Meghan Markle & Prinz Harry: Nichts mit Geheimhaltung! Plötzlich offenbaren sie alles

Meghan Markle & Prinz Harry: Nichts mit Geheimhaltung! Plötzlich offenbaren sie alles

Nichts mit Geheimhaltung! Was war nochmal mit den strengen Prinzipien, die Meghan und Harry bei der Geburt ihres Sohnes 2019 hatten? Wurden diese jetzt bei Lilibets Geburt aufgegeben?

Meghan Markle Prinz Harry
© Getty Images
Meghan Markle und Prinz Harry widersprechen ihren Prinzipien. 

Als Archie 2019 in London das Licht der Welt erblickte, wurde seine Geburt von Meghan und Harry eher geheim gehalten. Nicht mal das Krankenhaus, in dem Archie zur Welt gekommen ist, wurde genannt, „eine private Information“, hieß es. Jetzt mit Lilis Geburt änderten sich plötzlich die Prinzipien der strengen Geheimhaltung, denn es wurde tatsächlich frei von Meghan und Harry selber berichtet, wo Lilibet Diana geboren ist und auch andere Details blieben nicht aus.

Meghan und Harry widersprechen ihren Prinzipien

Für die sonst so geschützte Privatsphäre, die den Sussexes sehr am Herzen liegt und bisher auch strikt verteidigt wurde, fiel die Berichterstattung über die Geburt von Tochter Lilibet Diana verhältnismäßig umfangreich aus. Neben dem Namen, dem Geburtszeitpunkt und dem Gewicht von klein Lili wurde auch bekannt gegeben, dass sie im Santa Barbara Cottage Hospital in Santa Barbara, Kalifornien geboren ist.

"Mit großer Freude heißen Prinz Harry und Meghan, der Herzog und die Herzogin von Sussex, ihre Tochter Lilibet "Lili" Diana Mountbatten-Windsor, auf der Welt willkommen. Lili wurde am Freitag, 4. Juni, um 11:40 Uhr durch die vertrauensvollen Hände der Ärzte und des Personals im Santa Barbara Cottage Hospital in Santa Barbara, Kalifornien, geboren. Sie wog 3.487 Gramm. Mutter und Kind sind gesund und wohlauf, und leben sich zu Hause ein." Hieß es von Meghan und Harry

Was ist der Grund für die plötzliche Offenheit?

Woran diese plötzliche Offenheit liegt, ist unklar, man kann nur spekulieren. Eventuell fühlen sich die beiden nun befreit vom britischen Königshaus und empfinden die Veröffentlichung der Babynews diesmal nicht mehr als Pflicht und Last, sondern eher als freie Entscheidung. Andererseits könnte es auch sein, dass Meghan und Harry nicht von Archies Geburt berichten wollten, da sie sich vom Königshaus nicht akzeptiert gefühlt haben. Denn nach Archies Geburt gab es kein „klassisches“ Foto vor dem Krankenhaus, da sie laut Meghan im Oprah Winfrey Interview „nicht darum gebeten wurden“.

Vielleicht ist es aber auch die Folge der anderen Lebenssituation und der neuen Lebenseinstellung, die der Umzug nach Kalifornien mit sich gebracht hat, denn Lili wird in Kalifornien anders als ihre Cousinen und Cousins in Großbritannien freier aufwachsen können.

Was könnte in Zukunft auch anders für Lili werden?

Ein großer Unterschied ist, dass Lili US-Bürgerin mit einer amerikanischen Staatsbürgerschaft ist und auch in Zukunft keine königlichen Pflichten erfüllen muss. Das beschert ihr so einige Freiheiten, die George, Charlotte und Louis nicht haben werden, da sie in der Thronfolge stehen und somit gezwungen sind, königliche Aufgaben zu erfüllen. Außerdem wachsen Lilibet und Archie nicht in einem Palast auf, sondern auf einem großen Anwesen mit Pool und viel Platz unter der kalifornischen Sonne.

Auch die Personen, mit denen sich die Sprösslinge von Meghan und Harry zukünftig umgeben werden, sind definitiv andere als bei den Kindern von Prinz William und Herzogin Kate. Denn Lili und Archie sind von prominenten Nachbarskindern, wie die Kinder von Natalie Portman oder Ashton Kutcher umgeben. Außerdem wird die Medienpräsenz von Lilibet wahrscheinlich nicht so hoch sein wie die von ihren Cousinen und Cousins, da Meghan und Harry diese auch schon bei Archie geschützt haben, seitdem sie in Kalifornien leben.

Letztendlich werden Harry und Meghan schon wissen, wie sie mit der Privatsphäre von ihren Kindern umgehen wollen und was das Richtige für ihre Familie ist. Wir wünschen der jungen Familie jedenfalls alles Gute!

Verwendete Quellen: Gala.de, express.co.uk

Meghan Markle und Prinz Harry
Meghan Markle (39) und Prinz Harry (36) haben ein neues Serienprojekt angekündigt. Was steckt dahinter? Hier kommen alle Infos. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...