Brot ohne Kohlenhydrate: Ohne Verzicht zur Traumfigur

Warum auf Dinge verzichten, die unser Leben lebenswerter machen, nur weil sie angeblich „dick“ machen?! Mit Sicherheit spielt der durch Medien und die Gesellschaft angefeuerte straffe Bikini-Body eine Rolle. Doch warum leiden, wenn man mit ein paar Tricks die Rezeptur von Brot & Co einfach verändern und die Kohlenhydrate ganz verbannen kann. Wir erklären euch, wie! 

© i Stock

Das steckt hinter dem Hype „Brot ohne Kohlenhydrate“

Kohlenhydratfrei- oder arm leben steht aktuell hoch im Kurs, wenn es um Fitnessfood und Diäten geht. Doch das  „Weglassen“ ist häufig einfacher gesagt, als umgesetzt und durchgezogen. Das macht sich auch die Lebensmittelindustrie zu Nutze und bringt immer mehr kohlenhydratfreie Produkte auf den Markt, die jeder normalerweise 100 prozentig damit in Verbindung bringen würde – darunter auch Brot. Besonders in Deutschland, wo das „Abenbrot“ oder die „Brotzeit“ bei Vielen als letzte Mahlzeit des Tages auf den Tisch kommt, ist Brot in jeglicher Form kaum mehr wegzudenken. 

Rezepturen ohne Kohlenhydrate sind eine gesunde Alternative

Viele Brothersteller springen auf den Zug der „Fitnesskarawane“ auf und produzieren kohlenhydratfreie Alternativen. So gibt es bei DM bereits ein Low Carb Brot, dass aus Sojaschrot besteht.

Was sind eigentlich Kohlenhydrate?

Wenn wir auf etwas verzichten wollen, sollten wir zunächst immer nach dem „Warum“ fragen. Kohlenhydrate bestehen aus Zuckermolekülen, die ein Treibstoff für Gehirn und Muskulatur sind. Oftmals haben Produkte wie Weißmehl und Süßigkeiten viele leere Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe jagen und genauso schnell auch wieder sinken lassen, was zur Folge hat, dass wir gleich wieder Hunger bekommen. Wenn schon Kohlenhydrate, dann in einer Kombination mit Eiweiß und Ballaststoffen, die langfristig sättigend sind. 

Das solltest du über Brot ohne Kohlenhydrate wissen

Low- oder sogar No-Carb-Brote klingen nach der Lösung schlechthin, um den täglichen Brothunger zu stillen. Doch Vorsicht! Da die Backzutaten für das perfekte Ergebnis nicht die besten Vorraussetzungen mitbringen, werden oft Zusatzstoffe untergemischt, die nicht immer transparent für den Verbraucher sind. Die mit Sicherheit gesündeste Option ist das Backen Zuhause. Tipp: Damit das Brot nicht auseinander fällt und gut zusammenklebt eignen sich quellende Samen wie Chia und Flohsamen als Bindemittel. Auch lecker: Karotten und Zucchini untermischen. 

Ein Kochbuch mit vielen tollen weiteren Rezepten ohne Kohlenhydrate kannst du mit nur einem Klick für etwa 10 Euro hier kaufen.

Lade weitere Inhalte ...