Brot backen

- Brot selber zu backen erschien uns immer zu aufwendig: Sauerteig ansetzen, Sauerteig anfüttern, warten und dann hoffen, dass uns Back-Laien das selbstgebackene Brot auch gelingt. Doch mit Hilfe eines neues Brot-Back-Buches haben wir uns doch rangewagt. Eine kleine Erfolgsgeschichte

Brot selber backen: So sieht das Pain de Meteil, halb Roggen, halb Weizenmehl, im

Brot selber backen: So sieht das Pain de Meteil, halb Roggen, halb Weizenmehl, im "Larousse: Das Buch vom Brot" aus...

Larousse: "Das Buch vom Brot"

Das"Buch vom Brot" von einem der besten französischen Bäckern, Éric Kayser, (Phaidon Verlag, 29,95 Euro) ist derart detailliert, ohne einen mit Fachjargon abzuschrecken, dass gleich unser erstes selbst gebackenes Brot sehr lecker geschmeckt hat. Je häufiger wir Brote backten, desto besser wurden sie.

Sauerteig ansetzen

Für die meisten der über 80 Rezepte in dem Buch benötigt man Sauerteig. Sauerteig selbst herzustellen ist kein Teufelszeug, man benötig nur Zeit. Genauer gesagt: 4 Tage! Danach kann es an das Brotbacken gehen.

Rezept für Roggenmischbrot

Das von Éric Kayser als Pain de Méteil vorgestellte Rezept garantiert ein saftiges Brot, das auch Anfänger hinbekommen.

Zutaten

250 g Roggenmehl (Type 1150)
250 g Weizenmehl (Type 550)
350 g Wasser (20 Grad Celsius)
100 g flüssiger Sauerteig (oder 25 g trockener Sauerteig)
2 g frische Hefe
10 g Salz

Brotteig kneten

Alle Zutaten zusammengeben und mit den Knethaken des Rührgeräts erst sieben Minuten bei niedriger Stufe kneten, dann nochmal 2 Minuten bei hoher Stufe. Wer kein Rührgerät hat, knetet mit der Hand. Solange, bis der Teig geschmeidig ist.

So sieht das Pain de Meteil aus, das unsere Autorin buk. Es war ihr 2. Versuch (erster Versuch war etwas flacher, weil der Sauerteig zu wenig gegoren war...)

So sieht das Pain de Meteil aus, als es unsere Autorin buk. Es war ihr zweiter Versuch (erster Versuch war etwas flacher, weil der Sauerteig zu wenig gegoren war...)

Dann wird der Teig auf einer bemehlten Fläche behutsam flach gedrückt. Die Ränder zur Mitte hin falten und dann noch einmal zur Mitte hin einklappen. Mit der Naht nach unten auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen (oder mit der Naht nach oben in einen so genannten Gärkorb legen), mit einem feuchten Tuch bedecken und nochmal 90 Minuten gehen lassen.

Wer das Brot am nächsten Morgen frisch backen möchte, kann den Gärkorb bzw. die Teigkugel auch in den Kühlschrank legen und dort 8 -12 Stunden gehen lassen.

Brot backen

Dann wird das Brot in den vorgeheizten Backofen (230 Grad) geschoben. Unmittelbar davor müsst ihr auf ein Blech unterhalb des eigentlichen Brotbackbleches etwa 50 g Wasser verteilen - der Wasserdampf direkt vor dem Einschieben des Brotes sorgt für eine tolle Kruste. Jetzt nur noch 10 Minuten bei 230 Grad backen, dann die Hitze auf 210 Grad reduzieren (am besten klappt es mit Umluft!) und weitere 15 Minuten backen. Rausholen, selbstgebackenes Brot abkühlen lassen - und sich dann direkt feiern lassen...

Baguette selber backen geht auch - mit dem Rezept aus dem Larousse-Buch hat das beim ersten Versuch geklappt. Alles in allem: Das Buch vom Brot ist eine ausgezeichente Investition für Menschen, die gerne backen.

Baguette selber backen geht auch - mit dem Rezept aus dem Larousse-Buch hat das beim ersten Versuch geklappt. Alles in allem: Das Buch vom Brot ist eine ausgezeichente Investition für Menschen, die gerne backen.