Fiona Erdmann: Das quirlige Allround-Talent

- Sie ist Model, Schauspielerin, Internetbloggerin, Rapperin, dazu ehemalige GNTM-Teilnehmerin, Ex-Dschungelcampbewohnerin und jetzt auch eines der "Wild Girls" auf RTL: Fiona Erdmann. Auch bei "Popstars" versuchte das 1988 im saarländischen Dudweiler geborene Allround-Talent sein Glück, und Fiona Erdmann nackt haben wir ebenfalls schon gesehen. Aber vielleicht gibt es ja auch etwas, das ihr noch nicht über sie wisst? Daher stellen wir euch hier Fiona Erdmann mal etwas genauer vor und haben sogar ein exklusives Interview mit ihr.

Wer ist eigentlich Fiona Erdmann?

Fiona Erdmann kennt man unter anderem als Model, Schauspielerin und Trash-TV-Teilnehmerin.

Fiona Erdmann bei "Wild Girls - Auf High Heels durch Afrika"

Im Juli 2013 war es soweit: Fiona Erdmann zog ins RTL Wüstencamp. In der Show "Wild Girls - auf High Heels durch Afrika" reiste das Model mit elf weiteren Mitstreiterinnen, darunter Kader Loth, Sarah Knappik und Sara Kulka, nach Namibia, um sich dort verschiedenen Prüfungen zu stellen. Klar, dass sie an die ganze Sache wie gewohnt mit viel Energie und Ehrgeiz rangeht - immerhin hatte sie für das Abenteuer schon das passende Training: Denn Fiona Erdmann war auch schon Teilnehmerin bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

Fiona Erdmann im "Dschungelcamp"

Als eine von insgesamt elf Kandidaten zog Fiona Erdmann ins Dschungelcamp 2013. Schon in der ersten Dschungelprüfung bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" überraschte das Model mit seiner Tapferkeit - heizte jedoch auch wilde Diskussionen an. Durch ihre Kotzerei vor laufender Kamera kam prompt die Frage auf: Ist Fiona magersüchtig? Und dann hatte die GNTM-Kandidatin auch noch einen Nervenzusammenbruch nach der Dschungelprüfung! Mit dem Gewinn des Titels wurde es auch hier nichts: Erneut belegte Fiona Erdmann nur Platz 4.

Fiona Erdmann bei "Germany's Next Topmodel"

Das erste Mal tauchte Fiona Erdmann 2007 auf der Bildfläche auf - als Teilnehmerin der zweiten Staffel von "Germany's Next Topmodel". Auch hier reichte es nur für einen undankbaren vierten Platz, allerdings sah man Fiona Erdmann im Anschluss auf einigen Fashion Weeks - im Zuschauerbereich. Es folgten Gastauftritte bei Stefan Raabs "TV Total Turmspringen", kleine Nebenrollen in TV-Serien und eine Cover-Kampagne für die Mai 2008-Ausgabe des deutschen Playboy. 2012 versuchte Fiona Erdmann erneut eine Gesangskarriere zu starten. Zusammen mit dem amerikanischen Rapper Sammie veröffentlichte sie den Hip-Hop-Electro-Trash-Song "Hot (Boy I like that)". Erfolg blieb allerdings auch hier aus.

Fiona Erdmann Hochzeit

Fiona Erdmann schätzt jedoch vor allem ihr Leben abseits der Öffentlichkeit. Heimlich, still und leise heiratete sie 2010 ihre Jugendliebe Mohammed. Der sieben Jahre ältere Tunesier und Fiona Erdmann treten allerdings nie zusammen im Scheinwerferlicht auf.

Interview mit Fiona Erdmann

Wir trafen Fiona Erdmann bereits 2009 zu einem Interview. Damals war sie in der Berliner Partyserie "Candy Girls" auf Myspace.com zu sehen. Lest hier, was Fiona Erdmann damals über "Germany's Next Topmodel" sagte und wer ihre Favoritin war.

Jolie.de: Bei den "Candy Girls" hattest du einen Gastauftritt als Kassy. Schauspielerei oder Modeln: Wo siehst du dich in nächster Zeit?

Fiona Erdmann: Als Model. Nebenbei bin ich immer mal wieder als Schauspielerin tätig gewesen und habe hier und da ein paar Rollen übernommen. Aber primär ist schon Modeln mein Beruf.

Jolie.de: Du verfolgst die aktuelle Staffel "Germany's Next Topmodel" mit deinem Video-Blog. Verrätst du uns deine Favoritin?

Fiona Erdmann: Das ist schwer. Ich habe eigentlich drei Favoriten: Mandy, Maria und Marie. Ich denke, dass sind die Finalistinnen. Jede von ihnen hat zwar etwas Besonderes, aber keine hat das komplette Paket. Maria ist beispielsweise super für die richtige Modebranche, da hätte sie auf jeden Fall gute Chancen. Wiederum auf dem Laufsteg ist Mandy richtig gut, dafür aber bei Fotoshootings nicht. Da kann Marie punkten und kommt bei Kunden immer außerordentlich gut an.

Jolie.de: Wer hätte deiner Meinung nach schon lange rausfliegen müssen?

Fiona Erdmann: Jessica. Ich weiß gar nicht was sie da macht. Ich finde sie überhaupt nicht toll. Natürlich ist diese Branche auch sehr typabhängig. Manche Models werden wahnsinnig gut gebucht und verdienen viel Geld, aber in Natura findet man sie dann total hässlich. Genauso ist es vielleicht auch bei Jessica. Ich finde sie vollkommen ungeeignet für die Branche, aber es gibt da natürlich Kunden, die vielleicht eher Mädchen wollen mit denen man sich identifiziert.

Jolie.de: Meinst du, die Gewinnerin von "Germany's Next Topmodel "hat realistische Chancen auf eine internationale Karriere?

Fiona Erdmann: Eine internationale Karriere zu machen, ist schon unrealistisch. Aber man darf natürlich nie "nie" sagen. Ich finde bei einer Barbara Meier und einer Jennifer Hof konnte man schon von Anfang an sehen, dass das nichts mit einer internationalen Karriere wird. Bei Marie könnte ich mir schon eher vorstellen, dass sie auch international erfolgreich sein wird. Wenn man bei ihr sieht, wie gut sie bei Kunden ankommt und wie viele Jobs sie abgeräumt hat, ist das schon fast unmenschlich. Aber die Branche ist so unvorhersehbar, dass man es kaum einschätzen kann. Wer gerade up-to-date ist, kann morgen schon wieder nicht mehr gefragt sein.

Jolie.de: Hat dir GNTM eher Türen geöffnet oder versperrt?

Fiona Erdmann: Sowohl als auch. Natürlich gab es unheimlich viele Sachen, die sich für mich durch "Germany's Next Topmodel" ergeben haben. Auf der anderen Seite gab es aber auch oft Situationen, in denen die eigene Person für viele Kunden zu sehr im Vordergrund stand und ich der Mode sozusagen die Show gestohlen hätte. Zum Beispiel wollte ich bei der Berlin Fashion Week arbeiten und da meinte ein Designer zu mir, er würde mich super gerne buchen, aber er hat schon ein GNTM-Model, das für ihn läuft und wollte nicht noch ein GNTM-Model in seiner Show. Er hatte Angst dann als "Germany's Next Topmodel-Verwerter" dazustehen.

Jolie.de: Was war dein coolster Model-Job nach "Germany's Next Topmodel"?

Fiona Erdmann: Das kann man nicht auf einen speziellen Job reduzieren. Für mich ist es allgemein das viele Reisen und unterwegs sein, was mir so gefällt. Vor kurzem war ich auf Gran Canaria, stand am Strand und da wurde mir bewusst: "Du stehst in der schönsten Atmosphäre in der schönsten Umgebung und das ist dein Job." Die Abwechslung ist für mich der Reiz an dem Job. Beim Modeln kann ich sehr kreativ sein.

Jolie.de: Hast du noch Kontakt mit den anderen Kandidatinnen?

Fiona Erdmann: Ja, sehr intensiv sogar. Mit Milla habe ich ein enges und gutes Verhältnis. Wir treffen uns am Wochenende und telefonieren viel. Mit Anja hab auch viel Kontakt und Hannah wohnt jetzt direkt bei mir um die Ecke, sodass wir uns noch öfter sehen. Also da ist auf jeden Fall auch heute noch Kontakt, weil es einfach eine schöne Zeit war, die uns auch im Nachhinein verbindet. Mit Hannah kann ich heute über unsere Streitereien während der Show nur noch lachen.