Paul Walker: Sein Tod erschütterte die gesamte Filmbranche

Paul Walker kam 2013 bei einem tragischen Autounfall ums Leben. Nun kommen immer mehr Todes-Details des Schauspielers zum Vorschein. 

Wer ist Paul Walker? 

Paul Walker dürfte vielen „Fast & Furious“-Fans bekannt sein. Der US-amerikanische Schauspieler erlangte mit der Rolle als Brian O’Conner in den „Fast & Furious“ Actionfilmen seinen richtigen Durchbruch. Paul Walker wurde am 12. September 1973 in Kalifornien geboren und wuchs mit vier Geschwistern auf. Nach seinem Highschool-Abschluss studierte er zuerst Meeresbiologie, doch schnell stand für ihn fest, dass er Schauspieler werden möchte. So ging Paul Walker seinem Traum nach und spielte 1998 erstmal neben Tobey Maguire und Reese Witherspoon vor der Kamera in „Pleasantville – Zu schön, um wahr zu sein“ seine erste Rolle. 

Paul Walker als Brian O’Connor bei „Fast & Furious“

Schauspieler Paul Walker erlangte 2001 seinen Durchbruch als Undercover-Cop Brian O’Conner und war somit festes Mitglied der „Fast & Furious“ Crew. Ingesamt spielte er in fünf „Fast & Furious“-Kinofilmen mit. Immer an seiner Seite, sein bester Freund und Schauspiel-Kollege: Vin Diesel. 2013 kam der letzte Actionfilm mit Paul Walker raus, allerdings war das wohl die tragischste Kinofilm-Premiere. Noch im selben Jahr stirbt Paul Walker, ausgerechnet bei einem tragischen Autounfall. 

Tragischer Tod: So ist Paul Walker gestorben

Paul Walkers Tod machte viele Fans fassungslos. Der damals 40-jährige Hollywood-Star stirbt einen tragischen Tod bei einem Autounfall. Am 30. November 2013 verunglückte der Schauspieler bei einem Autounfall tödlich. Walker war mit seinem Freund Roger Rodas als Beifahrer unterwegs. Rodas verlor bei hoher Geschwindigkeit, etwa 160 km/h, die Kontrolle über den Porsche Carrera GT. Beide Insassen prallten erst gegen einen Laternenmast, dann gegen einen Baum – das Fahrzeug ging in Flammen auf. Beide sterben noch am Unfallort.

Die gesamte Welt trauerte um den Schauspieler, der ausgerechnet mit schnellen Autos in Filmen berühmt geworden ist. Am 14. Dezember 2013 wurde Paul Walker eingeäschert und im engsten Familienkreis beigesetzt.

Paul Walker hinterlässt Tochter Meadow Walker, die inzwischen ein Teenager ist. Vin Diesel wurde nach Walkers Tod zur wichtigen Stütze und kümmert sich gemeinsam mit Paul Walkers zwei Brüdern um die Tochter. Meadow Walker postete erst kürzlich ein Foto mit Vin Diesels Tochter. Nicht nur die Väter haben sich blendend verstanden. Die zwei Mädchen verbindet mehr, als jemals jemand gedacht hätte. 

So geht es Paul Walkers Tochter Meadow Walker heute

Zu dem Zeitpunkt, als Paul Walker starb, war seine Tochter Meadow Walker gerade mal 15 Jahre alt. Ein schwieriges Alter, in dem der Teenie damals alleine gelassen wurde. Paul Walker wurde schon relativ früh Vater, mit 25 Jahren. Meadow Walker ist bei ihrem Vater aufgewachsen. Die Beziehung zu Rebecca McBrain, von Maedow Walker, hielt nicht lange. Die Mutter hatte immer wieder Probleme mit dem Alkoholkonsum, sodass es für Paul klar gewesen ist, dass er Meadow zu sich nimmt. Er war immer für sie da und genau die einzige Bezugsperson, wurde der damals 15-Jährigen genommen. Auf Facebook postete sie immer wieder alte Bilder mit ihrem Papa zusammen und schrieb in die Caption, wie sehr sie in vermisse. Inzwischen ist die Tochter 20 Jahre alt und hat sogar eine Stiftung für ihren Vater gegründet. Die "Paul Walker Foundation".

brad pitt alkoholbeichte
Brad Pitt gesteht nun, dass er ein starkes Alkoholproblem hatte. Mithilfe der Anonymen Alkoholiker hat er den Kampf gegen die Sucht gewonnen.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...