Spa at home: So geht Wellness zu Hause

Ab sofort musst du für eine Beauty-Behandlung nicht mehr vor die Tür gehen: Mit diesen Tricks kannst du deine Schönheit zu Hause auf Hochtouren trimmen. Hier kommt ein perfektes Home-Spa-Programm...

Spa_at_home

Wir schaffen es immer seltener uns kleine Auszeiten zu gönnen. Dennoch finden die meisten von uns es sehr wichtig, sich hin und wieder Fluchten vom Alltag zu schaffen. Und dabei kann das so einfach sein, z.B. mit einem Spa-at-home. Wir haben fünf easy Steps, wie ihr euch zwischendurch immer wieder Entspannung schafft und neue Energie sammelt.

1.Heißes Bad

„Pretty Woman“ hat es vorgemacht: Wie herrlich kann bitte ein heißes Bad sein!? Eben: Gelenke werden entlastet, Muskeln entspannen sich und ähnlich wie bei einer Meditation werden die Sinne geschärft. Kerzen und leise Musik sorgen on top für perfekte Wohlfühl-Atmosphäre. Badezusätze mit Rosenblüten oder Lavendel wirken beruhigend und entspannend, Kamille entzündungshemmend, Grapefruit und Ingwer dagegen vitalisieren. Es geht aber auch wie bei Cleopatra: Einfach die Wanne mit einem Milchbad füllen und dank Milchfett und Milchzucker mit herrlich weicher Haut wieder aussteigen. P.s. Für alle die nicht glückliche Badewannen-Besitzer sind: Es gibt auch Aromaduschen.

2. Gesichtsmaske

Sich eine Maske aufzulegen, ist wie ein Filter über nervigen Stress zu legen. Easy anwendbar sind die neuen Vliesmasken, die mit allerlei Wirkstoffen getränkt sind und einfach auf das Gesicht gelegt werden. Nach der Einwirkzeit werden die Überreste einfach einmassiert und schon ist der Teint beflügelt und strahlt wieder. Wer seiner Haut eine Extraportion Pflege geben will, pimpt sie am besten mit Feuchtigkeitsboostern wie Shaebutter oder Bambus. Augen werden mit wirkstoffgetränkten Gel-Pads (z.B. mit Gurkenextrakten) wieder munter.

3. Samtweiche Lippen

Der schönste Lippenstift kann erst dann so richtig zur Geltung kommen, wenn die Lippen weich sind und damit die perfekte Basis für die Farbe sind. Da die dünne Lippenhaut keine eigenen Talgdrüsen hat, die für Geschmeidigkeit sorgt, ist sie schnell rau und rissig. Ein Peeling schafft schnell Abhilfe, es befreit die Lippen schonend von Schüppchen und pflegt mit Jojobaöl und Kakaobutter. Wer gerade nichts zur Hand hat: Mit einer weichen Zahnbürste ohne Druck über die Lippen gehen und anschließend mit etwas Panthenol oder Kakaobutter pflegen.  

4. Pediküre

Eine private Pedi-Stunde sollte unbedingt regelmäßig in dein Beautyritual eingeplant sein. Und das nicht nur in den Sommermonaten.
Bevor es mit der eigentlichen Pediküre los geht, sollten die Füße erstmal in einem Fußbad bei ca. 37 Grad eingeweicht werden. Mit entsprechenden Zusätzen geht es jetzt schon der Hornhaut an den Kragen. Ein Peeling macht die Haut danach butterweich. Gibt es dann immer noch hartnäckige Hornhaut, sorgt ein Bimsstein oder eine Hornhautfeile für den letzten Schliff. Anschließend kann die Nagelhaut in Form gebracht werden: Einfach mit einem speziellen Holz-Stäbchen vorsichtig zurück schieben. Dann die Fußnägel mit einem Nagelknipser kürzen. Kanten können anschließend mit einer Feile entfernt werden, dabei immer gerade feilen und nicht rund, sonst riskierst du das der Nagel einwächst. Und dann kommen wir zur Kür:  Nägel lackieren! Am besten in den angesagten Trend-Farben „Burnt Orange“ oder coolem „Eisblau“. Auch hier gern zwei Schichten aufmalen und Top-Coat nicht vergessen! Tipp: Wer nicht lackieren möchte, kann die Nägel auch polieren. Spezielle Feilen mit mikrofeinen Schleifpartikeln glätten die Nageloberfläche und zaubern einen feinen Perlmutt-Schimmer. Zum Schluß die Füße noch ordentlich eincremen. Am besten mit einer speziellen Urea-Pflege, so hat Hornhaut keine Chance mehr. Und dann kann es auch schon losgehen mit der Sandalen-Saison.
 

5. Cosy Home

Schon die richtige Atmosphäre in den vier Wänden kann helfen, um runter zu kommen und zu entspannen. Duftkerzen sind dafür prima Entschleunigungshelfer. Vanille etwa verströmt eine natürliche Wärme, Zimt hilft Erschöpfung und Müdigkeit zu bekämpfen und Lavendel beruhigt und ist mit seinem Relaxing-Effekt besonders für Wellness-Auszeiten im Bad geeignet.

Das könnte dich auch noch interessieren:

It’s Me-Time! 7 Tipps, wie du dir endlich mehr Zeit für dich nehmen kannst
Wir mogeln uns schon jetzt einen Sommerteint
Das Beauty Secret der Instagram Stars