„Friends“: Hättest du damit gerechnet? 10 Fakten über die Lieblingsserie

„Friends“: What? Hättest du damit gerechnet? 10 Fakten über die Lieblingsserie

„Friends“, eine der bekanntesten und beliebtesten Serien aller Zeiten. Jetzt nach Special-Comeback, „Friends the Reunion“, gibt es interessante Facts über die Serie, die ihr bestimmt noch nicht wusstet!

Friends Sitcom Gruppenfoto
© dpa Picture Alliance
Fakten über „Friends“ mit denen du angeben kannst!

1994 startete die Serie „Friends“ mit noch ungeahnten Aussichten. Schnell wurde die Sitcom über Mittzwanziger in New York zum riesen Erfolg. Unter anderem wurde die Serie bei den Golden Globe Awards als beste Comedy Serie nominiert, Jennifer Aniston gewann dort 2003 sogar einen Award für die beste Comedy-Schauspielerin. 

2004 endete die Serie mit den fünf Hauptcharakteren „Rachel“, „Chandler“, „Monica“, „Joey“, „Phoebe“ und „Ross“ vorerst. Doch das sollte noch nicht das Ende gewesen sein. 27 Jahre nach den Anfängen von „Friends“ feierte die Serie 2021 ihr special Comeback mit „Friends the Reunion“, diesmal jedoch nicht als Serie, sondern als Film.

Hinter den Kulissen hat sich dabei so einiges abgespielt, worüber vermutlich die meisten nicht Bescheid wissen. Um bei deinen Freunden mit Wissen über die Serie „Friends“ so richtig angeben zu können, gibt es hier die interessantesten Fakten für dich.

Regisseur James Burrows, auch Hellseher

Ist Regisseur James Burrows ein Hellseher? Schon bevor die erste Folge ausgestrahlt wurde, hatte James Burrows schon das Gefühl, dass die Serie ein großer Erfolg wird. Diese Feststellung machte er, als Burrows gemeinsam mit den fünf Hauptdarstellern im Caesar´s Palace in Spago essen war, dabei meinte er: “Keine Ahnung wieso: Das hier ist das letzte Mal, das ihr anonym sein werdet. Sobald die Show rauskommt, werdet ihr überall verfolgt werden.“ Und der „Friends“ Regisseur sollte Recht behalten, vielleicht hat er ja wirklich hellseherische Kräfte.

Courteney Cox und Matthew Perry sind verwandt

Laut Ahnenforschern sollen Courteney Cox und Matthew Perry tatsächlich verwandt sein. Diese behaupten nämlich, sie wären Cousin und Cousine elften Grades, ob das tatsächlich stimmt? Die Ahnenforscher sind sich sicher. Anscheinend soll es vor 500 Jahren ein Ehepaar in England gegeben haben, das sehr fern verwandt mit den beiden ist. Jeweils einer deren zwei Söhne, Roger und William, soll tatsächlich im Stammbaum von Courteney Cox und Matthew Perry auftreten.

Lisa Kurdow mochte „Phoebes“ Gitarre gar nicht

In der Serie ist „Phoebes“ Markenzeichen definitiv ihre Gitarre, deshalb ist es eigentlich kaum vorstellbar, dass ihre Darstellerin Lisa Kurdow diese überhaupt nicht mochte. Sie schlug sogar vor, diese gegen einfache Bongos auszutauschen, es brachte jedoch alles nichts. Letztendlich musste sie bei der Gitarre bleiben und spielte nach 27 Jahren sogar gemeinsam mit Lady Gaga den Kult-Song „Smelly Cat“, den „Phoebe“ damals in der Serie regelmäßig performt hat.

Darsteller mochten Titelsong nicht

Der Titel Song von „Friends“ kam bei den Zuschauern sehr gut an, bei den Darstellern sah das jedoch komplett anders aus. Diese mochten den Titelsong „I´ll be there for you“ nämlich absolut nicht.

Matthew Perry wollte eigentlich eigene Sitcom drehen

Eigentlich hatten Darsteller Matthew Perry und seine Freunde schon vor der Serie „Friends“ vor, eine Sitcom namens „Maxwell´s House“ zu drehen, mit der sie sich sogar beim NBC meldeten. Dieser fand die Idee super, jedoch wurde sie letztendlich abgelehnt, da schon eine ähnliche Serie in Planung war: „Friends“, bei der Perry nach der Absage vorsprach und die Rolle von „Chandler“ ergatterte.

Weitere spannende Fakten zu der Serie „Friends“ erfährst du in diesem Video:

Auch nach 27 Jahren ist die Serie noch im Hype und mit dem Comeback umso mehr. Hoffentlich bleibt das auch noch ein bisschen länger so, denn ohne „Friends“ wäre das Leben doch schon ein Stückchen trauriger, oder? 

Auch spannend: Was wurde aus Matilda?, GZSZ-Stars früher und heute und   so sehen die Darsteller aus "Eine himmlische Familie" heute aus.

Verwendete Quellen: goldenglobes.com, vip.de, Glomex

Lade weitere Inhalte ...