Making a Murderer

- Es ist wieder Zeit zu bingewatchen! Und zwar "Making a Murderer" - ein Real-Life-Thriller von Netflix, der seit Mitte Dezember 2015 verfügbar ist und der die wahre Geschichte eines vermeintlichen Mörders aufrollt, die einen Zeitraum von über 30 Jahren umspannt. Wer "The Jinx" gesehen hat - und wahrscheinlich dann zwangsläufig auch grandios spannend fand - wird an "Making a Murderer" von Netflix nicht vorbeikommen. Schon der Trailer jagt einem einen kalten Schauer über den Rücken und stellt das gesamte amerikanische Justizsystem in Frage.

Making A Murderer

"Making A Murderer" ist eine neue Serie bei Netflix, die zehn Jahre lang vorbereitet wurde! 

10 einstündige Folgen von "Making a Murderer" sind ab dem 18. Dezember 2015 exklusiv und weltweit auf Netflix verfügbar. Die beiden Regisseurinnen Laura Ricciardi und Moira Demos waren mit der Recherche und Aufarbeitung der Geschichte des Steven Avery zehn Jahre lang beschäftigt. Und wir sehen: Hartnäckigkeit zahlt sich aus!

Die Geschichte von Making a Murderer

Die wahre Geschichte stammt aus Amerika, Wisconsin,  und erzählt von dem Außenseiter Steven Avery. Er war auf die falsche Spur geraten, wurde 1985 für ein brutales Verbrechen - die Vergewaltigung einer jungen Frau - verurteilt. Ohne, dass es wirklich stichhaltige Beweise gab. Erst 18 Jahre später wurde Avery wieder entlassen - er war unschuldig. Doch nur zwei Jahre später - und nachdem Avery eine millionenschwere Klage gegen die Behörden und die Staatsanwaltschaft, die ihn dereinst hinter Gitter gebracht hatten, eingereicht hat - wird er des Mordes angeklagt. Was war passiert? Und ist er diesmal wirklich schuldig? Der Trailer stellt bereits jene alles entscheidende Frage, die jeder Zuschauer für sich selbst beantworten muss: "Auf welcher Seite steht ihr?". 

Making a Murderer Staffel 2

Nach dem Erfolg der ersten Staffelgab Netflix bereits vor längerer Zeit bekannt, dass eine zweite Staffel von Making a Murderer geplant ist. Produktionsbeginn und Ausstrahlungstermin stehen noch nicht fest. Regisseur Shawn Rech und Anwalt Andrew Halekommen kommen nun dem Streaming-Dienst zuvor und produzieren die Serie Convicting a Murderer, die ein neues Licht auf den Steven Avery Fall werfen soll. Im Gegensatz zu Making a Murderer soll die Doku-Serie Convicting a Murderer den Mordfall von mehreren Seiten beleuchten, so sollen unter anderem die Strafbehörden, die Anklage und auch die Polizei zu Wort kommen.