After: Um was geht es in den gehypten Büchern?

Zugegeben, auf Deutsch hört sich "After" nicht wie der perfekte Buchtitel einer weltweit gefeierten Serie an. Doch Autorin Anna Todd ist Amerikanerin, und auf Englisch bedeutet "After" ja schlichtweg "(da)nach" oder "nachdem". Welche Rolle One Direction-Sänger Harry Styles in den Fanfiction-Geschichten spielt und um was es in den vier Büchern der "After"-Serie überhaupt geht, erfahrt ihr hier.

"After": Hardin und Tessa

Anna Todd (*1989)wird als neue Fanfiction-Sensation gefeiert. Trotz ihres jungen Alters hat sie schon vier Bestseller auf den Markt gebracht und gelangt von Amerika aus zu immer größerem Ruhm weltweit. "After" heißen ihre Geschichten, die sich um Hardin Scott und Tessa Young drehen. Es ist kein Zufall, dass Hardin Scott ursprünglich Harry hieß und auch in seinem Äußeren One Direction-Sänger Harry Styles ähnelt: Anna Todd schreibt in "After" Fanfiction par excellence.

Wer ist Hardin Scott?

Allerdings ist der Charakter ihres Hardin ganz anders, als der von Harry Styles: Hardin ist ein Rebell und Aufreißer, dem die Meinung anderer herzlich egal ist und der sich emotional nicht binden kann. Tessa Young ist in gewisser Weise die Unschuld vom Lande, doch die beiden verlieben sich trotzdem. Anna Todd beschreibt in "After" eine typische "Gutes Mädchen verliebt sich unsterblich in den bösen Jungen"-Geschichte, die trotzdem eine unfassbar große Leserschaft in ihren Bann gezogen hat. Auf Instagram erstellen Fans sogar ganze Videos mit Harry Styles als Hardin und Schauspielerin Indiana Evans als Tessa. Die sehen dann zum Beispiel so aus:

"After"-Bücher in Deutschland

Über eine Milliarde Klicks erhielten die Stories von Hardin und Tessa auf Wattpad, einer Online-Plattform auf der Privatpersonen ihre selbstverfassten Geschichten kostenlos teilen. Mittlerweile sind vier Bücher in der "After"-Serie erschienen. In Amerika heißen sie "After", "After we collided", "After we fell" und "After ever happy". Auch in Deutschland sind die Bücher mittlerweile auf dem Markt.

Ist "After" wie "50 Shades of Grey"?

Obwohl "After" erotische Parts beinhaltet und Anna Todd sich auch selbst als Autorin erotischer Literatur beschreibt, sind die Ausführungen im Vergleich zur Fanfiction von E.L. James in "50 Shades of Grey" doch eher Blümchensex. Die Beziehung von Tess und Hardin ist ein ständiges Auf und Ab. Mal lieben sie sich, mal streiten sie sich. Eifersucht und Unsicherheit kommt ins Spiel.

Natürlich gibt es da auch das dunkle Geheimnis, das Hardin erst nach und nach mit seiner Freundin teilen kann. In relativ kurzen Kapiteln macht Anna Todd den Leser zum Zuschauer der Szenen einer College-Beziehung zwischen dem Rebel und dem American Sweetheart. Ist die Geschichte neu? Mitnichten. Doch der Erfolg gibt ihr Recht: "After" landet in etlichen Ländern auf der Bestsellerliste. Ein Filmvertrag ist auch bereits abgeschlossen.

Wie pervers bin ich?

Lest ihr "After"?

Lade weitere Inhalte ...