Expertin verrät: Diesen magischen Einfluss haben Heilsteine auf euch!

- Ob Turmalin, Rosenquarz oder Bergkristall – Edelsteine mit heilender Wirkung sind derzeit in aller Munde. Doch was können sie wirklich und wie finden wir den passenden Stein für uns? Wir haben mit jemandem gesprochen, der es wissen muss: Sarah Bachmair, Gründerin des Online-Shops Soul Zen. Sie verrät uns die Geheimnisse der Heilsteine – und verrät welcher der richtige für dich ist!

Heilsteine und ihre Wirkung

Diese vielseitigen Wirkungen haben Heilsteine auf euch

Welche Vorteile bringen Heilsteine grundsätzlich für mich?

Heilsteine können sich wohltuend auf Körper, Geist und Seele auswirken. Es gibt für beinahe jedes Bedürfnis den passenden Heilstein. Sie regen auch dazu an, sich mit den eigenen Problemen auseinanderzusetzen. Und sie helfen "unterwegs", denn man kann sie überall mit hinnehmen und bei sich tragen.

Welchen Edelstein sollte ich für welche Situation wählen?

Jeder Kristall hat seine ganz eigene Energie und kann individuell, je nach persönlicher Lebenssituation eingesetzt werden. Der Bergkristall schenkt Klarheit und ist eine Art "Master-Healer". Amethysten wirken ausgleichend und helfen, sich zu konzentrieren. Rosenquarze gelten als Herzöffner und stehen für Liebe, Sensibilität und Romantik. Die drei empfehle ich gerne als Basis-Kit, um sich mit der Wirkung der Kristalle vertraut zu machen. Am besten legt man vorher fest, wobei der Stein unterstützen soll oder welches Problem man lösen möchte, um den Edelstein gezielt nach seiner Wirksamkeit auszusuchen.

Wie finde ich meinen Stein bzw. den richtigen Stein für meine aktuelle Situation?

Generell gilt: Folge deiner Intuition. Denn die eigene Energie zieht den passenden Stein an. Dazu kann man sich die Farbe und die Struktur anschauen, ihn in die Hand nehmen und seine Energie spüren. Wenn man ein konkretes Problem lösen möchte, kann man vorher auch die Wirkung des Edelsteins recherchieren und ihn dann entsprechend auswählen.

Wie setze ich Heilsteine richtig ein?

Bei der äußeren Anwendung werden die Heilsteine auf die entsprechenden Stellen gehalten oder gelegt und entfalten so ihre Wirkung direkt. Trägt man sie als Kette oder Armband täglich am Körper, strahlen sie langfristig auf den gesamten Organismus aus. Edelsteinwasser ist ein sehr schönes Beispiel für die einfache innere Anwendung.

Als Schmuck, im Wasser und Co.: Wie kann ich Heilsteine in meinen Alltag integrieren?

Die Verwendungsmöglichkeiten der kleinen Multitalente sind so vielseitig wie ihr Aussehen.

1. Heilsteine als Schmuck

Als Schmuckstück sehen die Edelsteine nicht nur wunderschön aus, sondern können durch den Kontakt mit der Haut ihre Wirkung direkt abgeben. Mein Sternzeichen ist Zwilling und mein Element Luft – gerade trage ich am liebsten meine Elemente-Kette mit Bergkristall und meine Prisma-Kette. Die Ketten dienen im Alltag als kleine Kraftquelle.

2. Heilsteine im Wasser

Indem man Edelsteine in Wasser legt, kann man es energetisieren und sein eigenes Edelsteinwasser herstellen. Das Wasser sollte für etwa vier Stunden die Energie der Steine aufnehmen. Danach kann man es genießen und die Kraft der Heilsteine in seinem Körper spüren

Haben Größe, Form und Farbe auch eine Bedeutung? Woher ziehen die Steine ihre Energie?

Ihre Energie erhalten die Steine zum großen Teil aus ihrem Ursprung. Es gibt einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Entstehungsweise und Zusammensetzung des Steines und wie er auf den Menschen wirkt. Entscheidende Faktoren sind z. B. vorhandenes Mineral, bestimmter Druck und Temperatur oder wie lange der Stein sich entwickelt hat. Daraus ergibt sich die sogenannte Entstehungsinformation, die für immer in einem Stein gespeichert bleibt. Jeder einzelne Aspekt dieser Information hat eine spezielle Heilwirkung auf uns.

Lässt die Energie eines Steines nach, kann es sein, dass er neu geladen werden muss. Dazu legt man ihn für ein bis zwei Tage ins indirekte Sonnen- und idealerweise direkte Mondlicht oder verwendet einen Bergkristall zum Aufladen. 

Wo liegt der Ursprung der Heilsteine?

Die Lehre über Heilsteine und ihre Wirkung ist über 6000 Jahre alt. Edelsteine wurden schon im alten Indien zur Heilung angewandt - historisch erwähnt auch im alten Ägypten und dem Mittelalter. Wir kennen sie traditionell aus Ayurveda und TCM.

Wie spüre ich die Kraftentfaltung?

Um die Kraft der Heilsteine zu spüren, sollte man vor der Benutzung eine Intention für ihn festlegen: Wobei soll er mich unterstützen? Wie möchte ich seine Energie nutzen? Die Kraft der Steine wirkt sich auf jeden ganz individuell aus – als leichte Schwingung, Strahlkraft oder emotionales Halt- und Schutz-Gefühl. Manchmal auch einfach als symbolischer Begleiter, um eine Intention weiter zu verfolgen.

Dieses Beautyprodukt von Miranda Kerr soll gegen Herzschmerz helfen

Miranda Kerr hat sich neben ihrer Modelkarriere mit ihrer Naturkosmetiklinie "Kora Organics" einen Namen gemacht. Neben Hautseren und -cremes bringt sie damit jetzt ihren neusten Coup auf den Markt: Ein Öl, das tatsächlich gegen ein gebrochenes Herz helfen soll!  
Hält es wirklich, was es verspricht?
Artikel lesen

Muss ich meine Edelsteine reinigen? Wenn ja, wie und wie oft?

Edelsteine müssen regelmäßig gepflegt und gereinigt werden, um sie von der aufgenommenen Ladung zu befreien. Ich mache das am liebsten durch Räuchern mit weißem Salbei. Man kann sie auch einfach unter fließendem Wasser oder mit Salz reinigen. Alternativ verwendet man eine dunkle Amethyst Druse, in die man die Kristalle über Nacht zur Reinigung legt.

Hat mein Sternzeichen einen Einfluss auf die Wahl der Heilsteine?

Ja, denn bestimmte Steine haben eine energetische Gemeinsamkeit mit den Eigenschaften unserer Sternzeichen. Wählt man also einen Stein, der zu seinem Sternzeichen und Element passt, entsteht eine Wechselwirkung und die Kräfte können verstärkt oder ausgeglichen werden.

Kann uns ein Stein auch negative Energie schicken?

Er schickt uns diese nicht aktiv, es kann jedoch sein, dass ein Edelstein bestimmte Charaktereigenschaften oder Wesenszüge verstärkt. Und das geht dann auch in beide Richtungen. Oder er passt gerade nicht in die entsprechende Lebenssituation. Besonders wichtig ist die regelmäßige Reinigung der Steine, da sich ansonsten die eingeschlossenen Energien aufstauen.

Ihr wollt mehr Selbstbewusstsein? Diese indische Lehre hilft!

Ein richtiger Umgang mit unseren Chakren verhilft uns zu einem besseren Ich
Diesen heilenden Einfluss haben unsere Chakren
Artikel lesen

Wie erkenne ich die richtige Qualität der Steine?

Ich würde mich dafür immer an Fachleute wenden und vertrauensvoll beraten lassen. Viel wichtiger als die Qualität ist jedoch, dass der Stein uns intuitiv gefällt und zu uns und unseren Bedürfnissen passt.

Mehr zum Thema Spiritualität:

Tarot Liebesorakel

Das ist eure größte Schwäche – laut eures Sternzeichens

Was der Blutmond 2018 für dein Sternzeichen bedeutet