"Wer wird Millionär": Zocker Special

Doppelt hält bekanntlich besser. Das dachte man sich auch in der Redaktion von "Wer wird Millionär" - zur Freude der Kandidaten. Denn in der regelmäßig wiederkehrenden Sonderausgabe der Quizshow mit dem Titel "Zocker Special" geht es nicht mehr nur um eine, sondern um schlappe zwei Millionen Euro! Neben einem umfangreichen Allgemeinwissen müssen die Kandidaten jetzt noch mehr Mut zum Risiko mitbringen. Hier erklären wir euch, was genau am "Wer wird Millionär - Zocker Special" anders ist und haben noch ein paar Facts über die Quizshow ausgegraben.

Wer traut sich? Im "Wer wird Millionär - Zocker Special" fordert Moderator Günther Jauch die Kandidaten noch mehr heraus.

Wer traut sich? Im "Wer wird Millionär - Zocker Special" fordert Moderator Günther Jauch die Kandidaten noch mehr heraus.

"Wer wird Millionär - Zocker Special" - Spielregeln

Ehrlich gesagt wäre uns eine Million Euro auch schon recht, aber wenn man gleich doppelt abräumen kann, würden wir natürlich nicht nein sagen. Die Kandidaten des Zocker-Specials von "Wer wird Millionär" sehen das bestimmt genauso - aber haben sie wirklich Mut zum Risiko? Auf den ersten Blick scheint sich nicht sonderlich viel an den WWM Spielregeln geändert zu haben: Auch bei den beiden Sonderausgaben der beliebten Quizshow gibt es insgesamt 15 Fragen und es stehen vier Joker (Telefon, 50:50, Publikum und Zusatzjoker) zur Verfügung.

Jetzt kommt aber der Zocker-Haken: Nur wer sich traut - und wer es überhaupt schafft -, die ersten neun der 15 Fragen ohne Joker zu beantworten, hat die Chance auf den einmaligen Gewinn von zwei Millionen Euro. Ein Durchmarsch bis zur 16.000-Euro-Frage? Gar nicht so leicht! Sollte bis dahin doch ein „Moment der absoluten Ahnungslosigkeit“ auftreten, dürfen die Kandidaten natürlich einen Joker ziehen - aber zahlen dafür einen hohen Preis: Die verbliebenen drei Joker entfallen, und die restlichen Fragen müssen im Alleingang beantwortet werden.

Wer wird Millionär Günther Jauch

WWM Zocker Special: Ob Günther Jauch die Zwei-Millionen-Euro-Frage stellen wird?

"Wer wird Millionär" Facts

Seit September 1999 zeigt RTL die Quizshow "Wer mit Millionär", die sich über die Jahre zu einem wahren Dauerbrenner und Publikumsliebling entwickelt hat. Von Anfang an sitzt Günther Jauch auf dem Stuhl des Quizmasters - und wird in zahlreichen Umfragen von vielen dadurch auch als einer der klügsten Deutschen empfunden. Insgesamt gab es bislang elf glückliche Kandidaten, die den Millionen-Jackpot knackten - darunter auch drei prominente Teilnehmer: Oliver Pocher, der nun bei SAT.1 die erste Staffel von "Promi Big Brother" moderiert, Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger.

"Wer wird Millionär" Fragen

Doch gehen den Machern der Show nicht irgendwann die Ideen aus? Nein, schließlich dient ihnen der Alltag mit all seinen Skurillitäten als perfekte Inspiration. In sechs Schritten werden die berühmten "Wer wird Millionär" Fragen entwickelt: Am Anfang steht die Idee, die mit der umfangreichen Datenbank nach Stichworten abgeglichen wird. Mit einer speziellen Fragenerfassungssoftware wird die Frage schließlich entwickelt, mit zwei unabhängigen Quellen belegt und einem Schwierigkeitsgrad von eins bis zehn zugeordnet, bevor sie in einem vierten Schritt in der Redaktionssitzung diskutiert wird.

Dann kommen Kollegen von RTL und der Produktionsfirma dazu, bevor die neue Frage von zwei weiteren Autoren auf sachliche Richtigkeit überprüft und von einer Lektorin Korrektur gelesen wird. Erst dann ist sie spielberechtigt. Klingt ganz schön kompliziert - da ist das Entwickeln der "Wer wird Millionär" Fragen ja fast schwerer als das Beantworten ...

Hat euch auch das "Wer wird Millionär"-Fieber gepackt? Oder habt ihr euch vielleicht sogar schon mal für die Show beworben?