Hautpflege: Diese 5 Abendrituale ruinieren deine Haut

Hautpflege: Diese 5 Abendrituale ruinieren deine Haut

Abendrituale lassen uns entspannen und den Tag ausklingen. Doch diese fünf Gewohnheiten sind Gift für deine Haut! Wir zeigen dir, wie du sie vermeiden kannst.

Diese 5 Abendrituale ruinieren deine Haut
© iStock
Auf diese 5 Abendrituale solltet ihr besser verzichten, denn sie strapazieren die Haut.

Den Abend nutzen wir, um herunterzukommen und den Tag ausklingen zu lassen. Ein aufregender Tag braucht einen entspannten Abschluss, damit wir den Stress der vergangenen Stunden nicht mit ins Bett nehmen. Die einen lassen den Tag vor dem Fernseher ausklingen, die anderen springen unter eine heiße Dusche, um verkrampfte Muskeln zu entspannen. Daran klingt erst einmal nichts falsch, doch wenn man genauer hinsieht, lassen sich kleine Fehler erkennen, die unsere Haut auf Dauer ruinieren können.

5 Abendrituale, die wir besser vermeiden sollten

1. Eine heiße Dusche

An warmem Wasser, das unsere Haut reinigt und uns entspannt, ist grundsätzlich nichts auszusetzen. Es sei denn, es ist viel zu heiß. Zu heißes Wasser kann unsere empfindliche Haut austrocknen und reizen. Noch mehr Vorsicht ist für das Gesicht geboten. Außerdem solltet ihr euch niemals unter der Dusche das Gesicht waschen. Das Wasser fühlt sich auf der Haut zwar angenehm an, doch für unser Gesicht ist es viel zu heiß. Verlege die Gesichtsreinigung besser auf außerhalb der Dusche.

2. Vor dem Schlafen telefonieren

Dein Gesicht ist gereinigt, du hast pflegende Seren aufgetragen und die Routine mit einer Nachtcreme abgeschlossen? Perfekt. Besser kann eine Pflege für die Nacht nicht aussehen! Außer du greifst jetzt nochmal zu deinem Handy und telefonierst. Damit transportierst du eine Menge Bakterien auf deine Haut, die es sich nachts in deinem Gesicht gemütlich machen können. Wer auf das abendliche Telefonieren nicht verzichten möchte, sollte sein Telefon regelmäßig desinfizieren.

3. Netflix Binger

Wir kennen es alle: Die Serie ist so spannend, dass wir einfach nicht bis morgen warten können, die Auflösung des Cliffhängers zu sehen. So wird aus den geplanten 2 Stunden Netflix schnell mal die halbe Nacht und der Schlaf kommt zu kurz. Doch wer seiner Haut etwas Gutes tun will, sollte ihr mindestens einen Schönheitsschlaf von 8 Stunden gönnen. Nur dann können sich Zellen reparieren und Energie zu tanken.

4. Mit aufgedrehter Heizung schlafen

Es ist so verlockend, doch Heizungsluft trocknet unsere Haut aus und hat im Schlafzimmer nichts zu suchen. Ein langer Pyjama kann bereits Abhilfe schaffen. Wem es dann ohne Heizung immer noch zu kalt ist, der kann eine Wärmflasche mit ins Bett nehmen und auf eine dicke Daunendecke setzen.

5. Kopfkissen-Hygiene

Wir liegen in der Nacht zwischen sieben und zehn Stunden auf unserem Kopfkissen. Diesen Fakt vergessen wir gern mal, wenn es um das Wechseln des Kopfkissenbezugs geht. Einmal in der Woche sollte er ausgewechselt werden. Und wenn wir schonmal dabei sind, können auch gleich Bettbezug und -laken weichen. Diese Routine ist nicht nur hygienischer, sie lässt uns auch besser schlafen. Wir lieben schließlich ein frisch bezogenes Bett!

Ihr möchtet eure Pickelmale loswerden, doch wisst nicht wie? Keine Sorge, wir haben die Antwort. So verschwinden die dunklen Flecken im Gesicht. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...