Weißes Tattoo: Jetzt hat auch Betty Taube eins

Tattoos gehören mittlerweile zum Stadtbild wie Laternenpfähle. Besonders beliebt aktuell? Weiße Tattoos. Topmodel Bar Refaeli ließ sich Anfang 2014 ein solches Tattoo stechen und Cara Delevingne schoss Mitte 2014 mit zwei weißen Tattoos nach. Das neueste Promi-Mitglied im Club der weißen Tattoo Lover ist allerdings GNTM-Kandidatin Betty Taube. Seht hier Bar Refaelis erstes Tattoo, das weiße Tattoo von Cara und das noch nicht verheilte Kunstwerk von Betty und erfahrt die Vor- und Nachteile von einem weißen Tattoo.

Tattoos sind Trend. Neben verschiedensten Tattoo-Motiven kann man natürlich in der Farbgebung variieren. Neben reinen Schwarz-Weiß-Tattoos gibt es auch die komplett bunten Tätowierungen. In den letzten Jahren kam der Trend zum rein weißen Tattoo auf. Dabei werden meist nur Outlines gestochen und diese sind weiß. Welche Promis weiße Tattoos haben? Hier erfahrt ihr es!

Betty Taube weißes Tattoo

Seit neuestem ist auch GNTM-Kandidatin Betty Taube im Club der Tätowierten. Als erstes Motiv ließ sie sich ein kaum sichtbares weißes Tattoo stechen. Auf Instagram teilte sie dieses Bild vom abgeklebten Tattoo auf der Innenseite ihres Oberarms. Was genau da steht lässt sich nur erahnen, aber ein schlauer Fan teilte unter dem Foto die Info, dass dort "Life is my Runway" stünde. Ja, wenn man es weiß, passt es. Dabei ist Betty Taube natürlich nicht das erste Model, das auf die Idee kam, sich ein weißes Tattoo stechen zu lassen...

Cara Delevingne Tattoo: Breathe Deep

Model Cara Delevingne hat sich jetzt gleich zwei Tattoos an einem Termin stechen lassen. Ihr Haus-und-Hof-Tätowierer BangBang war wieder am Werk und hat ihr eine Taube in Weiß auf den Finger tätowiert und auf ihren linken Bizeps "Breathe Deep" gestochen - ebenfalls in Weiß. Wir fragen uns: Müsste es nicht eigentlich "breathe deeply" heißen? Schließlich beschreibt das Adverb hier das Verb. Oder wie wäre es mit "Take a deep breath"? Wie auch immer, seit Rihannas "Rebelle Fleur"-Tattoo sind wir uns sowieso sicher, dass die Promis einfach ihre eigenen grammatikalischen Regeln erfinden...