Kurzhaarfrisuren: Flechtfrisuren für kurze Haare

Kurzhaarfrisuren: Die schönsten Flechtfrisuren für kurze Haare

Wer kurze Haare hat, kann keine Flechtfrisur tragen? Das ist Quatsch! Wir zeigen euch hier die schönsten Flechtfrisuren für kurze Haare.

Diejenigen, die eine Kurzhaarfrisur tragen, wollen natürlich nicht benachteiligt werden, wenn es um schöne Flechtfrisuren gehen. Denn: Fischgrätenzopf, Gretelzopf oder ein französischer Zopf sind nicht nur für lange Haare geeignet! Wir zeigen euch die schönsten Flechtfrisuren, die sich für kurzes Haar eignen und somit auch für ein wenig Abwechslung sorgen. Und die Frisuren könnt ihr easy schnell nachmachen, versprochen!

In unserer Bildergalerie haben wir euch schon einen Vorgeschmack geliefert, was ihr mit euren kurzen Haaren alles so anstellen könnt. Aber damit nicht genug: Wer noch mehr Tipps braucht, sollte unbedingt weiterlesen!

Die schönsten Flechtfrisuren für kurze Haare

Ja, auch kurze Haare können schön geflochten werden. Natürlich wird es mit einem Pixie-Cut schwer, aber wenn die Kurzhaarfrisur eine gewisse Länge hat (zum Beispiel längeres Deckhaar) oder bereits eine länge vorweist, die typisch für eine Bob-Frisur ist, kann die Frisur durch das Flechten sehr schön zur Geltung gebracht werden.

1. Wasserfallzopf

Eine Frisur, die etwas aufwändig aussieht, es aber absolut nicht ist! Bei dieser Flechtfrisur braucht ihr etwa kinnlange Haare, eine Bürste und ein Haargummi. Dann steht einer Flechtfrisur mit Wow-Effekt nichts mehr im Wege.

So geht der Wasserfallzopf

  1. Zieht einen Seitenscheitel
  2. Nehmt die Seite, auf der mehr Haare liegen
  3. Zopf mit drei gleichmäßigen Haarpartien flechten
  4. Bei jeder Überkreuzung der Haarsträhne, immer die dritte nach unten fallen lassen, und die vorherige in den Zopf einarbeiten. So entsteht der „Wasserfall“
  5. Am Ende mit einem Haargummi und Haarspray gut fixieren

2. Seitliche Französische Zöpfe  

Ähnlich wie beim Wasserfallzopf, könnt ihr bei dieser Flechtfrisur eine Seite eurer Haare einflechten. Dieses Mal allerdings nicht lose zum Wasserfall, sondern enganliegend am Kopf. Wie das geht, erklären wir Schritt für Schritt. Dafür benötigt ihr: Haarbürste, drei Haargummis, Haarspange, Haarspray.

So gehen seitlich geflochtene Französische Zöpfe

  1. Seitenscheitel ziehen
  2. Nehmt auch hier die Seite, die mehr Haare aufliegen hat. 
  3. Teilt die Seite in drei Haarpartien auf, und schnappt euch die obere Haarsträhne, die unteren klemmt ihr erstmal mit einer Haarspange ab.
  4. Teilt nun die Haarsträhne in drei weitere kleine gleichmäßige Partien auf 
  5. Nehmt nun im Wechsel zuerst die linke Strähne unter die mittlere und anschließend die rechte Strähne unter die mittlere Strähne hindurch. Jedes Mal, wenn ihr eine neue Haarpartie aufgreift, solltet ihr immer eine zusätzliche Haarsträhne vom Deckhaar mit einarbeiten. 
Úrsula Corberó
Kurzhaarfrisuren gehören zu DEN Frisurentrends 2020! Wir zeigen die schönsten Styles vom Bob über den Pixie Cut bis zum Buzz-Cut. Lasst euch überzeugen!  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...