Das verrät uns Meghans Körpersprache über Archie!

Das verrät uns Meghans Körpersprache über Baby Archie!

Der Vergleich zwischen Herzogin Kate und Herzogin Meghan geht nun in die nächste Runde. Die zwei Frauen werden auf Schritt und Tritt von allen Medien beobachtet. Deren Körpersprache bei ihrem ersten Auftritt nach der Geburt verrät uns mehr, als wir auf den ersten Blick erahnen können. Das lesen wir aus Meghan und Kate! 

© Getty Images Wir sagen euch, was Meghans Körpersprache über sie verrät!

Wir lüften jetzt kein Geheimnis, wenn wir sagen, dass die zwei Herzoginnen unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide haben zu Beginn ihrer Beziehung mit den Prinzen mit negativen Schlagzeilen zu kämpfen gehabt. Herzogin Meghan vor allem, weil sie als US-Schauspielerin, die durch die erfolgreiche Serie „Suits“ bekannt wurde, das Terrain des britischen Königshauses betreten hat. 

Nun hat die Herzogin mit ihrem Prinzen William deren neugeborenen Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor der Öffentlichkeit präsentiert. Die ganze Welt fieberte seit Montag mit und war sehr gespannt. Sowohl auf das erste Foto, als auch auf den Namen des jüngsten Familienmitglieds. 

Anders als Kate, hat Meghan sich bewusst dagegen entschieden, das Baby kurz nach der Geburt zu präsentieren. Das hatte sie bereits Wochen zuvor verkündet. Wir erinnern uns: Kate Middleton hatte schon zwei Stunden nach Geburt von Prinz George uns allen ihr Baby vorgestellt. Aber dennoch haben sich Beide ähnlich verhalten.

Kopf vom Baby immer am Körper des Papas

© Getty Images

Auch bei ihrem eigenen Kind halten beide ihr Baby ganz nah und fest an ihrem Körper. Blanca Cobb, eine Expertin in Sachen Körpersprache, erklärte gegenüber der amerikanischen Cosmopolitan, dass es ein ganz natürlicher Instinkt der Eltern ist, das Baby ganz nah an sich zu halten um sich auch zu vergewissern, dass es dem Kind gut geht. Das Baby soll sich wohlfühlen und das tut es auch, wenn es ganz nah an Mama und Papa ist. 

Hände am Bauch

© Getty Images

Sowohl Kate als auch Meghan erstrahlten bei ihrem ersten Auftritt – deren Erschöpfung war beiden kaum anzusehen. Uns fiel auf, dass Prinz Harry die meiste Zeit den kleinen Archie Harrison in seinen Händen hielt. Auch Prinz William hielt seinen kleinen George in den Armen. Kate schaute ganz glücklich dabei zu und hielt die Hände an ihrem Bauch. Genauso wie Meghan! Sobald die frischgebackene Mama das Baby an ihren Mann abgibt, fühlt sie sich dabei so sicher und zu dem Vater verbunden, dass sie ihre Hände ganz locker lösen kann und den Anblick von Papa und Baby genießen kann!

Der Mutterinstinkt

Sowohl Kate als auch Meghan haben sich sehr natürlich präsentiert. Auch der generelle Umgang mit anderen Kindern vor der Kamera ist sehr herzlich und natürlich. Beide haben einen „mütterlichen Instinkt“, schon bereits vor der Geburt ihres ersten Kindes.

Lade weitere Inhalte ...