Frisurentrend 2022: Der "Flippy Bob" verleiht uns im neuen Jahr Schwung und Coolness

Frisurentrend 2022: Der "Flippy Bob" verleiht uns im neuen Jahr Schwung und Coolness

Du bist auf der Suche nach einer Kurzhaarfrisur, mit der du im neuen Jahr richtig durchstarten kannst? Dann ist der Flippy Bob perfekt für dich!

Das neue Jahr hat begonnen und unser Vorsatz für 2022 lautet: Mehr Mut zur Veränderung und mehr Ausprobieren – nicht nur in Sachen Fashion, sondern auch was unsere Frisur angeht. Aus Bequemlichkeit oder wegen fehlender Inspiration neigt man dazu, die Haare immer gleich zu tragen oder zwischen zwei bekannten Looks zu wechseln. Doch damit ist jetzt Schluss! Und hier kommt gleich unser erster Vorschlag für eine Frisur mit einem überraschenden Twist: Der Flippy Bob!

Auch spannend: "Effortless Hair" ist der Look, den wirklich jeder tragen kann

Woher kommt der Flippy Bob?

Vielleicht kommt dir der Name nicht bekannt vor, doch gesehen hast du den Flippy Bob bestimmt schon mal: Vor allem in den 2000ern war der Look mit den nach außen geföhnten Spitzen voll im Trend. Stars wie Reese Witherspoon, Cameron Diaz und die Olsen Twins brachten den Look auf den roten Teppich und jetzt erlebt der Flippy Bob sein großes Comeback!

Wie wird der Flippy Bob gestylt?

Eigentlich muss man für den Flippy Bob nicht viel an der täglichen Routine verändern – außer die Richtung. So funktioniert der Look Schritt für Schritt:

  1. Schaumfestiger in die feuchten Haare geben, um ihnen Halt und Volumen zu verleihen
  2. Die Haarspitzen über eine Rundbürste nach außen föhnen
  3. Für langen Halt den Look zum Abschluss mit Haarspray fixieren

Wer mag, kann statt der Rundbürste auch zu großen Lockenwicklern greifen und die Spitzen damit nach außen stylen. Am besten steht der Flippy Bob glatten Haaren, die kinn- bis schulterlang sind. Bei lockigen Haaren wird der Look voluminöser, was das Gesicht ebenfalls schön umschmeichelt.

Diese Stylingtools helfen dir dabei, den Flippy Bob zu kreieren:

Bella Hadid Frisur Razor Bob
Long Bob, Shaggy Bob, Petit Bob – es gibt unzählige Versionen der beliebten Kurzhaarfrisur! Neu im Rennen ist der Razor Bob. Wir erklären euch, was den Haarschnitt ausmacht. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...