Bobfrisuren 2019: Die schönsten Styles

Bobfrisuren sind niemals out, schließlich ist der Bob der Klassiker unter den Frisuren. Auch 2019 wird man ihn dank zahlreicher Stars, die den Bob bekannt gemacht haben, ständig sehen.

Stars und Models wie Alexa Chung, Nina Dobrev und Rosie Huntington-Whiteley lieben die Haarlänge – und wir zeigen euch, was dieser Haarschnitt alles kann. Mal im Sleek-Look, mal mit Pony, mal mit Wellen oder veredelt mit einem frechen Stufenschnitt: Die schönsten Bobfrisuren und die dazugehörigen, sehr vielfältigen Stylingmöglichkeiten haben wir euch hier zusammengetragen. 

Woher kommt der Bob?

Der Ursprung des Namens ist nicht ganz klar, aber viele vermuten, dass der Name "Bob" vom englischen Wort "bobbing" abstammt. Übersetzt bedeutet es "sich auf und ab bewegen". Der Londoner Friseur Vidal Sassoon begann Anfang der 60er Jahre mit dieser Frisur und verpasste somit den Swinging Sixties einen passenden Haarlook. 

Welche Bobfrisuren gibt es?

Ob Short Bob, Long Bob, Glass Hair oder mit voluminösen Locken: Die Bobfrisur ist wandlungsfähiger als wir denken! Ein Bob kann beispielsweise stufig geschnitten werden, sodass einzelne Strähnen das Gesicht harmonisch umrahmen -– perfekt für runde Gesichter also! Oder man lässt sich die Haarlänge am Hinterkopf etwas kürzen, während die vordere Partie länger bleibt. Was auch immer geht: Ein Bob mit Pony! Dieser Look eignet sich besonders gut für feines Haar, denn eure Mähne wirkt dadurch gleich viel voluminöser. Alexa Chung trägt diesen Schnitt schon seit Jahren und wir sind begeistert! 

Dieses Jahr liegen diese Bobfrisuren im Trend

Habt ihr schon mal etwas von dem Shaggy Bob oder Clavi Cut gehört? Nicht? Dann wird es wohl spätestens jetzt Zeit! Das sind nämlich derzeit die beliebtesten Bobs unter den Frisuren. Stars lieben diesen Schnitt und wir auch! 

Was ist ein Clavi Cut?

Der Clavi Cut ist der Frisurentrend für 2019! Was an dem Haarschnitt besonders ist? Die Haare gehen exakt bis zum Schlüsselbein! Daher auch der Name „Clavi“. Der Begriff kommt aus der englischen Sprache und das Schlüsselbein heißt „Clavicle“. Also gehört diese Frisur in die Kategorie des Long Bobs. Aber nur weil der Clavi Cut ein Long Bob ist, ist nicht jeder Long Bob direkt ein Clavi Cut. Der Haarschnitt macht den Unterschied! Die vordere Haarpartie ist bei der Frisur etwas länger als am hinteren Teil des Kopfes. 

Wem steht der Clavi Cut?

Der Bob steht wirklich jeder Frau und passt zu jeder Gesichtsform. Ganz egal, ob das Gesicht eher oval, rund oder herzförmig ist – das macht den Haarschnitt so besonders beliebt! Markanten Gesichtern nimmt er die Härte, während der Schnitt runden Gesichtern eher schmeichelt.

So könnt ihr den Clavi Cut stylen

Mit dem Clavi Cut sind euch keine Grenzen gesetzt. Durch den Schnitt habt ihr unfassbar viele Möglichkeiten, den Bob so zu stylen, wie es euch am besten gefällt. Ihr habt Lust auf Beach Waves? Dann zieht einen Mittelscheitel und stylt mit eurem Lockenstab große Wellen. Durch die leichten Wellen wirkt die Frisur besonders feminin. Je tiefer der Seitenscheitel – desto mehr Ausdruck verleiht ihr eurem Bob. 

Der Shaggy Bob

Der englische Begriff „Shaggy“ bedeutet zottelig oder durchgewirbelt. Und so könnt ihr euch diesen Bob auch vorstellen. Der Shaggy Bob gehört zu den wilden Trendfrisuren, die gewollt Undone aussehen. Das Gute an dem Bob ist, dass er bei richtigem Haartyp einfach nur durchgewuschelt und anschließend fixiert werden muss. 

Wem steht der Shaggy Bob?

Leider haben es die Frauen etwas schwierig beim Styling, wenn sie dünnes Haar haben. Sonst kann der Shaggy Bob ganz easy gestylt werden. 

So könnt ihr euch den Shaggy Bob stylen

Damit der Look euch sofort gelingt, empfehlen wir euch ein Glätteisen, um Strähne für Strähne in großen Wellen zu zaubern. Wenn ihr kein Glätteisen zur Hand habt, könnt ihr die Locken auch mit einem Lockenstab drehen. Wichtig hierbei ist nur, dass ihr einen großen Aufsatz verwendet, damit die Locken so groß und locker wie möglich sein werden. Um den Look zu fixieren, empfehlen wir euch einen Schaumfestiger!

Wenn ihr schon von Natur aus leichte Wellen habt, könnt ihr auch ein Sea Salt Spray verwenden und anschließend mit einem Haarspray fixieren.

Welche Bobfrisur passt zu mir?

Bob Frisuren sind für jede Gesichtsform und jedes Alter geeignet – besser geht es also nicht, denn die Bobfrisur steht wirklich JEDEM! Bobfrisuren lassen sich außerdem einfach stylen. Zum einen könnt ihr euren Bob lockig, als auch glatt tragen. Auch Haaraccessoires wie Spangen oder ein Haarreifen machen sich zum Bob besonders gut. Wer sich von seiner langen Mähne noch nicht so ganz verabschieden kann, der sollte sich für einen Long Bob entscheiden. Bei diesem Look habt ihr immer noch die Möglichkeit, euer Haar zu einem Zopf zusammen zu binden. 

Ist ein Bob für dünnes Haar geeignet?

Grundsätzlich kann jede Art von Bob für dünnes Haar geeignet sein, wenn die richtigen Styling-Produkte verwendet werden. Generell gilt auch bei dünnem Haar: Zaubert euch mehr Volumen in die Frisur, in dem ihr euch Beach Waves curlt! Auch die richtige Föhntechnik bringt Fülle in die feine Haarstruktur. Föhnt gegen die Wuchsrichtung und stylt anschließend eure Haare, wie gewohnt – et voilà!

Wie finden Männer Bobfrisuren? 

Das Gerücht, dass Männer am liebsten lange Haare bei Frauen mögen, hält sich hartnäckig. Dabei ist das absoluter Humbug! Denn sicher ist: Männer lieben keine bestimmte Haarlänge oder Haarfarbe – sondern achten viel mehr auf einen natürlichen Look. Da Bobfrisuren einfach zu stylen sind, kommen diese in der Männerwelt ziemlich gut an. Ausschlaggebend sollte aber einzig allein eure eigene Meinung zu Bobfrisuren sein. Wenn ihr Lust auf eine kürzere Haarlänge habt – dann go for it. 

Kurzhaarfrisur von Xenia Adonis im Sommer
Ihr überlegt, ob ihr euch von eurer langen Mähne trennen und euch stattdessen einen sexy Kurzhaarschnitt zulegen sollt? Lasst euch in unserer Galerie von den schönsten Frisuren für kurze Haare überzeugen! Die aktuellsten Trend-Looks der Stars, von... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...