MTV Video Music Awards 2015 - was erwartet uns bei den VMAs

Da uns eine nackte Miley Cyrus nicht mehr überrascht, ist die große Frage, wie die MTV VMAs 2015 es schaffen wollen, uns zwei Jahre nach dem skandalösesten Auftritt aller Zeiten (Miley bei den VMAs 2013) noch zu begeistern? Die Gästeliste der einst so großen Award-Show präsentiert uns die üblichen Verdächtigen. Und auch bei den nominierten Videos der VMAs 2015 gibt es keine allzu großen Überraschungen. Dennoch: Wir schauen uns das genauer an! Alle Infos auch zum Ausstrahlungstermin der MTV VMAs 2015 hier...

Miley Cyrus setzte 2013 Standards bei ihrer Skandalperformance mit Robin Thicke - seither

Die MTV VMAs 2015 dürften es schwer haben, die Skandalperformance von Miley Cyrus mit Robin Thicke von vor zwei Jahren zu toppen

MTV VMAs wann?

Die MTV VMAs 2015 finden am Sonntag, den 30. August 2015, in Los Angeles statt. In Deutschland könnt ihr bei MTV in der Nacht von Sonntag auf Montag um 2.00 Uhr die Red Carpet Impressionen verfolgen - und ab 3 Uhr nachts dann die Verleihung der MTV VMAs. Am Montag, den 31.08., könnt ihr die Awards nochmal um 15.40 Uhr sowie um 22.00 Uhr bei MTV Deutschland sehen.

MTV VMAs 2015 Host

Miley Cyrus wird auch 2015 bei den MTV VMAs dabei sein - als Gastgeberin des Abends. Wir freuen uns drauf, denn auch wenn Mileys Twerking und ihr Zungen-Exhibitionismus nicht jedermanns Sache sind, hat die junge Dame doch immer etwas zu sagen und eine Message, die zu hören sich meist lohnt.

MTV VMAs Performances

The Weeknd

Kanye West wird auftreten, auch Pharrell ist dabei, und Nick Jonas soll die Pre-Party rocken. Ebenfalls als Performer gelistet sind The Weeknd, Macklemore & Ryan Lewis, Demi Lovato, A$AP Rocky, Tori Kelly und Twenty One Pilots.

Tori Kelly

MTV VMAs Nominierungen

Ein Preisträger steht bereits fest: Kanye West erhält bei den MTV VMA 2015 den Michael Jackson Video Vanguard Award. Zu den weiteren Favoriten zählen unter anderem die Videos von Beyonce ("7/11"), Ed Sheeran ("Thinking Out Loud"), Taylor Swift ft. Kendrick Lamar ("Bad Blood"), Mark Ronson ft. Bruno Mars ("Uptown Funk") sowie Kendrick Lamar mit "Alright".

Werdet ihr einschalten? Wir sind auf alle Fälle für euch am Start und berichten. Bis es soweit ist, lasst uns nochmal in den fragwürdigsten Outfits der vergangenen Jahre schwelgen: