Schwarze Sapote: Die Superfrucht schmeckt nach Schokolade

- Noch nie von der schwarzen Sapote gehört? Dann wird es höchste Zeit, denn die neue Superfruit ist ein gesunder und kalorienarmer Ersatz für Schokolade und damit der neue Liebling aller ernährungsbewussten Foodies. Es kann als kalorienarmer Nutella-Ersatz dienen und auch leckere Smoothies, Muffins oder Frückstücksbowls lassen sich mit der Schokofrucht zaubern!

schwarze Sapote Superfrucht

Die schwarze Sapote schmeckt nach Schokoladenpudding - und ist dabei kalorienarm und eine wahre Vitaminbombe!

Darum ist die schwarze Sapote so gesund

Warum haben wir bislang nichts von dieser Superfrucht gewusst? Die schwarze Sapote (Diospyros Digyna) ist eine kalorienarme Vitaminbombe aus Süd- und Mittelamerika. Und das Beste: Sie schmeckt tatsächlich nach Schokoladenpudding und wird deshalb gerade von ernährungsbewussten Foodies gefeiert. Die Wunderfrucht, die gerne auch mal als Schokoladenpuddingfrucht bezeichnet wird, ist reich an Vitamin C, Kalzium, Kalium und Phosphor. Auf den ersten Blick erinnert die Form der Sapote an eine Kaki oder einen grünen Apfel, ist sie reif verfärbt sie sich dunkler, wird dunkelbraun bis schwarz. Auch das Fruchtfleisch ist dunkel, die Konsistenz erinnert an Pflaumenmus und schmeckt süss bis leicht nussig und kann locker als gesunder Nutella-Ersatz herhalten.

Apropos Superfood, das solltet ihr euch mal ansehen: Die Algen Spirulina und Chlorella gelten als nährstoffreichste Lebensmittel überhaupt!

Wie isst man Black Sapote?

Die schwarze Sapote kann man einfach pur löffeln und beispielsweise als eine Art "Nutella-Ersatz" auf dem Brot genießen. Einfach das Fruchtfleisch direkt aus der Schale löffeln und als Brotaufstrich genießen. Gemischt mit Milch, Joghurt oder anderen Früchten lassen sich außerdem leckere Desserts und Frühstücksbowls zaubern. Ganz Kreative backen sogar Schokomuffins daraus oder mischen sich leckere Getränke mit der Schokofrucht (z.B. Smoothies).

Und auch das solltet ihr euch mal ansehen: Erdmandeln sind das neue Superfood

Wo kann ich schwarze Sapote kaufen?

Der einzige Haken an der Sache: Leider ist die schwarze Sapote in deutschen Supermärkten kaum zu finden. Mit etwas Glück findet man sie in speziellen Obstläden. Die einfachste Lösung ist jedoch, die Frucht einfach selbst anzubauen. Die Samen bekommt man in Gartenshops oder man legt sich gleich einen kleinen Baum zu. Ein heller, sonniger und warmer Standort ist allerdings Voraussetzung. Die Erntezeit für die schwarze Sapote ist von Oktober bis Dezember. In seiner Heimat wird der immergrüne Baum bis zu 25 Meter hoch. Bei den Früchten handelt es sich um grünschalige Beeren, das Fruchtfleisch ist schokoladenbraun. 

Könnte auch interessant sein: An diesen Symptomen erkennt ihr, dass ihr unter akutem Vitamin D Mangel leidet oder ihr klickt euch durch den großen Diät-Überblick!