Die schönsten Düfte für den Winter

- Für sich selbst oder zum Verschenken: Wir zeigen euch die schönsten Düfte für den Winter – ob Klassiker oder Duftneuheit. Damit kann die Vorweihnachtszeit kommen!

Ob fruchtig, blumig oder holzig – wir haben die schönsten Winter-Düfte für jeden Geschmack ausfindig gemacht

Ob fruchtig, blumig oder holzig – wir haben die schönsten Winter-Düfte für jeden Geschmack ausfindig gemacht

Bloom Nettare di Fiori von Gucci

Gucci Bloom Nettare di Fiori verbindet alles, was wir an dem original Gucci Bloom lieben – diesmal aber in einer holzigeren Version, die dank der neuen Zusätze von Ingwer, Rose, Patchouli und fruchtigem Osmanthus perfekt für den Herbst ist. Um 90 Euro.

Joy von Dior

Diors neuer Duft Joy macht es uns einfach, einen hellen und fröhlichen Zitrusduft in den kühleren Monaten zu tragen. Dass es sich dabei um einen Dior-Duft handelt, merken wir dank der allgegenwärtigen Grasse-Rose und Jasmin sofort, verbunden mit würzigen Bergamotte- und Mandarinnoten bleibt beim Tragen vor allem ein Gefühl: Joy! Um 95 Euro.

Attrape-Rêves von Louis Vuitton

Attrape-Rêves, ist nicht nur das französische Wort für Traumfänger, sondern auch der neue Duft von Louis Vuitton, der das magische Gefühl flüchtiger Momente einzufangen versucht. Die frischen und würzigen Noten – Bergamotte, Ingwer, Lychee, Pfingstrose, Kakaoblume, Türkische Rose und Patschuli – passen perfekt zum Herbst und Winter, mit einem ganz besonderen Twist. Um 210 Euro.

Les Eaux de Chanel Paris – Venise

Venise wurde durch die Zeit von Coco Chanel in Venedig inspiriert. Dort entdeckte Chanel zum ersten Mal ihre Liebe zur byzantinischen und barocken Kunst, deren Einflüsse auch heute noch in den von Karl Lagerfeld entworfenen Kollektionen zu finden sind. Angesichts der Einflüsse Venedigs kreierte das Parfum Olivier Polge einen pudrigen, orientalischen Duft. Die Kopfnote ist eher frisch, mit Orangenblüten-Neroli. Hinzu kommt Iris, ein warmer Bernsteinakkord und Zedernholz. Es ist ein Duft für Vanille-Liebhaber, die eine leichtere Interpretation zum ganzjährigen Tragen suchen. Um 112 Euro.

Nomade von Chloé 

Ein Duft, der mühelose Eleganz und Selbstbewusstsein verkörpert und mit dem Gefühl des Freiseins verschmelzen lässt, das Chloé definiert. Die Grundnote des floralen Chypre-Dufts ergibt mit demintensiven mineralischen Charakter von Eichenmoos, der üppigen Süße der Mirabelle und der blumigen Lumineszenz der Freesie einen harmonisch frischen Duft. Um 45 Euro.

Vétiver, Cèdre, Bergamote von Bon Parfumeur

Die Düfte des Pariser Labels Bon Parfumeur entfalten vor allem in Kombination ihre volle Blüte und Einzigartigkeit. Unser Favorit für eine frische Noten im Herbst und Winter: Das Eau de Parfum Vétiver, Cèdre,Bergamote, das uns warm und dezent holzig umschließt. Um 35 Euro.

Weitere Beauty-Highlights:

Düfte: Tipps, um das richtige Parfum zum Typ zu finden

Dufttypen-Test: Welches Parfum passt zu mir?

Lippenöl: Leicht wie ein Lipgloss und pflegend wie ein Lippenbalsam