Fishing: Dieser fiese Dating-Trend treibt uns alle in den Wahnsinn

- Online-Dating-Apps sollten uns ursprünglich die Suche nach einem neuen Partner erleichtern, doch mittlerweile müssen wir auf Tinder und Co. mit zahlreichen Hindernissen in Form von nervigen Dating-Trends rechnen, bevor wir tatsächlich jemanden finden, der gut zu uns passt. Zu Orbiting, Gatsbying und Freckling gesellt sich nun ein weiteres Phänomen namens Fishing hinzu. Wir klären euch auf, was hinter dem fiesen Dating-Trend steckt.

Fishing

Der neue Dating-Trend Fishing ist die Krönung der Unverschämtheit 

Wie der Name schon vorweg nimmt, leitet sich der neuste Dating-Trend Fishing vom Fischfang ab. Dabei muss man sich das Phänomen in etwa so vorstellen: Der Fischer ködert mehrere Fische mit einer typischen Nachricht und wartet dann auf zahlreiche Rückmeldungen. Das Heimtückische: Der Absender der Nachrichten wartet natürlich solange, bis er genügend Antworten erhalten hat und sucht sich erst dann die allerbeste und aussichtsreichste Option aus. Dabei macht er sich nicht mal die Mühe den anderen Personen, die vermutlich gerade auf eine Rückmeldung warten, abzusagen. Fishing ist im Grunde auch nicht besonders neu - vermutlich hat jeder von uns schon einmal das Gefühl gehabt, nur Plan B oder für einen bessere Option versetzt worden zu sein. Übrigens: Dieses Verhalten ist nicht nur beim Dating zu beobachten; auch im Freundeskreis finden wir immer mal wieder einige Fischer vor, die uns mit ihrem ständigen Hinhalten regelrecht in den Wahnsinn treiben. 

Daran erkennt ihr, ob ihr bald geghosted werdet

Ghosting ist Schlussmachen für Feiglinge. Aber leider ist Ghosting in Zeiten von Tinder, Once und Co., durch die wir ständig einen ganzen Pool – nein, Ozean – an datingwilligen Singles in unseren Hosentaschen mit uns herumtragen können, auch ziemlich weit verbreitet. Doch zum Glück gibt es ein Paar Anzeichen, mit denen ihr schnell herausfinden könnt, ob euer Date euch bald ghosten wird. 
Ghosting kann sehr schmerzhaft sein, deshalb solltet ihr die Warnsignale kennen
Artikel lesen

Stellt sich nun die Frage: Wie erkennt man Fishing und wie verhindert man, Opfer vom neuen Dating-Trend zu werden? Bekommt ihr immer zeitverzögerte Nachrichten und zeigt euer Date während des Gesprächs kaum Interesse an euch, könnten dies erste Anzeichen von Fishing sein. Auch unspektakuläre Nachrichten wie "Was geht heute Abend?" oder "Heute Abend schon was vor?" könnten darauf schließen, dass euer Gegenüber die Nachricht eher als Kettenbrief losgeschickt hat, anstatt euch persönlich anzusprechen. 

Sicher ist: Die Liste der unverschämten Dating-Trends wird immer länger und undurchsichtiger. Wer blickt da eigentlich noch durch? Vermutlich wird es an der Zeit, das Smartphone beiseite zu legen und Mr.Right im realen Leben ausfindig zu machen. 

Weitere spannende Artikel zum Thema Dating findet ihr hier!

Wifesharing: Was ist das – und warum macht man das?

Stashing: Neuer Dating-Trend

Er schreibt nicht mehr zurück? Das solltet ihr tun, wenn er sich nicht mehr meldet

Hyping: Bei diesem Dating-Trend sind wir nur der Trostpreis