Spirulina: Algen sind das neue Superfood

- Wenn von Superfood die Rede ist, kommt man um sie nicht herum: Spirulina, in Fachkreisen auch als Arthrospira Platensis bezeichnet. Ihr besonders hoher Eiweißanteil und ihre Reichhaltigkeit an Mineralien und Spurenelementen hat die Alge so populär gemacht. Sie gilt als eines der nährstoffreichsten Lebensmittel überhaupt und sogar die NASA nutzt Spirulina deshalb als Bestandteil der Astronauten-Nahrung. Grund genug, die Superfood-Alge mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Spirulina Pulver und Tabletten: Inhaltsstoffe und Wirkung

Die blaugrüne Mikro-Alge Spirulina, die man nicht mit Chlorella verwechselt werden sollte, wächst in Süsswasserseen in Mexiko, Aftika, Mittelamerika und China. Sie besteht zu rund 60 Prozent aus Eiweiß und enthält Calcium, Magnesium, Kalium, Phosphor, Eisen, Chrom, Kupfer, Mangan, Selen, Natrium sowie Zink. Der Proteingehalt von Spirulina Algen übersteigt sogar den von Fleisch, Ei oder Soja. Außerdem enthält das Superfood alle essentiellen Aminosäuren, vor allem die muskelaufbauenden BCAAs (verzweigtkettige Aminosäuren) Leucin (11% aller Spirulina Aminosäuren), Valin (8%) und Isoleucin (7%). Das macht Spirulina vor allem für Sportler beim Muskelaufbau interessant, denn auch die Proteinqualität ist höher als bei anderen Eiweißquellen. Spirulina enthält desweiteren Chlorophyl, Betacarotin, Phycocyanin sowie die Fettsäure Gamma-Linolensäure (GLA), der eine entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben wird. Weitere Vitamine in Spirulina sind: Vitamin B12, B1, B2, B6, Inositol, Nikotinsäure bzw. Niacin, Folsäure, Panthothensäure, Biotin und Vitamin E bzw. Tocopherol.

Spirulina kann man in Form von Pulver oder Tabletten zu sich nehmen - die empfohlene Tagesdosis beträgt 3-5 Gramm. Das Pulver kann man beispielsweise in Smoothies oder Fruchtsäften verarbeiten. Das Pulver in Verbindung mit Flüssigkeit hat den Vorteil, dass ein Teil der enthaltenen Nährstoffe bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen wird - das ist bei Tabletten nicht der Fall. Dafür sind diese immer schnell und ohne Vorbereitung verfügbar. Es ist also Abwägungssache, ob man sich für Spirulina-Pulver oder Tabletten entscheidet!

Auch das solltet ihr euch mal ansehen: Alles über das neue Superfood Camu Camu. Und habt ihr schon mal von der schwarzen Sapote gehört? Die Superfrucht schmeckt nach Schokolade!

Gesundheitliche Vorteile durch Spirulina

Neben dem hohen Proteingehalt hat die Spirulina Alge noch viele weitere gesundheitliche Vorteile zu bieten. Sie enthält beispielsweise 180% mehr Calcium als Vollmilch, 3100% mehr Beta-Carotin als Karotten und 5100% mehr Eisen als Spinat. Und das ist noch nicht alles: Spirulina ist sehr reich an Antioxidantien und antientzündlichen Wirkstoffen. Forschungen deuten außerdem darauf hin, dass Arthrospira platensis über die immunstärkende Wirkung hinaus noch als virushemmendes Mitttel angewandt werden kann - z. B. bei AIDS- oder Herpesinfektion. Zudem soll die Einnahme von Spirulina einen positiven Einfluss auf Haut und Haare haben und dank ihrer vielfältigen Inhaltsstoffe wird sie auch gerne als Anti-Aging-Mittel angepriesen!

Kann Spirulina beim Abnehmen helfen?

Aufgrund des hohen Proteingehalts und der Fähigkeit sich im Wasser auszuweiten, hat Spirulina eine appetitzügelnde Wirkung und wird deshalb gerne als Abnehmhelfer verwendet. Um die Effekte optimal zu nutzen wird Spirulina im Zusammenhang mit einer Diät etwa 30 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen. Zudem sollen die hochwertigen Inhaltsstoffe der Alge das Gleichgewicht unseres Verdauungssystems fördern. Ist das Verdauungssystem in Balance bleiben Heißhungerattacken in der Regel aus und ein normaler Sättigungs- und Hungerrythmus kann sich einstellen. Trotz der vielversprechenden positiven Wirkungen sollte man jedoch keine Wunder von Spirulina erwarten. Ohne Kaloriendefizit wird auch eine Diät mit Spirulina nicht erfolgreich sein! Insbesondere wenn ihr blutzuckerregulierende Medikamente einnehmt, ist eine vorherige Absprache mit eurem Arzt unbedingt notwendig!

Auch das könnte interessant sein: An diesen Symptomen erkennt ihr, dass ihr unter akutem Vitamin-D-Mangel leidet oder ihr klickt euch durch den großen Diät-Überblick!