Auf die Nägel, fertig, los: Diese Nagellacktrends solltest du diesen Sommer nicht verpassen

Waren wir im Winter noch ganz heiß auf dunkle Beerentöne, strahlen jetzt leuchtende Farben und zarte Nude-Nuancen auf unseren Nägeln. Ihr wollt auch? Dann auf die Nägel, fertig, los:

Im Sommer absolutes Beauty-Must: Cool gestylte Nägel

1. Neon 

Einer DER Trends in Sommer ist ganz klar "Neon". Auf Instagram geht der Nagellack-Look gerade viral und auch Stars wie Selena Gomez sind Fans von dem strahlenden Eyecatcher-Ton. Sie ließ sich gerade von Star Manikürist Tom Bachnik edles Neon-Orange auf die Nägel pinseln. Die Designer setzten in New York und Mailand bei den F/S Schauen dagegen auf leichte Gelb-Töne im Neon-Look. Auch cool und vielleicht eher was für welche, die sich erstmal an den Trend heranwagen wollen. Besonders bei gebräunter Haut ein Knaller!  

2. Zartes Pastell


Klar, Pastell geht immer! Der Klassiker aus Rosa- und Beige-Tönen passt nämlich nicht nur zu allen Fashion-Looks, sondern verjüngt optisch unsere Hände und lässt unsere Haut leicht gebräunt aussehen, besonders wenn der Lack Perlmutt- oder Goldpartikel enthält. 
Auch mega hot: Apricot-Töne, die sich zwischen Rosa und Orange bewegen. Dabei sollten hellere Hauttypen eher zu Nuancen tendieren, die mehr Pinkanteile besitzen. Gebräunte Haut kann sich easy an Töne, die in Richtung Orange gehen, herantrauen. Auch cool: Den Ton nur zu grafischen Mustern auf einen Nude-Lack platzieren.

3. Rote Töne 

Wie das kleine Schwarze, ist der rote Nagellack ein Muss in jedem Badezimmer. Und erst recht, wenn es so angesagt ist, wie aktuell. Bei "Miu Miu" und "Brock Collection" haben wir auf dem Laufsteg satte Töne gesehen. Aber auch dunklere Bordeaux-Nuancen sind diesen Sommer en vogue. 

4. Weiß 

Weiß sieht frisch aus, passt zu jedem Outfit und ist on top noch ein echter Hingucker. Für perfekte Ergebnisse unbedingt vorher einen Unterlack nutzen, damit es keine Verfärbungen bzw. Unebenheiten im Farbverlauf gibt. Anschließend mindesten zwei Schichten auftragen. Wer noch experimentierfreudig ist, kann sich auch an coole Cutouts wagen. Die kleinen Aussparungen werden z.B. mit Schablonen kreiert. 

5. Rainbow Nails

Warum sich auf eine Farbe konzentrieren, wenn es so viele verschiedene Töne gibt? Eben! Mit den "Rainbow-Nails" könnt ihr einfach drauf los pinseln: Entweder setzt du ganz bewusst auf Komplementärfarben, Pastellnuancen oder du stimmst die Lacke farblich aufeinander ab. Hier hast du die Wahl der Qual. Ein Topcoat fixiert das ganze. P.s. Kurz gefeilte Nägel lassen den Style besonders cool wirken. 
 

Lade weitere Inhalte ...