Traumurlaub auf Maui: 7 Insidertipps eines Locals

Traumurlaub auf Maui: 7 Insidertipps eines Locals

Die Hawaiianischen Inseln, speziell Maui, sind für mich der schönste Ort auf der Welt. Was du auf Maui unbedingt unternehmen und essen musst, erfährst du hier.

© Unsplash Maui: Das Paradies ist nur 18 Flugstunden entfernt. Wem das zu lang ist, der kann vorher auch ein paar Tage an der Westküste der USA bleiben, bevor es nach Hawaii weitergeht. Dann sind es nur noch sechs Stunden.

Hawaii ist für viele eine Traumdestination. Feine Sandstrände, atemberaubende Vulkane und tropische Artenvielfalt. Solltest du dir den Traum erfüllen, und demnächst nach Maui reisen, haben wir genau das Richtige für dich. Ich habe einen Local getroffen und ihn nach seinen Insidertipps der Insel gefragt.

1. Der Kanaha Beach Park am Flughafen

Aus dem Flugzeug direkt an den Strand – das geht auch nur auf Hawaii. Der Kanaha Beach Park, auch als Kite- und Windsurf-Strand unter den Locals bekannt, liegt direkt hinter dem Flughafen, doch von Fluglärm keine Spur. Stattdessen erwartet dich ein paradiesischer Sandstrand mit glasklarem Wasser.

2. Road to Hana

Auf Maui bietet es sich an, eine Unterkunft im Westen und eine im Osten zu buchen. Nach unserem Aufenthalt in Kahului (Westen) haben wir uns über Holidu ein traumhaftes Strandhaus in Hana gemietet. Hana ist ein kleines Städtchen mit rund 1.200 Einwohnern. Die Abgelegenheit und Ruhe ist auf der Terrasse mit Blick aufs Meer spürbar. Ein toller Ort, um wieder zu sich selbst zu finden. Um dort hinzukommen, müsst ihr die Road to Hana fahren, eine kurvenreiche Straße, die durch den Urwald rund 100 Kilometer lang ist und über 54 Brücken führt. Unter den Brücken laufen kleine Flüsse, die aus einem Wasserfall entstehen. Die Internetseite roadtohana.com hat alle spektakulären Sehenswürdigkeiten pro Mile Marker zusammengestellt.

© Unsplash Road to Hana: 109 Kilometer Natur pur

3. Red Sand Beach in Hana

Die Farben des Red Sand Beachs sind einzigartig und absolut sehenswert. Das Grün der Bäume und Sträucher, das Rostbraun des Strands und das Türkis des Wassers kreieren eine Kulisse, wie man sie nirgendwo anders findet. Ein absolutes Highlight. Der Strandbesuch ist mit einer kleinen Wanderung verbunden, die jeder jedoch gut absolvieren kann. Dadurch ist der Strand aber nie überfüllt. Ein Trampelpfad entlang der Küste zeigt euch den Weg.

4. Olivine Pools

Die Olivine Pools sind die schönsten Naturpools, die ich je gesehen habe. Direkt am Meer und in viele kleine Pools unterteilt muss man zwar ein wenig klettern, um zu den Pools zu gelangen, doch es lohnt sich. Während man im ruhigen Naturpool schwimmt, kann man einige Meter weiter das aufbrausende Meer beobachten. Ein ganz besonderer Ort der Entspannung. Sollte das Meer jedoch so wild sein, dass sehr viel Wasser in und aus dem Pool gesogen wird, sollte der Badespaß vermieden werden. Denn bei zu hohen Wellen sind einige Menschen hier schon tödlich verunglückt.

5. Haleakala National Park

Der inaktive Vulkan Haleakala ist 3.000 Meter hoch und zeigt sich alles andere, als von seiner irdischen Seite. Die Kraterlandschaften am höchsten Punkt bringt einen nicht nur schnell aus der Puste, da der Sauerstoffgehalt ab einer solchen Höhe für den Mensch knapp wird, sondern ist auch atemberaubend schön. Konditionierte Wanderer können die Krater auch von nahem betrachten, da spektakuläre Wanderwege durch dieses Terrain führen. Wer es nicht so sportlich mag, wird auch so mit einem spektakulären Ausblick auf die Vulkanlandschaft belohnt.

© Unsplash Haleakala National Park

6. Hamoa Beach

Wenn ihr auf der Suche nach einem weißen Traumstrand mit Postkartenflair seid, solltet ihr den Hamoa Beach besuchen. Er befindet sich an der Ostküste von Maui und ist wirklich paradiesisch.

7. Die beste Acai Bowl gibts im Made in Hope Café

Mein Hunger auf Acai Bowls ist auf Hawaii immer unstillbar. Deshalb habe ich dieses unscheinbare Lokal beinahe täglich aufgesucht. Mit Chocolate Chips, Granola, Erdbeeren, Honig und Bananen gibt es hier einfach die köstlichste Acai Bowl der Welt. Nur ein Grund, Maui irgendwann wieder zu besuchen!

Nachhaltiger Tourismus
Ich habe versucht, so nachhaltig wie möglich die spanische Insel Teneriffa zu erkunden. Wie nachhaltiger Tourismus umsetzbar ist? Erfahrt ihr direkt hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...