Abnehmen mit Hypnose - geht das?

Abnehmen mit Hypnose - geht das?

Klingt unvorstellbar, doch es funktioniert. Wenn du abnehmen möchtest, hast du wahrscheinlich wie fast jeder mit diesem Wunsch auch schon mal von der Magenband-OP gehört. Und vielleicht hast du in manchen Situation fast ein bisschen davon geträumt, eine einfachere Variante davon herzaubern zu können, damit das permanente Weiteressen nicht mehr möglich ist.

© unsplash.com

Dann ist es eine tolle Information für dich, dass das Magenband nicht einoperiert werden muss, sondern du es es dir auch einfach mental vorstellen kannst – und damit eine ähnliche bis identische Reaktion auslöst. Damit die Vorstellung körperlich ankommt, braucht es den sogenannten hypnotischen Zustand, den Hypnosetherapeuten Trance nennen. In diesem Zustand können dann tatsächlich innere Bilder und gehörte Worte derart wirken, dass sie zu einer körperlichen Reaktion und zu einer Verhaltensänderung führen.

Abnehmen per CD mit schlanken Kraft-Bildern

Es ist wissenschaftlich längst bewiesen, dass es für unser Gehirn keinen Unterschied macht, ob wir etwas real erleben oder „nur“ in unserer Vorstellung. Diesen Umstand nutzen Hypnotherapeuten und lassen dich mit Abnehm-CDs die Bilder und Situationen erleben, die du dir wünschst: einen anderen Körper zu besitzen, mehr Selbstbewusstsein u.s.w. Den Beginn dafür macht das mentale Magenband. Denn es geht am Start darum, weniger zu essen und Gewicht zu verlieren. Das hat sich über die Jahre im Praxiseinsatz bewährt.

Je nachdem, ob du viel oder wenig abnehmen möchtest, verändert das Magenband das Volumen deines Magens stark oder nur ein wenig. Bestimmen tut dies deine eigene Intuition, die genau weiß, was richtig für dich ist.

Spaß macht es, wenn der Hunger weg ist

Sobald der Hunger vermieden wird, macht es dir auch viel mehr Spaß, abzunehmen, denn dann ist der Druck raus. Dann fühlen sich gute Tipps wie hier auch nicht mehr nach Verzicht an, sondern gut.

Dies wird mit regelmäßigem Hören der aufeinander aufbauenden CDs erreicht. Jeden zweiten Tag oder dreimal in der Woche ungefähr eine halbe Stunde genügt schon, damit sich die körperlichen Prozesse und die Neuronen im Gehirn „umstellen“. Es wird bildlich gesprochen eine neue, gesündere, schlankere Spur ausgetreten. So kann die alte Spur nach und nach verschneien oder zuwachsen.

Es ist alles in Ordnung mit dir. 98% können wir nicht steuern.

Die meisten Prozesse in uns werden nicht von unserem Willen beeinflusst, sondern geschehen ohne unser bewusstes Wissen. Das sind über 98 Prozent. Allein mit der Kraft unseres Willens können wir keinen Einfluss nehmen auf unsere Reflexe, Gewohnheiten und auf die direkte Belohnung, die uns das Essen oder Naschen nun mal verschaffen.

Einmal können wir sicher willentlich Nein sagen, doch immer und immer wieder kostet es einfach zu viel Kraft. Das Unterbewusstsein, die erwähnten 98 Prozent von uns, muss mitspielen. Dann wird es leicht. Die Hypnose stellt den Kontakt zum Unterbewusstsein her, ist letztlich wie eine Brücke vorstellbar, die souffliert, was du auf deiner eigenen inneren Bühne erleben möchtest.

Bin ich überhaupt hypnotisierbar?

95 Prozent aller Menschen sprechen prinzipiell auf Hypnose an. Hypnose ist auch ganz unspektakulärer, als es sich viele vorstellen, die Show-Hypnotiseure auf der Bühne gesehen haben. Und sie funktioniert gar nicht ohne unseren eigenen Willen.

Essen kann in den Gedanken einen großen Platz einnehmen. Zu wünschen ist jedem und jeder, dass er oder sie sich gut im Körper fühlen kann und genug Energie übrig hat, um sich mit dem zu beschäftigen, was er oder sie wirklich erleben möchte. Deswegen haben Hypnotherapeuten ein Programm entwickelt, mit dem du ganz ohne OP, Sport und strenge Diät zu Hause ganz in Ruhe und mit deinen eigenen Ressourcen abnehmen kannst.

Wenn du mehr über die Methode und die Möglichkeiten lesen magst, informiere dich z.B. beim Institut für Hypnose und verwandte Verfahren auf ihrer Themenseite Abnehmen mit Hypnose.

Lade weitere Inhalte ...