Black Latte mit Aktivkohle: Kann man mit diesem Diät-Getränk wirklich abnehmen?

Kaffee-Junkies sehen Schwarz: Nach dem Avocado- und Unicorn-Latte tut sich ein neuer Trend am Kaffee-Himmel auf, und der ist schwärzer als Schwarz. Black Latte heißt der mit Aktivkohle angereichert Kaffee. Wie gesund der Black Latte wirklich ist und ob man damit auch sogar abnehmen kann, das erklären wir hier.

Ins Schwarze getroffen: Was ist ein Black Latte mit Aktivkohle?

Man könnte meinen, dass ein Kaffee, der dunkler als ein schwarzer Kaffee ist, vor Koffein nur so strotzt. Leider nein. Der Black Latte erhält seine tiefschwarze Farbe durch die enthaltene Aktivkohle. Eine andere Variante des Black Lattes erhält seine dunkle Farbe hingegen durch gemahlene Sesamsamen, Erdnüsse und Mandeln. Beide Diät-Varianten des Black Lattes werden mit pflanzlicher Milch aufgeschäumt und heiß genossen.

Finstere Aussichten für den Diät Black Latte?

Wenn man sich die Bewertungen bei Amazon mal genauer ansieht, kann man schon an den 2 von 5 Sternen erkennen, dass das Trend-Getränk nicht so viel Potenzial mitbringt, wie von den Erfindern vermutlich gedacht. Viele Tester bemängeln, dass man mit dem Black Latte kein Gramm abnimmt. Auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmt für die meisten Kunden nicht. Eine Diät-Packung für circa 50 Euro reicht außerdem nu rfür sechs bis sieben Tage. Ein teures Hobby also. 

Humbuck ... schmeckt nicht - bewirkt nichts - kostet viel Geld.

Amazon Kunde

Neben den vielen schlechten Aussagen lassen sich jedoch auch positive Bemerkungen finden. So empfiehlt jemand, den Black Latte auf nüchternen Magen zu trinken und über den Tag verteilt mindestens zwei Liter Wasser zu sich zu nehmen. Erst dann scheint der Black Latte zu wirken.

Black Latte Diät: Entschlackende Wirkung?

Die in dem Black Latte enthaltene Aktivkohle kommt medizinisch zum Einsatz, wenn eine Vergiftung vorliegt. Sie bindet gefährliche Substanzen im Magen-Darm-Trakt und befördert sie aus dem Körper. In kleineren Dosen kommt sie heutzutage auch in Smoothies und eben dem Black Latte vor. Als Detox-Präparat ist Aktivkohle definitiv einsetzbar, doch ob man dafür ein überteuertes Black Latte Gemisch kaufen muss, ist eine andere Frage. Wer seinen Körper mit Aktivkohle entschlacken möchte, kann sie lieber in Kapseln zu sich nehmen.

Black Latte einfach selber machen

Wenn ihr gerne einen Black Latte probieren möchtet oder euch von der Wirksamkeit überzeugen möchtet, eure Stadt aber kein Café hergibt, das einen Black Latte anbietet, der kann ihn sich auch Zuhause einfach selbst mixen. Dafür brauchst ihr nur:

  • Hafer-, Kokos- oder Mandelmilch
  • einen Teelöffel Aktivkohle, alternativ kannst du auch den Inhalt aus zwei Aktivkohle, Kapseln nehmen
  • etwas zum Süßen, beispielsweise Ahorn- oder Dattelsirup

So mixt ihr euch einen Black Latte:

Vermischt ein Glas der Milch eurer Wahl mit der Aktivkohle und einem Süßungsmittel in einem Blender und erhitzt die Flüssigkeit in der Mikrowelle oder in einem Kochtopf. Fertig! Für eine schokoladige Note könnt ihr noch einen halben Teelöffel Backkakao hinzugeben. Lasst es euch schmecken!

Jeder, der schon mal eine Diät gemacht hat, weiß: Ein paar Pfunde zu verlieren, geht meistens recht schnell. Schwieriger wird's, wenn es darum geht, das neue Gewicht zu halten und einen gesunden und ausgewogenen dauerhaften Gewichtsverlust... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...