Mariah Carey: Photoshop total

Mariah Carey: Photoshop total

Mariah Carey und Photoshop? Hätte man bis dato doch niemals in Verbindung gebracht. Die Macher von Photoshop würden sich zu ewiger Dankbarkeit verpflichten, wenn die makellose Mariah Carey jemals die Dienste ihres Babys in Anspruch nehmen müsste. Denn an der Frau ist alles echt. Echtes Lächeln, echte Emotionen, echte Fotoshootings für Magazin-Strecken, die natürlich nicht nachbearbeitet werden müssen. Terry Richardson hat die Diva jetzt für das "Wonderland" Magazin abgelichtet und - hups! - war da etwa Photoshop im Spiel? Wir zeigen euch ein paar Bilder im Vergleich.

© Bilder: jezebel.com

Terry Richardson photoshoppt wie alle anderen

Die dreckige Wahrheit über Terry Richardsons Fotos: Sie sollen einen ungephotoshoppten Amateur-Look zeigen, sind aber dann doch gephotoshoppt - beim einen Promi mehr, beim anderen weniger. Jetzt sind auf der Website jezebel.com Bilder von Sängerin Mariah Carey aufgetaucht, die auch die unbearbeiteten Fotos des Shootings für das amerikanische "Wonderland" Magazin zeigen.

Wir sind ja so ungephotoshoppt. Nicht! Mariah Carey und Terry Richardson.

Mariah Carey wird komplett gephotoshoppt

Und für das "Wonderland" passieren im Fotolabor auch wunderhafte Dinge mit den Bildern. Mariah Carey ist für das im Heft gezeigte Endergebnis einer "Photoshop Total"-Kur unterzogen worden. Da wird hier ein Handgelenk dünner gemacht (ernsthaft?!), dort die Kieferknochen geschmälert und das Kinn verkleinert. Die Haare bekommen natürlich mehr Volumen, der Bauch wird schlank und straff, die Brüste größer, die Oberarme schmäler und ein bisschen mehr Lidschatten kann die gute Mariah dann doch vertragen.

Photoshop-Desaster

Die größten Photoshop-Desaster

Photoshop ist das digitale Botox Hollywoods: Falten werden glatt gebügelt, Kilos weggeschummelt und andere Schönheitsmakel ausradiert. Doch nicht immer arbeiten die Photoshop-Künstler sorgfältig. Plötzlich fehlt ein B ...
Weiterlesen

Achselhöhlenfalte? Wie unästhetisch!

Weil es ja so unglaublich unästhetisch ist, eine Achselhöhlenfalte zu haben, fällt die Photoshop auch direkt zum Opfer. Ein Glück, dass Mariah Careys Kinder Monroe und Moroccan vom großen Photoshop-Rundumschlag weitestgehend verschont blieben. Bei ihnen wurde nur der überbelichtete Hautton angepasst und ein paar Haare wegretuschiert. Vermutlich, um neben ihrer gephotoshoppten Mutter nicht auszusehen, als hätte man sie nachträglich ins Bild geshoppt. Alles für die Kunst.

Photoshop Schummel!

Christie Turlington für Maybelline

Dass die Stars in Wirklichkeit nicht ganz so gut aussehen, wie auf den meisten Fotos, ist klar. Aber zu eurer Genugtuung hat Jolie.de mal den genauen Vergleich: Hier könnt ihr den Unterschied von unbearbeiteten Sta ...
Weiterlesen

Was sagt ihr zu den Bildern?

Lade weitere Inhalte ...