Meghan Markle: So hält sie sich schlank

Meghan Markle hält sich mit diesen 3 Lebensmitteln schlank!

Meghan Markle steht ständig unter Druck. Neben ihrer Mama-Rolle muss sie ihren royalen Pflichten nachgehen. Umso wichtiger ist deshalb die Ernährung der Herzogin. 

© Imago Wir lüften das Geheimnis und verraten euch, mit welchen Lebensmitteln sich Herzogin Meghan Markle schlank hält! 

Meghan Markle und ihre Figur

Seit der Geburt von Söhnchen Archie hat sich der Körper Meghan Markle wieder schnell erholt. Sie hat den perfekten Glow, keine Frage. Ihr Körper ist makellos. Doch da steckt viel Arbeit hinter, die wir so gar nicht sehen. Die Herzogin muss, trotz ihres Kindes, noch ihren royalen Pflichten nachgehen und zusätzlich dem medialen Druck standhalten. Denn gerade die britischen Medien haben ein besonderes Auge auf Meghan Markle geworfen. Dass die Herzogin viel Stress in ihrem Alltag erlebt, steht deshalb außer Frage. Gerade in stressigen Situationen kommt es jedoch oft vor, dass man schnell zu ungesunden Lebensmitteln greift. Doch auch in diesem Hinblick weiß sich die Herzogin zu helfen!

Diese drei Lebensmittel halten Meghan Markle schlank

Bei der Herzogin ist die richtige Ernährung das A und O, um genügend Energie für ihren stressigen Alltag zu haben. Was genau auf ihrem Speiseplan steht, verraten wir hier.

1. Apfel

"An apple a day, keeps the doctor away!" So oder so ähnlich sieht es wohl auch Meghan Markle. Denn sie snackt sehr gerne Äpfel. Kein Wunder, denn ein Apfel eignet sich als hervorragender Snack, der gesund ist, kaum Kalorien enthält und die Verdauung anregt. Äpfel enthalten außerdem kaum Fette. Meghan Markle kombiniert die Äpfel gerne noch mit einem Erdnuss- oder Mandelmus. Das muss sättigt zusätzlich und liefert noch viele Proteine zum Snack. Also wer unter Heißhungerattacken leidet, darf gerne auf Äpfel zurückgreifen. Und wer viel Sport macht, tut durch das Erdnussmus noch zusätzlich etwas für seinen Muskelaufbau – perfekt! 

2. Gemüse mit Hummus

Wir liiieben Hummus! Denn Hummus geht immer, ganz egal zu welcher Uhrzeit. Ob als Brotaufstrich, mit Falafeln oder in Kombination mit Gemüsesticks – es schmeckt immer. Auch Meghan liebt Hummus, den sie meist mit Gurken, Sellerie oder Karotten kombiniert. Das Gemüse kurbelt die Verdauung an und reguliert den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel. Ganz nebenbei hat sie ihren strahlenden Glow dem Gemüse zu verdanken. 

3. Proteinriegel

Wir kennen es selbst sehr gut: Nach dem Lunch folgt bei uns meist eine Mini-Hungerattacke auf etwas Süßes. Wenn Meghan Markle zwischen den Mahlzeiten Hunger bekommt, schnappt sie sich ebenfalls einen Proteinriegel. Doch Proteinriegel ist nicht gleich Proteinriegel! Schaut auf die Zutatenliste und checkt ab, ob es sich um natürliche und zuckerfreie Produkte handelt. Wir sind große Fans von den Rawbites und kriegen nie genug davon. Durch die natürlichen Zutaten, brauchen wir kein schlechtes Gewissen zu haben, dass wir „zu viel“ davon gegessen haben, der Heißhunger wird gestillt und unser Körper mit vielen wichtigen Nährstoffen versorgt. Geht’s besser? 

Habt ihr auch Lust auf Rawbites bekommen? Dann shoppt hier direkt nach! 

Veganes Essen
Seid ihr bereit, 2020 etwas zu bewegen? Mit dem Neujahrsvorsatz „Probier´s diesen Januar vegan!“ startet erstmals die vegane Kampagne Veganuary in Deutschland. Wer mitmacht, schützt nicht nur sich selbst, sondern auch den Planeten und die Tierwelt.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...