Freitag, der 13.: Herkunft des Aberglaubens

Freitag der 13.: Woher kommt der Aberglaube über den Unglückstag?

Heute ist Freitag, der 13. – ein Unglückstag! Doch wieso eigentlich? Wir verraten es dir.

Für Fans von Hexerei und Abergläubige ist heute ein ganz besonderer Tag: Am Freitag, den 13. wird viel Unheil und Unglück vorausgesagt. Wichtige Termine, heiße Dates oder große Vorhaben sollte man heute lieber absagen und die nächsten 24 Stunden im sicheren Zuhause verbringen. Doch woher kommt der Aberglaube überhaupt und bringt der heutige Tag wirklich Unglück? Wir klären auf.

Freitag, der 13: So entstand der Unglückstag

Der Ursprung des abergläubischen Freitags kann auf verschiedene Theorien zurückgeführt werden und auch die Zahl 13 spielt dabei eine große Rolle. Aber was haben Tarotkarten damit zu tun und welche Unglückstage gibt es in anderen Ländern und Kulturen? Die Antwort erfährst du im Video:

Freitag, der 13.: (K)ein Grund zur Panik

Ob du dich nun von diesem Aberglauben beeinflussen lässt, ist ganz dir überlassen. Wenn dir am Freitag, den 13., nicht ganz wohl ist und du wichtige Termine eher auf ein anderes Datum verlegen möchtest, spricht nichts dagegen. Denke aber immer daran, dass du selbst deines Glückes Schmied bist und dein Erfolg und Glück von dir und deinem Mindset ausgeht. Glaube an dich selbst – und dann kann dir kein Datum oder Aberglaube der Welt einen Strich durch die Rechnung machen. 🍀

Das könnte dich auch interessieren:

Verwendete Quellen: glomex.de

Paar im Bett
Bestimmte Farbnuancen im Schlafzimmer können einen positiven Einfluss auf deinen Schlaf und dein Liebesleben haben. Mehr Sex und besser Schlaf - diese Wandfarbe macht es möglich. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...