Bravaria: Dieser BH hilft bei asymmetrischen Brüsten

Ein BH der unterschiedlich große Brüste ausgleicht? Diese 24-Jährige Münchnerin bietet diese lange überfällige Innovation mit ihrem Start-up-Label "Bravaria" jetzt an.

Das Münchner Start-up

Das Münchner Start-up "Bravaria" bietet BHs für asymmetrische Brüste an

Wir alle kennen das, in den Anzeigen und Dessous-Shops wird einem das Bild der perfekten, symmetrischen Brüsten vorgegaukelt. Doch die Realität sieht in den meisten Fällen anders aus. Eine internationale Studie belegt sogar, dass die Brüste von Frauen selten gleich groß sind - in der Regel ist die rechte größer als die linke. Trotzdem gehen Unterwäschehersteller bislang kaum auf dieses Phänomen ein.

Dieser BH wird das Leben vieler Frauen erleichtern

Auch die 24-jährige Jasmin Neuefeind aus München kennt das Problem mit der schwierigen BH-Suche bei unterschiedlich großen Brüsten. Sie beschloss, ganz einfach selbst einen BH für asymmetrische Brüste zu entwickeln. Unter dem Namen "Bravaria" gründete sie ein Start-up, das passende Unterwäsche für jede Frau anbieten will.

Gegenüber der Süddeutschen Zeitung verriet sie Details über ihren eigens konstruierten BH: "Er kann die weibliche Brust weder größer noch kleiner machen, aber er unterstützt im Tragekomfort und beim Erscheinungsbild." Bedeutet: Die Brust mit weniger Volumen wird beim "Bravaria"-BH durch ein innenliegendes Körbchen ausgeglichen. Von außen soll nicht erkennbar sein, dass sich im BH zwei unterschiedlich große Cups befinden. 

Ab September können wir die ausgleichenden BHs shoppen 

Auf der Bravaria-Homepage soll es ab September einen Onlineshop mit ersten Modellen geben. Wir bleiben gespannt, wie die Größenschemata für die BHs aussehen werden - und markieren uns die Seite gleich schon einmal, denn bis zum Start des Onlineshops können wir unsere Brustgröße schon einmal vormerken lassen.