Wir mogeln uns schon jetzt einen Sommerteint

Wer will ihn nicht: Einen sonnengeküssten Teint? Vor allem, wenn wir der Sonne so entgegenfiebern wie jetzt nach dem Winter. Mit diesen Little Helpern bekommt der Bronze-Teint schnell ein wenig Starthilfe.

© iStock

1. Bräunung-Mousse

Künstliche Bräune ist nach wie vor die beste Alternative, um schnell und sicher braun zu werden. Die beliebteste Methode aktuell: Das Selbstbräunungs-Mousse. Es lässt sich toll auftragen und hinterlässt zu 99 Prozent ein streifenfreies Ergebnis. Deswegen sind auch schon Celebrities wie Kim Kardashian und Nicole Scherzinger große Fans. Die Anwendung ist easy: Mousse aufsprühen und mit einem Handschuh gleichmäßig verteilen. Wichtig: Vorher die Haut peelen! Damit werden alte Hautschüppchen und Ablagerungen entfernt. On top kann so die Haut anschließend die Bräunungs-Wirkstoffe besser aufnehmen.  

 

2. Bronzer

Bronzer sind ideal für einen Fake-Teint. Im Winter bzw. Frühling solltet ihr am besten zu einem Produkt ohne Glitzer greifen – so wirkt der Sun-Glow ganz natürlich. Im Sommer erzielen Schimmerpartikel allerdings einen schönen Pre-Tanning-Effekt. Und je nach Hauttyp kannst du mittlerweile zwischen Puder, Creme oder flüssiger Textur wählen.
Helle Häuter sollten am besten zu leichten Gold-Tönen greifen, von Natur aus dunklere Hauttypen sind am besten mit kräftigen Brauntönen bedient. Zum Auftragen am besten einen Kabuki-Pinsel verwenden. Die runden, buschigen Pinselhaare sind weniger beweglich und härter, als normale Pinsel. Perfekt also um das Puder gleichmäßig aufzunehmen und abzugeben. Und dann kann es auch schon losgehen: Überall da den Bronzer verteilen, wo auch die Sonne zum Einsatz kommt: Also Nasenrücken, Haaransatz und Wangen bzw. Schläfen.

 

 

3. Styling

Auch Fashion-Hacks helfen dir weiße Arme und Beine für erste Sommer-Outfits zu kaschieren. Zum Beispiel wenn du leuchtende Eyecatcher-Farben wie Gelb trägst. Das sind echte Teint-Booster, die die Haut zum Strahlen bringen. Zu einem warmen Hauttyp passt ein kräftiges Knallgelb, während blassen Hauttönen ein zartes Gelb schmeichelt. Kühle Töne wie Weiß, Grau und Beige lieber erstmal im Schrank lassen.

 

Lade weitere Inhalte ...