28. Dezember 2020
Nischendüfte – für die besonderen Momente

Nischenduft – der Duft der Individualität

Die Parfums der großen Marken sind meistens sehr beliebt. Doch auch wenn viele davon recht teuer sind, handelt es sich um Massenware. Wer es individueller mag, entscheidet sich für einen Nischenduft. Denn auch im Parfumsektor spielt Individualität eine immer größere Rolle. Doch was ist der Unterschied? Was macht einen Nischenduft überhaupt aus? Und wie kann jeder seinen ganz persönlichen Lieblingsduft finden?

Parfumflacons
© Pixabay/ domeckopol

Warum sind Nischendüfte so außergewöhnlich?

Nischendüfte sind im Gegensatz zu den Parfums der großen Marken keine Massenware. Der Herstellungsprozess ist kompliziert und oft noch an die alten Traditionen der Parfumindustrie angelehnt. Häufig entstehen diese Düfte in kleinen, traditionsreichen Parfumhäusern, die schon viele Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte existieren. Die Parfümeure müssen nicht die Anforderungen eines Großkonzerns erfüllen oder sich an einen Businessplan halten. Sie arbeiten frei, kreativ und leidenschaftlich. Das ist bei jedem dieser Düfte zu spüren.

Die Parfümeure haben ihre Geheimnisse bewahrt und immer an die nächste Generation weitergegeben. Dabei sind die Geheimnisse der Nischendüfte streng behütet. Die Welt der Nischendüfte ist fast schon so etwas wie ein Geheimbund. Dass es diese Düfte nicht in einer klassischen Parfümerie gibt, ist fast schon selbstredend. Es gibt sie in wenigen exklusive Parfümerien und seit Neustem auch in Onlineshops. Die Luxus Parfums bei Essenza Nobile® gibt es jetzt beispielsweise auch online.

Unterschied Nischenduft – klassisches Parfum

Der Unterschied zwischen klassischen Parfums und Nischendüften ist enorm. Ein Nischenparfum für Damen vermittelt der Trägerin das Gefühl, dieser Duft sei speziell für sie hergestellt worden.

Nischendüfte sind verführerisch und intensiv. Sie halten viel länger als andere Parfums. Die Ingredienzien für einen so individuellen Duft sind besonders hochwertig und kostbar. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt. Manchmal enthalten sie sogar Zutaten, die für ein Parfum absolut untypisch sind, wie beispielsweise Schießpulver. Nischendüfte sind kreativ, luxuriös und von äußerst guter Qualität. Sie verbergen sich in einem gläsernen Zierflacon, der das Produkt Nischenparfum zu einem Kunstwerk macht.

Den persönlichen Lieblingsduft finden

Der Duft eines Nischenparfums entfaltet sich sehr langsam auf der Haut. Am Anfang, direkt nach dem Aufsprühen ist die Kopfnote wahrnehmbar. Ganz langsam entwickelt sich der Duft zur Herznote bis hin zur Basisnote. Mehr zu Kopf-, Herz- und Basisnoten finden Leser unter https://www.ardmediathek.de/swr/wie-ein-parfumeur-einen-duft-erschafft.

Das Luxusparfum riecht direkt nach dem Aufsprühen anders als zwei Stunden später. Dieser Verlauf ist dem hohen Anteil natürlicher Rohstoffe geschuldet.

Den persönlichen Lieblingsduft zu finden, ist gar nicht so schwer. Die Antworten auf wenige Fragen können da schon weiterhelfen:

  • Welches sind die Lieblingsduftstoffe?

  • Soll der Duft eher klar oder pudrig, dunkel oder hell sein?

Wichtig bei der Suche nach dem individuellen Duft sind Zeit, Geduld und Muße und natürlich ein entsprechendes Angebot. Dabei fehlt noch eine kompetente Beratung. In den Großstädten gibt es inhabergeführte Parfümerien, deren Berater ihre Düfte bestens kennen. Doch auch in einem guten Onlineshop sind die Düfte so gut beschrieben, dass die Leser beim Lesen schon eine Ahnung bekommen, wie das Parfum riecht.

Welche Körperstelle ist am besten für den Lieblingsduft geeignet?

Grundsätzlich muss jeder diese Frage selbst beantworten. Wichtig ist, dass sich die Trägerin mit ihrem Duft wohlfühlt. Wer den Duft nur für sich selbst nutzt, sprüht ihn direkt nach dem Duschen auf die Haut. So ist der Duft den ganzen Tag zu riechen und wird durch die Körperwärme noch verstärkt. Wer den Duft auch für andere wahrnehmbar haben möchte, sprüht ihn auch auf Kleidung und Haare. Auf gut durchblutete Stellen gesprüht, beispielsweise die Halsschlagader oder das Handgelenk, entwickelt der Duft eine sinnliche Wirkung.

Wichtiger Tipp: Beim Essengehen kein zu schweres Parfum verwenden. Der Duft übertüncht das beste Essen.


 

Dufttyp-Test
Der große Parfumtyp-Test: Der Weg zum passenden Duft ist mindestens genauso steinig wie der zur perfekten Jeans - es muss viel probiert werden! Ob frisch und fruchtig oder geheimnisvoll und würzig, jeder von uns hat andere Ansprüche an ein Parfum... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...