Interview: Kein Sex vor der Ehe - "Wahre Liebe wartet"

Sich den Sex aufheben, vielleicht jahrelang, geht das? Für die meisten von uns unvorstellbar. Nicht aber für Menschen, die ein Keuschheitsgelübde abgelegt haben. Keuschheit heißt: Sie wollen mit dem Sex warten - bis zur Hochzeit. Jolie.de hat mit einer jungen Frau über die Gründe für die Keuschheit vor der Ehe und das Leben ohne Sex gesprochen.

Wahre Liebe wartet. So heißt die Keuschheits-Organisation, auf die Barbara Müller aufmerksam wurde, als ihre Freundinnen schon die ersten Liebeleien hatten und die ersten Enttäuschungen erlebten. 15 war sie da und hatte andere Vorstellungen von Liebe und Glück, als diese kurzen Beziehungen mit tränenreichem Ende. Sex sollte etwas Besonderes und Erfüllendes sein. Etwas, das sie mit ihrem Geliebten verbinden sollte. Sie beschloss, mit dem Sex bis zur Ehe zu warten.

Das sagt die Wissenschaft: Das erste Mal

Sex ist kein Statussymbol mehr

Heute klingen Keuschheitsgelübde angestaubt und antiquiert. Alle haben Sex, alle reden darüber. Im Café, im Fernsehen, in der Zeitung: Sex ist nichts Privates mehr. Sex taugt nicht einmal mehr zum Statussymbol. Hinz und Kunz brüsten sich heute in Talkshows mit ihren unzähligen Swingerpartnern und extremen Sexpraktiken - da ist jemand, der sich gegen Sex entscheidet geradezu erfrischend. Aber ganz geheuer scheint es einem nicht:Keuschheit - das klingt nach religiösen Dogmatikern und einem verkrampften Verhältnis zur Sexualität. Ein Vorurteil!

Obwohl Barbara praktizierende Christin ist, war der Glaube nicht der ausschlaggebende Grund für ihre Entscheidung: "Meine Freundinnen waren an einem Tag himmelhoch jauchzend, am nächsten zu Tode betrübt. Mit jeder Beziehungs-Enttäuschung wurden sie immer misstrauischer, ich wollte mir das ersparen." Freunde und Bekannte reagierten positiv auf ihren Entschluss. "Am Anfang fanden viele meine Entscheidung merkwürdig, aber das ging schnell in Respekt über. Ich hatte von da an ein viel entspannteres Verhältnis zu Jungen in meinem Alter. Denen war von Anfang an klar, dass man mit mir nicht spielen konnte."

Diese Test verrät, ob ihr die wahre Liebe für ihn seid:  Liebestest: Bin ich seine wahre Liebe?

True Love Waits

Der Ursprung der Initiative liegt in den USA, wo der Protestant Richard Ross in den 90er Jahren die Bewegung "True Love Waits" gründete. Seitdem haben angeblich über zwei Millionen Jugendliche ein öffentliches Keuschheitsgelübde abgelegt, dessen Symbol der "Purity Ring" ist. Der "Purity Ring" signalisiert mit seinen vielen Kreuzen, dass der Träger ein Keuschheitsgelübde abgelegt hat.
 Ehemalige prominente Träger: Die Jonas Brothers, Miley Cyrus, Hilary Duff, Demi Lovato oder Selena Gomez. Selena Gomez und Justin Bieber waren bekennende und öffentlichkeitswirksame Träger des Purity Rings. Und jetzt? Diese Teenie-Stars haben den Purity Ring ganz schnell wieder weggelegt. Justin Bieber musste sich mit Vaterschaftsklagen herumschlagen und griff Exfreundin Selena Gomez gerne vor Paparazzi an den Arsch. Und über Miley Cyrus brauchen wir nichts mehr dazu zu sagen...

Michael Müller gründete ebenfalls in den 90ern den deutschen Ableger "Wahre Liebe wartet" und veröffentlichte auch ein Buch zum Thema "Be Different - Wahre Liebe wartet!".
Barbara lernte ihren zukünftigen Ehemann Michael kennen, als sie mit 17 anfing, für die Organisation zu arbeiten. Aus dem freundschaftlichen Arbeitsverhältnis wurde nach einiger Zeit Liebe. Nach einem halben Jahr Beziehung haben die beiden im April 2006 geheiratet. "Die Hochzeitsnacht war wunderschön! Es war für uns beide das erste Mal und wir haben uns gefreut, alles gemeinsam zu entdecken."

Fragen nach der berüchtigten Katze im Sack wischt Barbara beiseite: "Natürlich habe ich mich als Teenager gefragt, wie Sex sich anfühlt. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es mit irgendeinem Mann schöner sein könnte, als mit meinem." Für die junge Lehrerin sind Liebe und Sex untrennbar miteinander verbunden. "Herz und Seele harmonieren miteinander. Mein Mann hat seine Treue schon bewiesen, als er mich noch gar nicht kannte. Er hat sich für die Richtige aufgespart - für mich. Was kann es Verbindenderes geben?"

Wirklich kein Sex vor der Hochzeitsnacht? "Nein. Sex ist so angelegt, dass man mehr will, sobald man ein bisschen davon gekostet hat. Deswegen schien es mir richtig, total enthaltsam zu leben." Nicht einmal Küssen und Händchen halten? "Nein."

"Oralsex ist kein richtiger Sex"

In den USA, in denen ein großer Rummel um sogenannte "Virginity Pledges" gemacht wird, sieht das anders aus. Forscher der Yale und der Columbia University fanden heraus, dass Teenager, die den Jungfrauenschwur abgelegt hatten, Enthaltsamkeit sehr unterschiedlich auslegten. So stellten die Forscher fest, dass 55 Prozent der angeblichen Jungfrauen regelmäßig Oralsex hatten. 13 Prozent der "Enthaltsamen" gaben an, Analsex zu praktizieren. Unter den Jugendlichen, die nie ein Gelübde abgelegt hatten, gab es dagegen nur zwei Prozent mit Analsex-Erfahrung.

Im Großen und Ganzen ergaben verschiedene Studien zum Thema, dass die "Virginity Pledges" wenig bringen. Die milliardenschweren Regierungsprogramme namens "Worth the wait" oder "Abstinence only" hielten weder die Jugendlichen von vorehelichem Sex ab, noch verminderten sie die Infektionsraten von Geschlechtskrankheiten. Immerhin: Von den über 60 Prozent der Jugendlichen, die ihr Keuschheitsgelübde brachen, hatten die meisten ihre Entjungferung zwei Jahre später als ihre Altergenossen.

Harmonische und stabile Ehen durch Vertrauen

Für "Wahre Liebe wartet" spielen diese Zahlen keine große Rolle. "Wir haben kein Interesse an Kontrolle. Jugendliche melden sich bei uns und informieren sich, aber wie sie dann ihr Leben gestalten und wofür sie sich entscheiden ist ihre Sache." Keine Androhungen von Höllenstrafen, kein Dogma.

Natürlich freuen sie sich über Erfolgsmeldungen und Liebesgeschichten von bekennenden Jungfrauen, die man auch auf der Homepage der Organisation nachlesen kann. Auch in ihrem privaten Umfeld kennt Barbara andere Paare, die sich ebenfalls füreinander aufbewahrt hatten. Keines davon hat sich wieder getrennt. "Diese Ehen sind sehr harmonisch und stabil. Das gegenseitige Vertrauen spielt eine große Rolle."

Überhaupt unterscheidet sich der Schweizer Ableger wohltuend von den amerikanischen Vorbildern. Die wichtigste Motivation sollten nicht religiöse Gründe sein, sondern persönliche. "Viele Frauen geben sich meiner Meinung nach unter Wert her", sagt Barbara. "Viel zu billig und zu schnell. Dadurch verlieren Männer an Respekt vor ihnen." Sie rät dazu, sich für Entscheidungen Zeit zu lassen und gut zu überlegen. "Wenn Männer ihre Liebe von Sex abhängig machen, dann ist diese Beziehung auch nicht stabil."

Übrigens: In einigen Ländern, gehen die Frauen als "halbe Jungfrau" in die Ehe. Wie das gehen soll? Nun, wenn eine Frau als Jungfrau in die Ehe gehen will, aber nicht auf Sex verzichten mag, praktiziert sie eben nur Analsex. Doppelmoral? I wo, diese Praxis gilt in einigen Ländern als legitime Methode, seine Jungfräulichkeit zu wahren und als ehrbare Frau zu heiraten. Das nennt sich dann übrigens Demivierge und kommt aus dem Französischen: Demi = Halb, Vierge = Jungfrau. Ergibt eine halbe Jungfrau.

Finden Männer Jungfrauen sexy?

Ob Männer Jungfrauen sexy oder attraktiv finden, lässt sich nicht so leicht beantworten. Es wird viel darüber diskutiert, welche Frauen sie anziehender finden: Frauen, die schon viele Erfahrungen sammeln konnten oder Frauen, die ihr erstes Mal noch vor sich haben.

Viele Männer argumentieren das besondere Gefühl der "Enge", das sich nur bei einer Jungfrau anfühle und fühlen sich zudem geehrt, wenn sie die ersten seien. Andererseits haben viele Männer ein Problem damit, bei Null anfangen zu müssen und scheuen sich vor peinlichen Situationen. Ob also Männer das eine oder andere präferieren, lässt sich nicht sagen. Fakt ist, dass Männer Sex mit einer Frau, die sie lieben besser finden und somit die Frage, ob Jungfrau oder nicht hinfällig ist. 

Webtipps: www.wahreliebewartet.de