Diese 3 Haartrends aus unserer Grundschulzeit sind jetzt zurück

- Die absoluten Haartrends der letzten New York Fashion Week? Ganz klar die ausgefallenen Accessoires! Und wenn euch die Stirnbänder und Haarspangen, die dieses Jahr den Laufsteg eroberten, ein wenig vertraut vorkommen, dann liegt es wahrscheinlich daran, dass ihr sie schon einmal getragen habt - in der Grundschule! 

Frisurentrends bei der nyfw

Diese Haartrends aus der Grundschulzeit feierten auf der New York Fashion Week ein Comeback

1. Banana Clips bei Alexander Wang

Früher: Der Banana Clip war für eine fesche Hochsteckfrisur einfach unerlässlich! Neben dem Zopfgummi avancierte die Haarspange zum absoluten Allround-Talent, das nebenbei auch noch in schicken Farb- und Glitzerstein-Varianten daherkam

Heute: Bei Alexander Wang wurde der 80er-Jahre-Power-Woman-Vibe rausgeholt.  Die Haare der Models wurden in tiefe Chignons verwandelt, die mit passenden, nahezu maßgeschneiderten Chrom-Clips befestigt wurden. Très chic und ultra cool!

2. Stretch-Kamm-Stirnbänder bei Prabal Gurung

Früher: Die 90er-Jahren standen quasi im Zeichen des Stretch-Kamm-Stirnbands aus der Drogerie. Diese Kopfschmerzen auslösenden Haarbänder waren in der Grundschule ein absolutes Muss. Nicht nur bei den Spice Girls auch gerne kombiniert mit dunkelrotem Lip Liner.

Heute: Prabal Gurung Hairstylist Anthony Turner nutzte die Stirnbänder, um Messy Buns der Models zu zähmen. Ach, Nostalgie pur!

3. Breite Stirnbänder bei Tom Ford

Früher: Unser damaliges Stilvorbild Brenda Walsh aus Beverly Hills 90210 trug sie, also trugen wir sie auch: Breite Stirnbänder. Besonders nützlich waren sie damals genau in der Phase, in der uns der Pony rausgewachsen ist.

Heute: Tom Fords Hairstylist Orlando Pita setzte extra breite Lederstirnbänder ein, um das kunstvoll zerstrubbelte Haar der Models in Schach zu halten. Kombiniert wurden die Haarbänder mit schimmerndem Eyeshadow und übergroßen, funkelnden Ohrringen.