Mit diesen 5 Drogerie-Produkten könnt ihr euch die teure Pediküre sparen!

- Dass es nicht immer die teure Produkt-Variante sein muss, ist ja nichts Neues. Wir haben uns also mal auf die Suche nach den 5 besten Drogerie-Produkten für schöne Sommerfüße gemacht! Und eines davon wird euch ganz bestimmt überraschen!

drogerie-produkte-schöne-füße-pediküre

Schöne Füße ohne viel Geld auszugeben? So geht's!

In diesem Sommer sind offene Schuhe ein Muss! Und da müssen die Füße natürlich besonders ansehnlich sein. Aber jede Woche zur Pediküre ist bei den Wenigsten drin. Wir haben die Lösung: 5 Drogerie-Produkte, die die Pediküre überflüssig machen!

1. Weg mit der Hornhaut!

Pediküre Roller Balea dm drogerie

Der erste Weg zu schönen Sommerfüßen: Die Hornhaut muss weg! Aber wie geht das effektiv und vergleichsweise günstig? Effektiv und schnell geht es mit einem Pedi-Roller. Die gibt es zum Beispiel von Scholl oder auch günstiger von Balea. Damit fährt man sich regelmäßig über die überschüssige Haut. Tada: Schon kommt die zarte Haut wieder zum Vorschein.

2. Die richtige Pflege: mit der Listerine-Pediküre

Klingt etwas befremdlich, aber es funktioniert tatsächlich: Besorgt euch aus der Drogerie Listerine oder eine ähnliche Mundspülung, mischt eine Tasse davon mit zwei Tassen warmem Wasser und einer Tasse Apfelessig oder weißem Essig 5% und fertig ist das perfekte Fußbad! 15 Minuten reichen, damit eure Füße babyzart werden. Die genaue Anleitung findet ihr auch noch mal hier:

Pediküre mit Listerine: Wir haben den Pinterest-Trend ausprobiert!

Mundspülung soll für zarte Füße sorgen? Pins, die beschreiben, in welchem Verhältnis man Essig, warmes Wasser und Listerine mischen soll, um sich das Geld für eine professionelle Pediküre zu sparen, sind der Renner auf Pinterest. Wir wollten wissen was hinter dem Hype steckt und ob wir nach 15 Minuten in der Mixtur wirklich Füße wie nach der Pediküre haben!
Es ist einer der populärsten Beauty-Hacks auf Pinterest. Doch sorgt die DIY-Pediküre wirklich für zarte Füße? Das unglaubliche Ergebnis!
Artikel lesen

3. Babypuder oder Fußpuder im Nachgang

Nach der Wellness-Einheit für die Füße müssen sie aber auch richtig gepflegt werden. Im Sommer gar nicht so easy! Denn Cremes sorgen ja nur dafür, dass die sowieso schon schwitzigen Füße noch mehr aus den Schuhen herausrutschen und sich unangenehm anfühlen. Besser: zu Babypuder oder Fußpuder aus der Drogerie greifen. Es ist ideal, um frisch pedikürte Füße zu pflegen und kann auch bei rauen Stellen oder rissiger Hornhaut zum Einsatz kommen. Die Füße bleiben durch das Puder trocken und – als kleines Extra – es entsteht auch kein unangenehmer Geruch.

drogerie füße sommer nagelöl nagellack

4. Stinkefüße ade!

Und wo wir schon beim Thema sind: Riechende Füße will ja nun wirklich niemand! Aber gerade wenn man im Sommer nicht mit offenen Schuhen zur Arbeit gehen darf und möchte, kann es schnell mal dazu kommen. Dann kann man entweder – wie oben schon erwähnt – zum Puder greifen. Oder man geht auf Nummer sicher und besorgt sich aus der Drogerie ein spezielles Fuß-Spray. Dann riechen die Sommerfüße auch noch nach Sommer!

5. Jetzt kommt Farbe ins Spiel!

Damit die zarten Hingucker-Füße jetzt aber auch richtig was hermachen fehlen natürlich noch knallige Nägel. Vorher am besten die Nägel mit Nagelöl (z.B. von Alterra) behandeln, Unterlack darauf geben und dann zur Farbe greifen! Gelb, Rot oder Orange sorgen direkt für gute Laune und lassen die Füße direkt erstrahlen.

Mehr Nagellack findet ihr hier: 

Und wenn ihr die volle Ladung Fußpflege-Tipps braucht: Wir haben einen Guide für euch zusammengestellt, der euch garantiert schöne Sommerfüße bringt!