Make-up-Pinsel: Wie oft soll man sie reinigen?

Make-up-Pinsel benutzen wir jeden Tag. Sie berühren unser Gesicht so oft wie kaum ein anderes Tool. Daher sollten wir sie eigentlich mindestens genauso intensiv pflegen wie unsere Haut. Denn der gönnen wir ja auch nur die besten Cremes, Masken und Peelings. Wenn ihr nämlich wüsstet, wie viele Bakterien sich gerade auf euren Make-up-Pinseln tummeln, würde euch die Lust darauf sicherlich vergehen. Wir klären darüber auf, was so alles auf Euren Pinseln lebt, wie ihr sie richtig reinigt und vor allem, wie oft sie Pflegebedarf haben.

© unsplash Pinsel berühren unser Gesicht jeden Tag, deshalb sollte man sie regelmäßig reinigen

Beim täglichen Benutzen eines Schminkpinsels nimmt er Make-up, Talg, kleine Hautschüppchen und Keime auf. Klar ist er damit wie für Bakterien gemacht. Um nun aber keine Großfamilien von Bakterien, Keimen und anderen Krankheitserregern auf euren Pinseln zu züchten, solltet ihr sie mindestens einmal pro Woche reinigen.

Das stellen dreckige Make-Up Pinsel mit der Haut an

"Wenn ihr zu den Frauen gehört, die sich und ihre Haut richtig pflegen, dennoch aber Hautausschlag oder Irritationen bekommt, solltet ihr euch unbedingt eure Pinsel angucken, mit denen ihr euch täglich schminkt", so Lynne Sanders, die Kosmetikerin und Gründerin von Cosmetics a la carte im Interview mit der glamour.uk.

Infektionen wie Follikulitis können durch die dreckigen Pinsel auf der Hautoberfläche entstehen. Meist kann diese Entzündung durch heißes Klima, eine verbundene Stelle mit Verband oder Pflaster, die wenig Luft bekommt, hervorgerufen werden. Dennoch können auch Make-up-Pinsel genau das mit unserer Haut anstellen. Die Pusteln sind gelblich mit einem geröteten Rand, die wie Pickel aussehen. Diese Art von Pickelchen treten dann an talgreichen Hautstellen auf. 

Außerdem finden sich unter dem Mikroskop Überreste von Milben. "Die meisten von uns haben diese kleinen Kreaturen, die etwa nur ein Drittel Millimeter lang sind, dann direkt an den Wimpern oder an den Nasenhaaren – denn dort können sie sich von Hautzellen und Talg ernähren. Theoretisch ist es harmlos zu betrachten, doch irgendwann kann dies auch zur Akne führen", so die Dermatologin. 

Der Schmutz unserer Make-up Tools kann außerdem unsere optische Alterung beschleunigen – kein Scherz! Dermatologin Dr. Stefanie Williams erklärte im Interview mit der englischen Glamour, dass Studien tatsächlich belegen können, wie der Kollagen- und Elastingehalt unserer Haut abbaut, sobald wir ihr unsere schmutzigen Pinsel antun. Die alten Schminkreste und auch die abgestorbenen Hautschüppchen tragen zu oxidativem Hautstress durch freie Radikale bei. Aha… Daher auch die vorzeitige Hautalterung. 

Und wie sieht es mit dem Beauty-Blender aus?

Der Schwamm ist leider mindestens genauso von Bakterien befallen, wie die Pinsel. Generell sollte der Schwamm regelmäßig gereinigt und spätestens nach drei Monaten ausgewechselt werden. 

Warum sollte ich meine Pinsel ein Mal in der Woche reinigen?

Wenn die Haut winzige Wunden hat und Bakterien mit dem Pinsel immer wieder über die Wunde streichen, kann es zu schlimmen Entzündungen und Unreinheiten kommen. Was auch niemand weiß: Vor allem vor dem Augenbrauen zupfen sollten Schminkpinsel gereinigt werden. Auch diese Irritation zählt zu kleinen Verletzungen der Haut. Das selbe gilt auch für alle anderen Haarentfernungen im Gesicht.

Wie reinige ich meine Pinsel richtig?

Die sicherste Variante, seine Schminkpinsel zu reinigen, ist mit einem Pinselreiniger. Doch auch milde Shampoos und Babyshampoos sind hervorragend für die Reinigung geeignet.

Löst einfach einen Teelöffel Shampoo in einem Liter lauwarmem Wasser auf. Als erstes haltet ihr den Pinsel kurz in die Lösung und massiert die nassen Pinselhaare, bis es kräftig schäumt. Taucht den Pinsel mehrmals in das Wasser, bis ein kräftiger Schaum beim Shampoonieren entsteht. Wichtig ist hierbei, den Pinsel mit den Haaren nach unten zu halten und nur die Haare einzutauchen. Der Schaft, an dem die Haare befestigt sind, sollte trocken bleiben. 

© unsplash Wie oft sollte man seine Make-up-Pinsel reinigen?

Gibt es einen Unterschied zwischen der Reinigung von Pinseln mit Echthaar und veganen Pinseln?

Eigentlich nicht. Pinsel aus Kunsthaar sind nur weniger empfindlich. Pinsel aus echtem Haar könnten mit dem falschen Shampoo zu sehr entfettet werden. Daher empfiehlt sich immer ein mildes Shampoo.

Wie trockne ich meine Pinsel?

Nach dem Waschen legt ihr eure Pinsel auf ein sauberes, trockenes Handtuch und legt ein zweites oben drüber. Drückt beide Handtücher sanft aneinander und lasst eure Pinsel so trocknen. Wenn sie fast trocken sind, legt sie offen auf ein weiteres Handtuch und lasst die restliche Feuchtigkeit verdunsten. Bitte nicht in die Sonne legen! Ein leichtes Aufschütteln während des Trocknens kann auch nicht schaden. 

Wie sollte ich meine Echthaarpinsel pflegen?

Kosmetikpinsel aus Echthaar brauchen einmal im Jahr eine besondere Pflege. Verteilt einen Tropfen natürliches Kosmetiköl, zum Beispiel Klettenwurzelöl, auf eurem Handrücken und streicht mit dem Pinsel einige Male über diese Stelle. Nach 48 Stunden kann der Pinsel wieder verwendet werden.

Weitere Themen, die euch auch interessieren könnten, findet ihr hier!

Klein und fein: Die besten Handcremes für die Handtasche

Eine gesunde, glänzende Mähne: Diese Pflege braucht das Haar im Winter

Lade weitere Inhalte ...