Gegen Falten und Akne: 6 Gründe, weshalb Dermatologen dir Aloe Vera Gel empfehlen

Aloe Vera Gel wirkt gegen Akne, Pigmentflecken und reduzieren Alterserscheinungen der Haut. Was die Wunderpflanze noch kann? Das erfährst du hier.

© iStock

Aloe Vera ist unter Dermatologen die absolute Wunderwaffe. Hier erfährst du alles über sie!

Wenn wir mal wieder zu sparsam mit unserer Sonnencreme umgegangen sind und uns einen fiesen Sonnenbrand eingefangen haben, greifen wir sofort zum Aloe Vera Gel. Es beruhigt die Haut und beschleunigt den Heilungsprozess. Im Zuge dessen haben wir uns gefragt, was Aloe Vera eigentlich noch so kann, und sind auf erstaunliche Erkenntinnse gestoßen.

 

„Aloe Vera ist eine kaktusähnliche Pflanze, die für ihre heilenden und medizinischen Eigenschaften bekannt ist“, sagt Joel Schlessinger, Dermatologe und kosmetischer Chirurg aus Omaha. "Seine Stängel speichern Wasser und bilden eine klare, gelartige Substanz in den Blättern, die Vitamine, Antioxidantien, Mineralien und Aminosäuren enthält." Das Gel aus Aloe wurde im Laufe der Geschichte zur Behandlung einer Vielzahl von Hauterkrankungen verwendet, wie Forschungsergebnisse belegen: Verbrennungen, Erfrierungen, Schuppenflechte und Fieberbläschen.

 

Vorteile von Aloe-Vera Gel

Wenn es um die Lösung spezifischer Hautprobleme geht, gibt es nicht viele schlüssige Beweise für die Wirksamkeit von Aloe Vera, aber „die Biochemie von Aloe Vera hat einige antivirale, antimykotische und zellregenerierende Eigenschaften", sagt Dr. Schlessinger.

 

1. Aloe Vera behandelt Sonnenbrand

Aloe Vera Gel enthält Verbindungen, die als Polysaccharide bezeichnet werden und die Hautreparatur und Bildung neuer Hautzellen fördern, sagt Kenneth Mark, ein in New York ansässiger Dermatologe und Hautkrebschirurg. Das Gel enthält auch ein Schmerzmittel namens Carboxypeptidase, weshalb Aloe Vera möglicherweise so wohltuend ist.

 

2. Aloe Vera lindert Hautreizungen

Eine Entzündung ist für viele Hauterkrankungen verantwortlich (z. B. Psoriasis, Ekzeme und Lichen planus), sagt Dr. Jennifer Gordon, Hautärztin bei Westlake Dermatology in Austin, Texas. Aloe Vera Gel enthält Verbindungen wie Acemannan, die Entzündungen unterdrücken. Macht aber unbedingt einen Patch-Test, bevor ihr Aloe Vera Gel auf entzündete Hautstellen auftragt, da Aloe Vera bei manchen Menschen allergische Kontaktdermatitis verursachen kann.

 

3. Aloe Vera als Feuchtigkeitsspender

Da Aloe Vera Gel hauptsächlich aus Wasser besteht, hilft es, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, ohne, dass sich nach der Anwendung ein ewiger Film auf die Haut legt, sagt Dr. Schlessinger. Es bindet Feuchtigkeit in und wirkt gleichzeitig als Klebstoff, der die oberste Schicht der Hautzellen zusammenhält und letztendlich die Haut glättet.

© Unsplash

Als wildwachsende Pflanze gedeiht die Aloe heute in Ostafrika – vor allem in Uganda – in Südafrika und in den Mittelmeerländern.

4. Akne und Pickel bekämpfen mit Aloe Vera

Das Aloe Vera Gel hat nicht nur antibakterielle Eigenschaften, sondern enthält auch Salicylsäure, ein Peeling, das die Poren befreit und besonders bei Pickeln und Mitessern hilfreich ist. Bonus: Es wirkt auch entzündungshemmend auf die Öldrüsen, die Akne verursachen, sagt Dr. Mark.

5. Langsame Zeichen der Hautalterung mit Aloe Vera stoppen

Aloe stimuliert die Aktivität von Fibroblasten, sagt Dr. Mark, was zu einem Anstieg der Kollagenproduktion und der Elastinfasern führt, wodurch die Haut weniger faltig und elastischer wird. Währenddessen wirkt Zink als Adstringens, um die Poren zu straffen, und Antioxidantien wie Vitamin C und E, verhindern die Bildung von freien Radikalen.

6. Pigmentflecken mit Aloe Vera verhindern

Aloe Vera Gel verhindert, dass Tyrosinase, das Enzym, das für Hautverfärbungen verantwortlich ist, seine Wirkung entfaltet. UV-induzierte Hyperpigmentierungen, sowie die hautschädigenden Auswirkungen von Sonnenbränden, können durch das Aloe Vera Gel ebenfalls im Wesentlichen unterdrückt werden, sagt Dr. Gordon. Dieser Mechanismus kann auch zur Vorbeugung von dunklen Flecken beitragen, während die verschiedenen, darin enthaltenen Antioxidantien (wie Glutathionperoxid) bereits entstandene Sonnenschäden verblassen können.

Das beste Aloe Vera Gel für deine Gesichtspflege

Je höher der Aloe Vera Gehalt, desto besser wird er sich auf deine Haut auswirken. Eine niedrige Konzentration an Aloe Vera lässt viel Platz für Konservierungsstoffe und Verdickungsmittel. Achte also immer darauf, dass dein Aloe Vera Gel so hoch konzentriert wie möglich ist. Der absolute Bestseller ist das Bio Aloe Vera Gel von SatinNaturel. Das vegane und tierversuchsfreie Produkt hat bereits fast 900 Kunden auf Amazon überzeugt und wurde von Öko-Test mit „Sehr Gut“ ausgezeichnet. Das organische Aloe Vera Gel von SatinNaturel ist der beste Feuchtigkeitsspender für deine Haut! Die angereicherte Hyaluronsäure unterstützt das Entgegenwirken von Alterungserscheinungen der Haut und füllt Fältchen von Innen auf. Das beste natürliche Anti-Aging-Mittel! Solltet du ihr mit der Wirksamkeit des Aloe Vera Gels nicht zufrieden sein, erhaltet ihr sogar euer Geld zurück!

Worauf wartet ihr also noch? Deine Haut wird das Aloe Vera Gel lieben!

Radlerhose gegen scheuernde Oberschenkel
Es gibt nicht viele Dinge, die wir am Sommer hassen, doch diese eine Sache leider schon: Wundgelaufene Oberschenkel. Wenn wir zu einem Rock oder einem Kleid greifen, reiben unsere Oberschenkel aneinander und das kann am Tagesende ganz schön schmerzen... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...