Interior-Trends 2023: Mit diesen 3 Tipps wird dein Gästezimmer gemütlicher als jedes Hotel

Cozy – Mit diesen 3 Tipps wird dein Gästezimmer gemütlicher als jedes Hotel

Du bekommst demnächst Besuch und möchtest, dass deine Gäste sich bei dir wohlfühlen? Kein Problem, denn mit diesen drei Tipps wird dein Gästezimmer gemütlicher als jedes Hotel.

Ein Gästezimmer zu haben, ist schon ein großer Luxus. Denn schließlich hast du genügend Platz, deine Freund*innen und Familie bei dir zu Hause schlafen zu lassen, sodass sie sich kein Hotel nehmen müssen. Doch so groß der Luxus eines Gästezimmers auch ist, ist es zusammengewürfelt aus Möbeln, die man nicht mehr braucht und voll gestellt, würden deine Gäste sich im Hotel definitiv wohler fühlen. Auch wenn du dein Gästezimmer als Arbeitszimmer nutzt oder den extra Raum zusätzlich als Stauraum nutzen möchtest, kannst du das Zimmer gemütlicher gestalten. Und zwar mit diesen drei Tipps!

Mit diesen 3 Tipps wird dein Gästezimmer gemütlicher als jedes Hotel

Klar, Hotels sind oft teuer, doch eine Sache, die jeden Cent wert ist, ist die Gemütlichkeit. Und in den hochwertig ausgestatteten Hotelzimmern scheint an alles gedacht zu sein – nirgendwo stolperst du über deinen Koffer, du hast Platz, deine Sachen zu verstauen und das Kissen ist so weich! Hol dir diesen Gemütlichkeitsfaktor auch in dein Gästezimmer!

1. Intelligente Lösungen finden

Oft ist ein Gästezimmer sehr klein – es wird ja auch am seltensten genutzt. Doch müssen deine Gäste über ihren Koffer steigen, kann das schnell böse enden. Nutzt du den Raum dann noch als Home Office, wird der Raum zusätzlich begrenzt. Doch du kannst alles unter einen Hut bringen, wenn du intelligente Lösungen findest. Das könnte ein ausklappbarer Schreibtisch sein, ein Hocker in der Ecke, auf dem der Koffer abgestellt werden kann oder kleine Regalbretter und Wandleuchten neben dem Bett oder Schlafsofa, wenn es nicht ausreichend Platz für Nachttische gibt. So steht nichts im Weg herum, deine Gäste finden Platz für ihr Wasserglas und alles, was gerade nicht gebraucht wird, nimmt auch keinen Platz weg.

2. Eine klare Linie

Im Gästezimmer landen oft Möbel, die in den anderen Räumen keinen Platz mehr gefunden haben. So sieht der Raum zusammengewürfelt aus und schafft keine gemütliche Atmosphäre. Zudem sind das auch oft nicht die schlausten Lösungen! Hier lohnt es sich, eine klare Linie zu verfolgen. Überlege dir genau, was du in diesem Raum brauchst. Das könnte neben dem Bett ein großer Schrank für Dinge sein, die du verstauen möchtest, ein Schreibtisch für dein Home Office und ein Sessel, auf dem sich deine Gäste etwas ausruhen können. Sieht dies alles stimmig aus, wird keiner deiner Gäste mehr ins Hotel wollen.

3. Schlafqualität

Deine Gäste kommen dich besuchen, um mit dir Zeit zu verbringen. Effektiv sind sie nur zum Schlafen im Gästezimmer – genau deshalb solltest du dafür sorgen, dass dieser Schlaf richtig gut wird. Sorge für gemütliche Decken und Kissen, weiche, frisch gewaschene Bettwäsche und dafür, dass der Raum verdunkelt werden kann. Geht das mit den Vorhängen nicht, kannst du auch eine Schlafmaske auf den Nachttisch legen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Verwendete Quelle: glomex.com

Lade weitere Inhalte ...