Unschlagbare Gründe, um Wählen zu gehen!

Diese Parteien werden sich im EU-Parmalent wirklich für den Klimaschutz einsetzen!

Vom 23. bis 26. Mai werden die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum neunten Mal dazu aufgerufen, das Europäische Parlament zu wählen. Doch viele Menschen finden, dass das Wählengehen Zeitverschwendung ist. Warum das totaler Schwachsinn ist und es gerade dieses Mal so wichtig ist, wählen zu gehen, haben wir euch hier in 5 knackigen Argumenten zusammengefasst. Und: Welche Partien sich wirklich für den Klimaschutz einsetzten werden.

© Unsplash

1. Weil sich sonst nichts ändert

Du bist mit der aktuellen politischen Situation unzufrieden und findest, dass sich etwas ändern sollte? Dann ist es deine Pflicht, sich die Wahlkarte zu schnappen und in die nächste Schule oder die nächste Turnhalle zu spazieren und wählen zu gehen!

 

2. Weil es dir der Wahl-O-Mat echt leicht macht

Deine Ausrede lautet: „Ich weiß nicht, wen ich wählen soll“? Das ist gelogen! Der Wahl-O-Mat macht es dir so einfach wie nie. Beantworte einfach die rund 40 Fragen gewissenhaft, wähle Parteien aus, die in dein Ergebnis einfließen sollen und schon hast du Prozentsatzvorschläge, welches Parteiprogramm mit deiner Meinung übereinstimmt.

 

3. Weil jede Stimme für eine vernünftige Partei eine gegen eine Rechte ist

Sie sprießen wie Pilze aus dem Waldboden und versuchen, durch die akute Unzufriedenheit der Leute, ihre rechte Meinung kundzutun. Vor allem durch ihre Anti-Flüchtlings-Politik und Anti-EU-Programme ziehen sie jedes soziale Projekt in den Dreck und versuchen, ein „reines Deutschland“ ohne Zugezogene durchzusetzen.

 

4. Weil nur der später meckern darf, der wählen gegangen ist

Wir kennen sie alle: Die Menschen, die nicht zur Wahl gehen, weil sie meinen, dass ihre Stimme eh nichts ändert und sich später trotzdem aufregen, dass sich nichts ändert. Sei nicht jemand von dieser Sorte, geh' wählen!

 

5. Weil es um deine Zukunft und die deiner Kinder und Enkel geht

Wenn sich jetzt nichts in Sachen Umweltpolitik und Klimaschutz ändert, wird unsere Welt nicht mehr lange als solche bestehen, wie sie sich jetzt zeigt. Das Meer wird sich immer weiter erwärmen, es wird ansteigen und niedrig gelegene Landabschnitte für immer überschwemmen. Du wolltest in den nächsten Jahren mal auf die Malediven reisen? Wenn du nicht wählen gehst, kannst du das vergessen. Und auch, wenn die Trauminseln dann noch nicht überflutet wurden, werden dort immer weniger bunte Fische schwimmen, die du beim Schnorcheln entdecken kannst, stattdessen werden nur Plastikmüll und Coladosen vor deiner Brille herumschwimmen. Setzte also den Fokus deiner Wahl auf die Natur und deren Erhalt!

HIER kannst du den Europa-Pullover der Stars und Influencer kaufen! Oder wie wäre es mit einem Europa-Shirt

Diese Parteien wollen sich WIRKLICH für den Klimaschutz einsetzen

Anhand der Abstimmung im EU-Parlament am 25.10.2018 haben sich folgende Parteien für Klima- und Umweltthemen und deren Veränderungen ausgesprochen. Immer vorne mit dabei sind Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke, ödp und Piraten. Parteien, die hier nicht aufgeführt sind, enthielten sich ihrer Stimme oder stimmten dagegen. Fast immer stimmten die Liberal konservativen Reformer GEGEN den Klimaschutz. 

EU Klimagase bis 2050 auf Null senken: Bündnis 90/ Die Grünen, CDU, CSU, Die Linke, FDP, NPD, ödp, Piraten, SPD 

Bienenschädigende Pestizide verbieten: Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke, Die Partei, ödp, Piraten, SPD

Ölbohrungen in der Arktis verbieten: Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke, Die Partei, Freie Wähler, NPD, ödp, Piraten, SPD

Strengere CO2-Grenzwerte für LKW: Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke, ödp, Piraten, SPD

Strengere CO2-Grenzwerte für PKW: Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke, Die Partei, ödp, Piraten, SPD

40% Energie bis 2030 einsparen: Bündnis C, Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke, Die Partei, ödp, Piraten, SPD

EU-Klimagase bis 2030 halbieren: Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke, ödp, Piraten, SPD

 

Lade weitere Inhalte ...