Lesen: Die besten Bücher für den Herbst

Die 5 besten Bücher im Herbst

Herbstzeit ist Lesezeit. Euch fehlt noch die nötige Lektüre für die dunkle Jahreszeit? Dann solltet ihr euch diese fünf Bücher genauer anschauen.

Im Herbst mögen wir nichts lieber, als es uns mit einer großen Tasse Tee, Wollsocken und einem guten Buch auf dem Sofa gemütlich zu machen. Umso enttäuschender ist es dann, wenn die ausgewählte Lektüre inhaltlich nicht das hält, was sie verspricht. Damit das nie wieder passiert, haben wir hier fünf Bücher für euch, die ihr garantiert nicht mehr so schnell aus der Hand legen werdet – Achtung, Suchtpotenzial!

1. "Kein Teil der Welt" von Stefanie De Velasco

Autorin Stefanie De Velasco ist bei den Zeugen Jehovas aufgewachsen, bis sie diese im Alter von 15 Jahren verlassen hat. Wie fühlt es sich an, in dieser Glaubengemeinschaft aufzuwachsen? Das erzählt sie in ihrem Roman "Kein Teil der Welt". Hier erfahrt ihr mehr über das Buch. 

2. "Der Store" von Rob Hart

Alle diejenigen, die "The Circle" verschlungen haben, sollten unbedingt auch "The Store" von Rob Hart lesen. Der Roman spielt in der Zukunft. Es geht um einen Onlinestore, der zum größten Arbeitgeber der Vereinigten Staaten geworden ist. Der Store liefert nicht nur weltweit, sondern stellt Produkte auch größtenteils selber her. Diese werden in Nullkommanix per Drohne versendet. Im Buch geht es um die totale Überwachung, den Klimawandel und Arbeitnehmer, die an Gefangene erinnern. Mehr Infos zum Buch gibt es hier. 

3. "Unter einem guten Stern" von Minnie Darke

Astro-Fans sollten nun aufmerksam weiterlesen. Protagonistin Justine begegnet in "Unter einem guten Stern" ihrer Jugendliebe Nick wieder. Schicksal? Nick jedenfalls richtet sich ständig nach dem Horoskop der Zeitschrift, für die Justine arbeitet. Als sie dies bemerkt, nimmt sie heimlich Änderungen am Wassermann-Horoskop vor, um ihm ein Zeichen zu senden – schließlich hat sie ihn schon immer geliebt ... Mehr zum Buch erfahrt ihr hier.

4. "Welch schöne Tiere wir sind" von Lawrence Osborne

Naomi kommt schon seit sie klein war in den Sommerferien auf die Künstlerinsel Hydra. In diesem Jahre trifft sie die Amerikanerin Sam, mit der sie ihre komplette Zeit verbringt. Eines Tages lernen die beiden den Flüchtling Faoud kennen. Naomi beschließt schnell, Faoud zu helfen und hilft ihm dabei sogar, im Hause ihrer reichen Eltern einzubrechen. Am Ende geht der Einbruch leider nach hinten los und die Handlung wird zum wahren Krimi ... Hier gibt es weitere Infos zum Buch. 

5. "Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten" von Emma Braslavsky

Wer wünscht sich nicht auch, den perfekten Partner zu erschaffen? Im Roman "Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten" ist das tatsächlich möglich! Die sogenannten Hubots, also "Human Robots" kann jeder so erstellen, wie er mag. Hauptfigur im Buch ist Roberta. Sie wurde jedoch dazu erschaffen, um für die Polizei zu ermitteln. Ob das gut geht? Hier erfahrt ihr mehr. 

 

Urlaubszeit ist Lesezeit! Bücher sind im Urlaubsgepäck mindestens genauso wichtig wie Bikini, Sonnencreme und Co. Damit euch die Wahl der passenden Urlaubslektüre leichter fällt, empfehlen wir euch hier neun spannende Bücher für den Urlaub.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...