Valentinstag Rezepte: 10 Ideen

Liebe geht durch den Magen! Diese 10 Valentinstag Rezepte gehen direkt ins Herz

Du willst am Valentinstag etwas Leckeres kochen? Dann haben wir hier ein paar romantische Rezepte für dich.

Zum Valentinstag wollen wir dem Menschen, den wir lieben, etwas Gutes tun. Geschenke, Blumen oder ein romantisches Date – Hauptsache, es kommt von Herzen! Doch es müssen nicht immer teurer Schmuck oder andere teure Geschenke sein: Da Liebe durch den Magen geht, ist es besonders romantisch, wenn man für seinen Herzensmenschen kocht. Ein Menü zum Dinner, ein Frühstück, Muffins oder eine Torte werden direkt sein oder ihr Herz erobern. Du willst deinen Partner oder deine Partnerin dieses Jahr auch bekochen? Dann bist du hier genau richtig: Wir haben dir zehn Rezeptideen für den Valentinstag zusammen gestellt, die auch kulinarische Anfänger zubereiten können und garantiert direkt ins Herz gehen. Viel Spaß beim Nachkochen!

Valentinstag Rezepte: Darauf kommt es an

Am Valentinstag für den Liebsten oder die Liebste zu kochen, ist immer eine schöne Geste und eine tolle Überraschung. Natürlich können Verliebte auch gemeinsam kochen und das Gericht, die Muffins, das Frühstück oder große Menü dann zusammen genießen. Doch nur, weil es der Tag der Liebe ist, muss es kein ausgefallenes und schwieriges Rezept sein. Die gemeinsame Zeit und die Liebe zueinander sollte in jedem Fall im Fokus stehen und ist das größte Geschenk. Ein einfaches Gericht zum Dinner oder Frühstück, das lecker schmeckt, oder selbstgebackene Muffins oder eine Torte sind also genauso für den Valentinstag geeignet, wie ein aufwendiges 5-Gänge-Menü.

Valentinstag Rezepte: Deko, Herzform und Co.

Wenn du dein Valentinstags Gericht noch etwas romantischer gestalten willst, kannst du das durch Deko oder thematisch passende Formen tun. Eine Pizza in Herzform lässt Herzen höher schlagen und ein Cupcake mit herzförmigen Streuseln ist perfekt für Verliebte.

Alternativ bzw. zusätzlich kannst du natürlich auch den Tisch für das Essen schön decken und verzieren. Folgende Dinge könntest du auf deinem Valentinstags-Tisch verwenden:

  • Rosenblätter
  • Kerzen
  • Teller in Herzform
  • Servietten mit Valentinstags-Print
  • Edle (Wein-)Gläser

Valentinstag Rezepte: 10 romantische und leckere Ideen

Salzige Rezeptideen

1. Herzpizza für zwei

Zutaten:

  • 280 g Pizzatomaten
  • Meersalz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 TL Basilikum (getrocknet)
  • 400 g frischer Pizzateig
  • 250 g Büffelmozzarella
  • 100 g Kirschtomaten
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Handvoll frisches Basilikum
  • 0.5 TL Oregano (getrocknet)

Zubereitung:

  1. Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Pizzatomaten in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Basilikum verrühren. Pizzateig ausrollen und ein rundliches Herz auf dem Backpapier ausschneiden. Mit dem Backpapier auf ein Backblech ziehen. Restlichen Teig verkneten und kleine Brötchen oder Mini-Herzen daraus formen.
  2. Pizzateig mit Tomatensoße bestreichen. Mozzarella in Scheiben schneiden. Kirschtomaten waschen und halbieren. Pizza mit Mozzarella und Kirschtomaten belegen. Brötchen mit auf das Blech setzen und Oberfläche mit Olivenöl bestreichen. Pizza nach Packungsanleitung backen.
  3. Basilikum waschen und Blätter abzupfen. Pizza aus dem Ofen nehmen und mit Oregano und Basilikum bestreut servieren.

2. Tomatensuppe mit Basilikum-Crostini

Zutaten:

  • 1 Zwiebel  
  • 1–2 Knoblauchzehen  
  • 1 Stück(e) (ca. 0,5 cm)Ingwerwurzel  
  • 3 EL Olivenöl  
  • 1/2 EL Tomatenmark  
  •  Salz  
  •  Pfeffer  
  • 1 Prise Zucker  
  • 1 Dose(n) (425 ml) Tomaten  
  • 150 ml Gemüsebrühe  
  • 1 Tomate  
  • 1/2 (ca. 35 g) Baguettebrötchen  
  • 10 g   Butter  
  • 3–4 Stiel(e) Basilikum  
  • 1/2 TL grobes Meersalz  
  • Crème fraîche  
  • Einmal-Spritzbeutel  

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer schälen und fein reiben. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin andünsten. Tomatenmark zufügen, kurz anschwitzen. 
  2. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Mit Tomaten und Brühe ablöschen, aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Tomate waschen, vierteln, entkernen und Fruchtfleisch fein würfeln. Baguettebrötchen in 8 dünne Scheiben schneiden.
  3. 2 EL Öl und Butter in einer großen Pfanne erhitzen, Brotscheiben darin von beiden Seiten rösten, herausnehmen. 
  4. Basilikum waschen, trocken schütteln und fein hacken. Ungefähr die Hälfte des Basilikums mit Tomate vermengen. Restlichen Basilikum und grobes Salz auf die gerösteten Brotscheiben streuen. Suppe von der Herdplatte nehmen und fein pürieren. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Suppe in Tellern anrichten und mit der Tomaten-Basilikummischung bestreuen. Nach Belieben mit Crème fraîche garnieren. Brot dazu reichen.

3. Burrata mit gegrillten Pfirsichen

Zutaten:

  • 1 Ciabatta oder Baguette
  • 3 reife, gelbe Pfirsiche
  • 1 Zweig(e) Rosmarin
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 25 g Pistazien (ohne Schale)
  • 1 Bio Zitrone
  • 2 Kugeln Burrata

Zubereitung:

  1. Pfirsiche waschen, halbieren und in dünne Spalten schneiden. Rosmarinnadeln abzupfen. 1 EL Öl in einer Grillpfanne erhitzen und die Pfirsiche von beiden Seiten darin anbraten. Rosmarin und etwas Honig dazu geben, damit die Pfirsiche schön karamellisieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Pistazien grob hacken. Zitrone waschen, Schale in Zesten reißen und 2 EL Saft auspressen. Burrata vorsichtig in Stücke reißen und mit den gegrillten Pfirsichen auf einer Platte anrichten. Mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln und mit Zitronenzesten und Pistazienkernen bestreuen. Zusammen mit dem Brot servieren.

4. Safran-Risotto mit King Prawns

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g Risotto-Reis
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Dose(n) Safranfäden (0,1 Gramm)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Bio Limette
  • 50 g Parmesan
  • 2 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g King Prawns
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Zitrone

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden. 1 Knoblauchzehe schälen, fein hacken. Reis waschen. 
  2. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Reis dazugeben und 2 Minuten mitdünsten. Mit einem Löffel in der Mitte eine Mulde bilden und Knoblauch hineingeben, sodass er auf dem Boden des Topfs liegt, und 1 Minute mitbraten. Mit Wein ablöschen, Safranfäden zugeben und die Hitze reduzieren.
  3. Mit einer Suppenkelle nach und nach die Brühe hinzugeben und den Reis immer wieder umrühren. Die nächste Portion Flüssigkeit immer erst zugießen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Nach ca. 25 Minuten hat der Reis die gewünschte Konsistenz erreicht.
  4. Limette waschen, trocken reiben, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Parmesan reiben. Limettenschale und Limettensaft, Parmesan und Butter zum Risotto geben und umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. King Prawns waschen, trocken tupfen. 1 Knoblauchzehe schälen, in dünne Scheiben schneiden. Chilischote waschen, längs aufschneiden, Kerne herauskratzen und in dünne Ringe schneiden. Petersilie waschen, trocken tupfen und die Blätter hacken. Zitrone auspressen.
  6. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl leicht erhitzen, Knoblauch 1 Minute anbraten und herausnehmen. Chili und King Prawns in die Pfanne geben, von jeder Seite bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten anbraten. Knoblauch zurück in die Pfanne geben und mit Petersilie bestreuen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Risotto mit King Prawns servieren.

5. Kleines Spiegelei im Toast in Herzform

Zutaten:

  • 2 Mehrkorntoastbrötchen
  • 4 EL Butter
  • 4 Eier
  • 2 Stange(n) Frühlingszwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • Plätzchenausstecher in Herzform

Zubereitung:

  1. Toasthälften auf ein Brettchen legen und in der Mitte jeweils ein Herz ausstechen.
  2. Butter in eine beschichtete Pfanne geben, Toasthälften darin mit der Innenseite nach unten bei niedriger Hitze goldbraun anbraten.
  3. Dann wenden, vorsichtig je ein Ei in die ausgestochene Herzform geben und ca. 5 Minuten weiterbraten. Das Eiweiß sollte fest werden, das Eigelb weich bleiben. Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Röllchen schneiden. 
  4. Toasthälften vorsichtig auf zwei kleine Teller gleiten lassen, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Frühlingszwiebeln bestreuen und sofort heiß servieren.

Süße Rezeptideen

6. Blätterteig-Herzen

Zutaten:

  • 1 Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1 Glas rote Marmelade

Zubereitung:

  1. Den Blätterteig ca. 5 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen, dann ausrollen und mit der Marmelade bestreichen.
  2. Von den beiden langen Seiten her zur Mitte hin aufrollen und dort, wo sich die beiden Seiten treffen, eine kleine Spitze formen. Erneut in Papier einschlagen und für ca. 30 Minuten in den Gefrierschrank legen.
  3. Kurz antauen lassen und dann mit einem scharfen Messer in einem Abstand von ca. 1 cm die Herzen abschneiden. Noch mal ein wenig zurecht drücken und mit etwas Abstand auf ein Backblech legen.
  4. Bei 200 Grad für ca. 15 Minuten in den Ofen geben, abkühlen lassen und genießen!

7. Red Velvet Cupcakes

Zutaten:

  • 60 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 Ei
  • 150 g Weizenmehl Type 405
  • 10 g Backkakao
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Natron
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 50 g Rote Bete Pulver (oder 50 ml Rote Bete Saft)
  • 120 ml Buttermilch
  • 200 g Puderzucker
  • 70 g weiche Butter
  • 200 g Frischkäse
  • 10 g zerstoßene, gefriergetrocknete Erdbeeren

 Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Mulden des Muffinblechs mit Papierförmchen auskleiden.
  2. Für den Teig Butter, Zucker und Vanilleextrakt zu einer lockeren Masse rühren. Ei unterrühren.
  3. In einer separaten Schüssel Mehl, Backkakao, Natron, Backpulver, Salz und Rote Bete Pulver vermischen.
  4. Abwechselnd Buttermilch und trockene Zutaten unter den Teig rühren.
  5. Teig auf die Förmchen verteilen und ca. 20 Minuten im heißen Ofen backen. Muffins auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  6. Für das Frosting Puderzucker, Butter und Frischkäse glatt rühren.
  7. Frosting in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und nach Belieben auf den Cupcakes auftragen. Anschließend mit zerstoßenen, gefriergetrockneten Erdbeeren bestreuen.

8. Kleines Schokoladen-Fondue

Zutaten:

  • 300 g dunkle Schokolade
  • 200 g Schlagsahne
  • 0.5 Mango (ca. 200 g)
  • 200 g grüne Weintrauben
  • 200 g blaue Weintrauben

Zubereitung: 

  1. Schokolade hacken. Schlagsahne erhitzen und gehackte Schokolade unter Rühren darin schmelzen. Mango schälen, entkernen und Fruchtfleisch würfeln. Weintrauben waschen und trocken tupfen.
  2. Geschmolzene Schokolade in ein Schokoladen-Fondue-Set gießen. Obst in Schalen anrichten.

9. Cheesecake aus dem Glas für zwei

Zutaten:

  • 25 g Butter
  • 60 g Karamellgebäck (z. B. Lotus Biscoff)
  • 200 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 2 EL Milch
  • 40 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 Ei
  • 100 g Himbeeren
  • 0.5 TL rosa Pfeffer
  • 1 EL gehackte Pistazien

    Zubereitung: 

    1. Butter schmelzen. Kekse zerbröseln. Frischkäse, Milch, Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, Stärke und Ei verrühren.
    2. Keksmasse in Gläser (à 300 ml) verteilen und festdrücken. Mit Käsemasse auffüllen und Gläser in eine ofenfeste Form setzen und Wasser angießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C/ Umluft: 160 °C/ Gas: s. Hersteller) 30–40 Minuten backen.
    3. Cheesecake im ausgeschalteten Ofen auskühlen lassen. Himbeeren verlesen, Hälfte der Himbeeren mit 1 Päckchen Vanillezucker pürieren und auf dem Cheesecake verteilen. Restliche Himbeeren mit rosa Pfeffer und Pistazien leicht zerdrücken und auf die Himbeersoße geben.

     10. Ofenpfannkuchen

    Zutaten:

    • 80 g Butter (Zimmertemperatur)
    • 3 Eier (Größe M)
    • 600 ml Milch
    • 250 g Weizenmehl (Type 405)
    • 1 Prise(n) Salz
    • 25 g Zucker
    • 0.5 TL Zimt (gemahlen)
    • 60 g Heidelbeeren

    Zubereitung: 

    1. Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen und mit Butter einpinseln.
    2. Die Eier in einer Schüssel aufschlagen, Milch hinzugeben und mit einem Rührgerät kurz verrühren. Mehl und eine Prise Salz vermengen und einrieseln lassen. Dabei weiter rühren, bis ein glatter, recht flüssiger Teig entsteht.
    3. Den Teig gleichmäßig auf den beiden Backblechen verteilen und beide Backbleche zusammen im Backofen ca. 25 Minuten goldgelb backen (bis der Teig Blasen wirft).
    4. Zucker und Zimt vermengen und auf dem noch heißen Pfannkuchen verteilen. Zum Servieren die Pfannkuchen in Stücke reißen oder schneiden. Mit Heidelbeeren garnieren.

    Auch spannend:

    Verwendete Quellen: springlane.de, lecker.de, rewe.de, foodandfeelings.de

    Schokoladenkuchen mit hellem Herz innen
    Der Valentinstag steht vor der Tür! Alle, die nun passend zum Tag der Liebe ihrem Liebsten einen leckeren Kuchen backen wollen, finden hier alle Infos dazu! Weiterlesen
    Lade weitere Inhalte ...