Ewige Helden 2018: Alle Infos zur Sendung und den Kandidaten

- Einmal Held, immer Held? Leider nicht. Wer heute bejubelt wird, ist morgen schon wieder vergessen. So geht das heute im durchmedialisierten Sportzirkus, wenn man nicht mindestens 220 Millionen Euro Ablösesumme kostet. Aber zum Glück gibt es vox. Der Sender wider das Vergessen gibt den "Ewigen Helden 2018" ab 30. Januar wieder eine Heimat. Wir haben alle Infos zu den Kandidaten und zur Show.

Jubelposen haben die "Ewigen Helden 2018" auch nach dem Ende ihrer aktiven Sportkarriere noch drauf.

Jubelposen haben die "Ewigen Helden 2018" auch nach dem Ende ihrer aktiven Sportkarriere noch drauf.

Ehemalige Sportstars, Welt- und Europameister, Olympiasieger, Wahnsinnstypen – sie alle können bei vox noch einmal zeigen, was sie drauf haben und nebenbei aus dem Nähkästchen plaudern. Denn "Ewige Helden 2018" ist nicht nur Unterhaltung, sondern auch Therapie. Und die war in den ersten beiden Staffeln des erfolgreichen Formats auch für das Publikum wichtig.

Alles Heldinnen und Helden (oben von links): Pascal Hens, Jennifer Oeser, Magdalena Brzeska, Célia Sasic, (unten von links)) Philipp Boy, Moritz Fürste, Hilde Gerg und Sascha Klein.

Wo sonst erfährt man persönliche Details aus dem Leben von Sportikonen, die oft genug nur alle vier Jahre kurz im olympischen Rampenlicht stehen? Wer weiß schon, was das für Menschen sind, die sich da den Arsch aufreißen, damit sich Deutschland im Medaillenspiegel selbst beweihräuchern kann?

"Ewige Helden 2018": Wann geht's los?

Acht Kandidaten treten in der neuen Staffel von "Ewige Helden", die ab 30. Januar 2018 immer dienstags ab 20.15 Uhr bei vox zu sehen ist, an, um sich sportlich miteinander zu messen und ihre Lebensgeschichten zu erzählen. In 24 Wettkämpfen, müssen sich die Skifahrerinnen, Handball-Recken, Fußballheldinnen, Wasserratten auch in Disziplinen beweisen, die nicht zu ihren Stärken gehören. Geleitet wird der sportliche Wettkampf von Skilegende Markus Wasmeier, ebenfalls ein ewiger Held.

Kann alles mit dem Ball: Célia Šašić.

Diese Sportstars nehmen bei "Ewige Helden 2018" teil

  • Hilde Gerg: Die "wilde" Hilde war in den 1990er-Jahren Deutschlands rasanteste Skifahrererin, holte Olympiagold und gewann Weltmeisterschaften
  • Pascal Hens: "Pommes" wie er liebevoll genannt wird, streckte mit seinen mächtigen Würfen so manchen Handballgegner nieder. Gehörte zum sagenumwobenen Weltmeisterteam 2007, war Europameister und gewann auch auf Clubebene so ziemliche alles, was es zu gewinnen gibt.
  • Célia Šašić: Mit einem WM-Titel hat's nicht geklappt, aber dafür gewann Deutschlands beste Fußballerin zwei Mal die EM und vor allem die Herzen der Fans.
  • Sascha Klein: Für den Wasserspringer hat's immer Gold und Silber geregnet
  • Moritz Fürste: Alle vier Jahre ist Hockey populär. Was auch daran liegt, dass Moritz Fürste mitspielt und die Deutschen Nationalmannschaft zwei Mal zu Olympiagold führte.
  • Philipp Boy: Seinen letzten Titel holte der Sunnyboy zusammen mit Bene Mayr in der RTL-Sendung "Dance Dance Dance". Vorher war der Brandenburger ein sehr erfolgreicher Kunstturner.
  • Magdalena Brzeska: Die Frau, die alle schlagen wollten. In der Rhythmischen Sportgymnastik war die gebürtige Polin jahrelang das nationale Maß aller Dinge.
  • Jennifer Oeser: Deutsche Meisterin im Siebenkampf, gewann zwei Mal WM-Silber und stand auch nach Rückschlägen immer wieder auf.