Interior Trends 2021: Diese Wohnungsfehler vermeiden wir in diesem Jahr

Interior Trends 2021: Diese Wohnungsfehler vermeiden wir in diesem Jahr

Auch im Jahr 2021 werden wir vermutlich viel Zeit zuhause verbringen. Was sind die Interior Trends 2021? Und welche Wohnungsfehler sollten wir vermeiden?

Bett aus Holz mit Nachttisch und Lampe
© Pexels
Viele kleine Tischlampen wirken manchmal wahre Wunder!

Seit nun fast einem Jahr ist unser Zuhause der Ort, an dem wir uns die meiste Zeit aufhalten – und vermutlich wird es vorerst dabei bleiben. Während wir unsere Wohnung vor der Corona-Pandemie morgens verlassen haben und nach rund zehn Stunden abends wieder heimkehrten, sind unsere eigenen vier Wände in den vergangenen zwölf Monaten zum Lebensmittelpunkt geworden. Provisorisch haben wir unser Home-Office oder Home-Gym eingerichtet – doch ganz zufrieden waren wir bisher nicht mit dem Interieur. Angesichts der Corona-Situation widmen wir uns in diesem Jahr den Interior Trends 2021 und machen unser Zuhause zu einem funktionalen und gleichzeitig gemütlichen Lebensraum. 

Wie wohnt es sich am besten?

Wenn ihr eure Wohnung umgestalten wollt, solltet ihr euch zuerst fragen: Wie sehen meine täglichen Routinen aus? Was habe ich alles? Wann benötige ich was? Und wo bewahre ich mein Hab und Gut am Besten auf? Im Folgenden verraten wir euch wertvolle Tipps für ein schönes Zuhause und sagen euch, welche Wohnfehler ihr lieber vermeiden solltet.

1. Ordnung schaffen

Gerade in kleinen Wohnungen herrscht schnell Chaos, wenn man dort 24/7 lebt und arbeitet. Doch wie richtet man sich einen Multifunktionsraum auf wenig Quadratmetern ein? Schafft klar definierte Bereiche. Arbeitszimmer und Schlafzimmer sollten sich zum Beispiel nicht in die Quere kommen – mit dem Blick auf den Laptop schläft es sich nämlich nicht gut. Neben eurem Schreibtisch könnte ein Schrank oder Regal stehen, welches nicht nur als Raumtrenner dient, sondern worin sich nach Feierabend auch Laptop, Notizbücher und andere Arbeitsmaterialien verstauen lassen. Zudem solltet ihr euer Hab und Gut dort aufbewahren, wo ihr es auch wirklich benötigt und euch von Dingen trennen, für die ihr seit dem letzten Umzug keine Verwendung gefunden habt. 

2. Den Raum optisch vergrößern

Wenn ihr euch in eurer Wohnung eingeengt und unwohl fühlt, ist Ausmisten immer der erste Gedanke, der in den Sinn kommt. Doch mit simplen Einrichtungs-Tricks könnt ihr euer Zuhause auch viel größer erscheinen lassen. Ein großer Spiegel an prägnanten Stellen kann Räume optisch weiten. Zudem können kleine Lichtquellen den Räumen mehr Struktur und Tiefe geben. Verzichtet auf zu viele Farben und Muster, sondern setzt diese dezent ein – weniger ist mehr. Und: Je heller die Farbe, desto größer wirkt ein Raum. Weiß, Grau und Beige zählen übrigens zu den Farbtrends 2021 in Sachen Interior. 

3. Welche Möbelstücke sind wichtig?

Natürlich hat nicht jeder das Vermögen, sich von heute auf morgen die perfekte Wohnung einzurichten. Daher gibt es Möbelstücke die wichtiger sind, als andere. Was ihr euch neben einem Bett zuallererst zulegen solltet, ist ein Esstisch. Der Tisch als solcher ist das Zentrum eurer Wohnung und kann vorerst nicht nur als Ess-, sondern auch als Schreibtisch dienen – zwei Fliegen mit einer Klappe!

Ihr merkt: Im Jahr 2021 sind die Interior Trends 2021 ganz auf das Motto "Multifunktionalität" ausgerichtet. Multifunktionale Möbel und Flexibilität in Wohngrundrissen sind nun en vogue. Das reicht von großen Esstischen, über Hängeregale, bis hin zu Nischen, die nun als Stauraum oder Garderobe genutzt werden. Doch das Wichtigste ist: Geht in euch. Reflektiert, was euch gerade ein gutes oder auch ungutes Gefühl gibt. Experimentiert und räumt gerne auch regelmäßig um, bis ihr die perfekte Einrichtung gefunden habt.

Aufräumen
In einer aufgeräumten Wohnung fühlen wir uns viel wohler, können entspannen und kreativ arbeiten. Diese 5 Dinge tun ordentliche Menschen dafür jeden Tag! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...