Dagmar Wöhrl: Alles über die neue "Die Höhle der Löwen"-Investorin

Die Juristin, Unternehmerin und Politikerin Dagmar Wöhrl komplettiert die Investoren-Runde der VOX-Gründer-Show "Die Höhle der Löwen". Als neue "Löwin" begibt sich die 62-Jährige in Staffel 4 gemeinsam mit Judith Williams, Ralf Dümmel, Frank Thelen und Carsten Maschmeyer auf die Jagd nach den besten Deals.

Unternehmerin Dagmar Wöhrl komplettiert die neue Staffel

Unternehmerin Dagmar Wöhrl komplettiert die neue Staffel "Die Höhle der Löwen 2017" 

Dagmar Wöhrl: Juristin, Politikerin - und ehemalige Miss Germany

Wöhrl, 1954 in Nürnberg geboren, studierte nach ihrem Abitur Jura. Ihre Ausbildung finanzierte sie mit Model-Jobs. 1977 wurde sie zur „Miss Germany“ gewählt, zweite Plätze belegte sie später bei den Wahlen zur „Miss World“ und zur „Miss International“. Ab 1987 war sie als Rechtsanwältin mit einer eigenen Kanzlei tätig. Im Textilunternehmen ihres Mannes leitete sie die Rechtsabteilung.

Auch die politisch engagierte sich Wöhrl. Von 1990 bis 1994 gehörte sie dem Stadtrat von Nürnberg an. 1994 gewann sie das Direktmandat im Nürnberger Norden für die CSU und ist seither Abgeordnete im Deutschen Bundestag. 2002 bis 2005 übte sie das Amt der wirtschaftspolitischen Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion aus. Danach war die Trägerin des Bayerischen Verdienstordens und des Bundesverdienstkreuzes am Bande vier Jahre lang als parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie tätig. Seit 2009 ist Dagmar Wöhrl Vorsitzende des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und seit vielen Jahren Präsidiumsmitglied des Wirtschaftsbeirates Bayern. In diesem Jahr wird sie allerdings nicht erneut für den deutschen Bundestag kandidieren.

Soziales Engagement liegt Dagmar Wöhrl am Herzen

Neben ihrer wirtschaftspolitischen Karriere engagiert sich Dagmar Wöhrl leidenschaftlich für Kultur und Soziales. Sie ist in vielen Gremien humanitärer Organisationen aktiv tätig, wie unter anderem dem Deutschen UNICEF-Komitee, bei "Aktion Deutschland hilft" und der Bayerischen AIDS-Stiftung. Ihr Herz gehört aber auch den Tieren, so baute sie als langjährige Präsidentin des Tierschutzvereins Nürnberg das erste Welpenhaus Europas.

Das weiß man über das Privatleben von Dagmar Wöhrl

Seit 1982 ist sie mit dem Piloten und Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl verheiratet. Rudolf Wöhrl ist der Erbe des gleichnamigen Modehauses, verkaufte seine Anteile im Jahr 2011 aber vollständig an seinen Bruder Gerhard.

Gemeinsam haben Dagmar und Hans Rudolf Wöhrl zwei Söhne. Der jüngere, Emanuel, starb 2001 bei einem Unfall. „Es ist wie gestern“, erzählt Wöhrl 2016 in einem Interview. „Zehn Jahre haben wir sein Zimmer so gelassen, wie es war – als ob er zurückkommen könnte.“ Das Ende ihrer politischen Laufbahn begründete Wöhrl auch damit, sich mehr der nach dem Tod ihres Sohns gegründeten Stiftung widmen zu wollen. In Andenken an ihren im Jahr 2001 verunglückten Sohn die Emanuel-Wöhrl-Stiftung. Diese hat das Ziel, sich im In- und Ausland für Kinder einzusetzen und ihnen eine faire Chance im Leben zu geben.

Ihr Sohn Marcus Maximilian Wöhrl übernahm nach einer kurzen politischen Karriere die Führung der Hotelkette Dormero, die 2013 in den Besitz der Familie kam und inzwischen 13 Hotels in ganz Deutschland betreibt. Auch Ehemann Hans Rudolf ist erfolgreich als Unternehmer tätig. Er ist für die INTRO Gruppe verantwortlich. Neben den traditionellen Bereichen wie Gründung, Beteiligung, Sanierung und Beratung investierte INTRO bereits in die unterschiedlichsten Branchen. Dazu gehören Handelsunternehmen (z. B. Ludwig BECK am Rathauseck in München, Wormland, Theo), Luftfahrtgesellschaften (z. B. NFD – heute Eurowings – LTU, DBA) und verschiedene Start-ups.

Welche Gründer Dagmar Wöhrl bei "Die Höhle der Löwen" überzeugen können, zeigt sich ab dem 5. September 2017 auf VOX.