Oscar Favoriten 2016: 13 Kandidaten für einen Academy Award

- Am 28. Februar 2016 finden zum 88. Mal die Oscars statt. Dann werden wir wissen, welche Schauspieler und Regisseure ausgezeichnet werden und welche Filme in ihren Kategorien zu den besten des Jahres 2015 zählten. Jetzt ist die  offizielle Liste mit den Oscar-Nominierungen draußen und wir stellen euch die acht Blockbuster vor, die in der Kategorie "Bester Film" für einen Oscar 2016 nominiert sind. Plus: Fünf Filme, die in anderen Kategorien abräumen könnten.

Oscar Favoriten 2016

The Revenant - Der Rückkehrer

Klären wir doch die wichtigste Frage zuerst: Wird Leonardo DiCaprio 2016 endlich seinen Oscar bekommen? Oder wird er warten müssen bis er über 80 ist, um mit einem Oscar für sein Lebenswerk ausgezeichnet zu werden? Wir wissen es noch nicht, allerdings steht fest, dass Leos neuester Film Der Rückkehrer für einen Oscar nominiert ist und Leonardo DiCaprio in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" nominiert wurde. Nicht bestätigt werden konnte dagegen das gestreute Gerücht, Leo wäre während den Dreharbeiten von einem Bären vergewaltigt worden. Das war Quatsch. Irgendjemand hatte da den Trailer falsch interpretiert. Hier haben wir ihn für euch:

The Hateful Eight

Klar, wenn ein neuer Quentin Tarantino-Film rauskommt, MUSS er für einen Oscar nominiert werden, denkt man. Die Jury bedachte den Film dann allerdings nicht mit einer Oscar-Nominierung 2016. The Hateful Eight, ein Western mit Channing Tatum, Samuel L. Jackson und Kurt Russell, wurde allerdings für "Bestes Szenenbild" und "Beste Musik" nominiert, Jennifer Jason Leigh tritt in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" an. 

Spotlight

Ganz großer Favorit für die Oscars 2016 ist Spotlight, der in Deutschland erst am 25. Februar 2016 anlaufen wird. Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit, als das Investigationsteam "Spotlight" der Zeitung Boston Globe Fälle von Kindesmisshandlung in der katholischen Kirche und deren Verdeckung durch das Erzbistum aufdeckt, erschüttert das die katholische Kirche und eine ganze Gemeinschaft im Kern. Auch ein Indikator für eine Oscar Nominierung 2016: Spotlight wurde im Vorfeld bei sieben Film-Festen mit Awards ausgezeichnet. Mark Ruffalo wurde als "Bester Nebendarsteller" nominiert und Spotlight tritt gegen sieben andere Filme in der Kategorie "Bester Film" an. Wir sind gespannt!

 

Son of Saul

Son of Saul geht als einer der großen Favoriten auf den Oscar 2016 in der Kategorie "Bester Film International" (Ungarn) ins Rennen. Im Film wird die Geschichte vom ungarischen Gefangenen Saul Auslander erzählt, der als Arbeiter eines Sonderkommandos im KZ Auschwitz 1944 Leichen seiner Landsleute im Krematorium verbrennen muss. Als er die Leiche seines Sohnes, um den er sich zu dessen Lebzeiten nie gekümmert hat, findet, versucht er alles, um sie vor dem Krematorium zu retten und sie von einem Rabbi beerdigen zu lassen. "Saul fia" wie der Film im Original heißt, gewann bei den Filmfestspielen in Cannes bereits den Großen Preis der Jury.

 

Ich seh, ich seh

Auch der österreichische Horror-Streifen Ich seh, ich seh wurde als heißer Kandidat auf einen Academy Award in der Kategorie "Bester Film International" gehandelt. Hier stellen wir euch den Film genauer vor: Ich seh, ich seh. Für eine Oscar-Nominierung hat es im Endeffekt aber doch nicht gereicht. 

 

Der Marsianer - Rettet Mark Watney

"Matt Damon an die Erde. Matt Damon an die Erde." In The Martian spielt Matt Damon den Astronauten Mark Watney, der bei einer Mission nach einem Unglück totgeglaubt zurückgelassen wird. Leider hat er doch überlebt. Ist jetzt allerdings alleine auf dem Mars und muss sich überlegen, wie er am besten Signale Richtung Erde schicken kann, damit man ihn abholt. Jessica Chastain, Kristen Wiig und Oscar-Gewinner Chiwetel Ejiofor spielen weitere Rollen. In Amerika galt The Martian als ein Favorit für die Oscars 2016. Und der Jury gefiel der Streifen auch: Matt Damon wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" nominiert und The Martian ist unter anderem als "Bester Film" nominiert. 

Die Tribute von Panem - Mockingjay Part 2

Zumindest in der Kategorie "Beste Ausstattung" oder "Beste Effekte" hätte es für Die Tribute von Panem - Mockingjay Part 2 doch sicherlich für einen Oscar 2016 reichen können, oder? Falsch gedacht. "Die Tribute von Panem - Mockingjay Part 2" fand bei der Jury der Academy Awards keine Beachtung. Für Jennifer Lawrence ist trotzdem eine Nominierung als "Beste Hauptdarstellerin" herausgesprungen: Sie tritt mit ihrem Film Joy gegen vier weitere Kolleginnen an.

 

Carol

Cate Blanchett und Rooney Mara spielen in Carol zwei Frauen in den 1950er Jahren, deren Leben in New York nicht unterschiedlicher sein könnte: Die eine ist eine wohlhabende Mutter, aber unglücklich verheiratet. Die andere ist eine einfache Angestellte, die von einem besseren Leben träumt. Beide fangen an Gefühle füreinander zu entwickeln und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Beide Darstellerinnen dürfen auf einen Oscar 2016 hoffen: Cate Blanchett wurde in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" nominiert und Rooney Mara in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin". 

Bridge of Spies - Der Unterhändler

Keine Oscars ohne einen amerikanischen Kriegs- oder Historienfilm. Entsprechend wurde auch Bridge of Spies mit Tom Hanks 2016 für einen Academy Award als "Bester Film" nominiert. Während des Kalten Krieg soll ein US-Anwalt einen verurteilten sowjetischen Spion verteidigen und seine Freisprechung erwirken. Im Gegenzug soll in Zusammenarbeit mit der CIA ein Austausch stattfinden: Sowjetischer Spion gegen den Pilot eines US-Spionageflugzeugs, der sich in sowjetischer Gefangenschaft befindet.

Room

Abgeschottet von der realen Welt lebt Ma (Brie Larson) mit ihrem 5-jährigen Sohn in einem 3x3 Meter großen Room, in den sie vor sieben Jahren von "Old Nick" eingesperrt wurde. Ans Tageslicht kommen sie nie, Verpflegung und Kleidung erhalten sie von "Old Nick". Ma erzählt ihrem Sohn, dass sie drei die einzigen realen Menschen seien und alles, was sie im TV sehen würden, nicht die Realität sei. Doch Ma weiß: Sie muss ihren Sohn und sich selbst aus "Room" retten und einen Weg finden "Old Nick" zu überlisten. Auch wenn dann eine ganz neue Herausforderung auf die beiden wartet – die Realität. Brie Larson gewann bereits den Golden Globe 2016 als "Beste Hauptdarstellerin", gut möglich, dass sie am 28. Februar auch mit einem Oscar als "Beste Hauptdarstellerin" ausgezeichnet wird. 

The Big Short

Bad Pitt, Christian Bale und Ryan Gosling in einer Komödie rund um die Finanzkrise in den USA. Um die morbiden Vorgehensweisen um immer niedrigere Zinsen und wahnsinnige Kredite der großen Banken zu stoppen, kommt ein Team aus Finanzexperten zusammen und schmiedet einen Meisterplan: "The Big Short". Das Team tätigt Leerkäufe von Aktien großer Investmentbanken und wettet so gegen das eigene Finanzsystem. Mit Erfolg? The Big Short ist unter anderem in der Kategorie "Bester Film" für einen Oscar 2016 nominiert. Christian Bale kann auf einen Oscar in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" hoffen. 

Mad Max: Fury Road

Die Mission: Überleben. Die Bilder: Epochal. Die Stunts: Waghalsig. Die Story: Zweitrangig. Die Explosionen: Riesig. Wer auf Science Fiction Filme steht, dem wird Mad Max: Fury Road sicherlich gefallen. Wer nach optischen Highlights sucht dem sei gesagt, dass Hottie Tom Hardy in der Hauptrolle als Max Rockatansky zu sehen ist. Für einen Oscar 2016 wurde er auch nominiert, allerdings in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" im Film The Revenant. Mad Max: Fury Road gehört mit insgesamt neun Oscar-Nominierungen allerdings zu den Top-Filmen. Unter anderem wurde der Streifen auch in der Kategorie "Bester Film" nominiert. 

Welche Filme sind eure Oscar-Favoriten 2016?