versorgt. Das heißt soviel wie: Er legt sich zurück und ihr macht die ganze Arbeit!

Die Vampirin

Wählt ihr stattdessen ein Vampirkostüm, outet ihr euch damit als ganz schön verrucht. Ihr habt eine mysteriöse und dunkle Sexualität und wünscht euch, mit eurem Partner eine ganz tiefe, nahezu übernatürliche Verbindung einzugehen. Am geilsten wäre es natürlich, euer Partner wäre Robert Pattinson. Oder ihr seid einfach nur fanatische Twilight - Fans.

Die Prinzessin

Ganz anders sind die Prinzessinnen! Wer sich an Karneval als Prinzessin verkleidet, ist sehr romantisch veranlagt: Insgeheim wünscht ihr euch, dass ihr an diesem Abend von einem Prinz auf einem weißen Pferd abgeholt werdet und mit ihm glücklich bis an Ihr Lebensende seid. Ähnliches gilt übrigens für Märchenfiguren wie Schneewittchen, Rapunzel oder Aschenputtel.

Schneewittchen, Cinderella oder Belle: Macht den Test und findet heraus welche Disney-Prinzessin ihr seid! 

Die Zombiebraut

Wer es blutig mag: Zombiebräute oder Blut verschmierte Schulmädchen sind echt coole Kostümierungen an Karneval - und implizieren in Sachen Sex: Ich bin echt hart, also mach keine Dummheiten, Typ! Wer es schafft, als Zombie verkleidet einen Kerl abzuschleppen, kann sicher sein: Dieser Mann ist ein guter Mann, der Selbstbewusstsein hat und beim Sex keine Grenzen kennt, euch aber niemals wehtun würde.

Die Nonne

Die Wahl des Nonnenkostüms solltet ihr nochmals überdenken, denn meist verheißt es nichts Gutes: Entweder strahlt ihr aus, dass ihr gar kein Sexleben habt oder keines haben wollt. Die frivolen, sexy Nonnen dagegen kokettieren gerne mit ihrer Freizügigkeit.

Die Prostituierte

Wenn ihr den Holzhammer unter den Faschingskostümen sucht, bitteschön: Verkleidet euch als leichtes Mädchen. Als Prostituierte verkörpert ihr Sex schlechthin. Ihr liebt eure sexuelle Seite und findet es super, diese auch mal endlich zeigen zu dürfen. Außerdem mögt ihr es, durch Sex Macht über die Männer zu haben.

Der Affe

Das Karnevalskostüm des Affen hat eine ganz primitive sexuelle Bedeutung: Die als Affe verkleidete Frau möchte küchenpsychologisch betrachtet zurückkehren zur animalischen Sexualität. Das kann ja mal ganz witzig sein, aber eine Ehe lässt sich dadurch nicht retten, das weiß jetzt auch Heidi Klum!

Männer an Karneval: Was sagt sein Kostüm über seine Sexualität aus?

Bei den Herren ist es nicht anders und die äußere Faschingsschale sagt so einiges über den inneren sexy Kern aus:

Tarzan

Verkleidet er sich als Tarzan, hat er meist die Schnauze voll von konventionellen Dates und Beziehungen. Auch er möchte es gerne mal wieder animalisch treiben. Also, Tarzan packt Jane und ab geht's ohne viel Gerede, Vorspiel und ChiChi!

Mann verkleidet sich als Frau

Ein beliebtes Karnevalskostüm für ihn ist das Frauenkostüm: Endlich darf er mal in Frauenklamotten schlüpfen und das andere Geschlecht darstellen. Doch was verrät das über ihn? Entweder möchte er nur experimentieren und sich in Klamotten stecken, die ihm sonst verwährt bleiben (wir können ja schließlich jeden Tag in Hosen durch die Gegend laufen!). Oder er ist doch ein verkappter Cross-Dresser und nutzt die Gunst der Jahreszeit, um sich öffentlich als Frau zu kleiden. Meistens jedoch ist es ganz einfach und ohne sexuelle Hintergedanken: Er hat einfach wieder nicht geplant und plündert kurzentschlossen ihren Kleiderschrank ...

Der Pirat

Wählt er die Verkleidung des Piraten, sieht er sich selbst als Bad Boy oder Rebell… Er wäre gerne leidenschaftlich und trotzdem ein Plünderer, dem die Frauenherzen nur so zufliegen. Ohne irgendwelche Verpflichtungen versteht sich. In die gleiche Kategorie gehören übrigens der Cowboy, Che Guevara, Rocky, Rambo oder Robin Hood.

Der Zuhälter

Falls euer Liebster als Zuhälter auf der Faschingsfeier auftaucht, solltet ihr euch schon eher Sorgen machen. Diese Verkleidung verheißt nämlich nichts Positives: Die Luden versuchen ihre Unsicherheit in einem Kostüm zu verstecken, das sie als reich, mächtig und draufgängerisch zeigt. In Wirklichkeit sind sie aber genau das Gegenteil: Unbedeutend und schwach. Oder vielleicht einfach nur schüchtern. Oder verklemmte Hacker und Spammer! Genau!