Frisuren-Trend 2022: Der "Wedge Cut"-Bob ist der Haarschnitt mit starkem Charakter im Sommer

Frisuren-Trend 2022: Der "Wedge Cut"-Bob ist der Haarschnitt mit starkem Charakter im Sommer

Lust auf ein kleines Umstyling? Der "Wedge Cut" bringt dir den gewissen Schwung im Sommer. Hier kommen alle Infos zu der angesagten Frisur.

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und die Laune wird immer besser. Mit der neuen Saison wünschen sich viele auch meist einen neuen Look und statten dem Friseur ihres Vertrauens einen Besuch ab. Falls auch du dir ein Umstyling wünschst und auf der Suche nach etwas Inspiration bist, dann haben wir hier einen aufregenden Haarschnitt für alle, die sich jetzt etwas trauen wollen. Die Rede ist vom "Wedge Cut", der bereits in den 60ern seinen Höhepunkt feierte. Nun erlebt der Bob-Schnitt ein Revival und erobert die Köpfe der Fashionistas. Was die Frisur ausmacht und wie du sie stylst, erfährst du hier.

Was ist der "Wedge Cut" und wem steht dir Frisur?

Du hattest schon immer mal Lust auf einen stylischen und frechen Bob? Dann ist es jetzt an der Zeit, es zu wagen! Mit dem "Wedge Cut", dem Schnitt der Stunde, machst du auf jeden Fall nichts falsch. Was die Bob-Frisur ausmacht, das verrät bereits der Name. "Wedge" bedeutet übersetzt "Keil". Wie man sich die Frisur dazu vorstellen kann? Die Haare sind hinten am Nacken kurz und gestuft. Nach vorne hin werden die Strähnen allerdings länger, sodass es von der Frontseite wie ein Bob-Schnitt und von hinten wie eine Kurzhaarfrisur aussieht.

Stehen tut der "Wedge Cut" jeder Gesichtsform. Falls du ein eher rundes, breites oder eckiges Gesicht hast und es schmaler schummeln möchtest, dann ist diese Frisur dank des diagonalen Schnitts erst recht perfekt für dich. Durch die Stufen am Hinterkopf bekommen dünne Haare etwas mehr Dimension und dickes Haar mehr Flexibilität.

Wie style ich den "Wedge Cut"?

Das Styling für den "Wedge Cut" nimmt kaum Zeit in Anspruch. Wer den verwuschelten und "I woke up like this"-Look bevorzugt, der muss morgens nach dem Aufstehen einfach nur kurz mit den Fingern durch die kurzen Strähnen gehen und diese eventuell mit etwas Haarspray fixieren.

Für einen Sleek Look kannst du deine Haare jedoch auch glätten. Wer es besonders glatt bevorzugt, der kann auch dem Wet Look eine Chance geben. Kämme dafür deine vorderen Strähnen mit Gel streng nach hinten. Der Glanz vom Haargel lässt die Haare nass wirken und sorgt für den gewünschten Effekt.

Falls es die Länge deiner Haare erlaubt, kannst du diese natürlich auch mit einer Rundbürste föhnen, sodass diese einen voluminösen Schwung in den Spitzen bekommen und das Gesicht umrahmen.

Frisuren-Trend im Herbst Lion Waves
Der Sommer ist zwar noch nicht vorbei, doch wir wagen schon einmal einen Blick in die Trends der kommenden Saison. Welche Frisuren werden wir im Herbst überall sehen – und welche nicht? Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...