Junge Frau wehrt sich gegen üble Beschimpfungen

Die 20-jährige Ashley VanPevenage aus Washington wurde wegen einem Vorher-Nachher-Foto im Internet verspottet und regelrecht beschimpft. Ihre Freundin Andreigha Watzy, die Make-up Artistin ist, hatte ihr dabei geholfen ihre Hautunreinheiten zu überdecken und das Ergebnis schließlich bei Instagram gepostet. Mit welchen krassen Kommentaren Ashley beschimpft wurde und wie sie sich gegen diesen üblen Hass von fremden Menschen wehrte, erfahrt ihr hier!

Eigentlich wollte Make-up Artistin Andreigha Watzy nur ihrer Freundin Ashley VanPevenage, die einen heftigen Akne-Ausbruch hatte, nachdem sie allergisch auf den Inhaltsstoff Benzoyl reagierte, helfen. Andreigha teilte das Ergebnis bei der beliebten Foto-Plattform Instagram und die Hasswelle nahm seinen Lauf.

Fiese Kommentare wie "Der Grund, warum du ein Mädchen beim ersten Date mit zum Schwimmen nehmen solltest.", Ashley sähe aus wie eine Prostituierte oder man könne sich mit ihr nur im Dunkeln sehen lassen, verbreiteten sich im Internet rasend schnell.

Neun Monate später hatte der Hass noch immer kein Ende genommen und Ashley entschloss sich schließlich dazu, mit einem Video gegen ihre Hater anzugehen:

Mit diesem YouTube Video antwortet Ashley VanPevenage auf die krassen Anfeindungen und Kommentare und erzählt wie schlimm es für sie war, die ganzen Kommentare zu ihrem Bild zu lesen. Und obwohl Ashley ihr Selbstvertrauen komplett verloren hatte, begriff sie schließlich, dass die Meinungen fremder Menschen über sie nicht zählen und, dass sich jeder in seiner Haut wohlfühlen sollte. Sie möchte mit diesem Video andere Mobbing-Opfer ermutigen, sich nicht einschüchtern zu lassen: "Es ist nicht das Äußere das zählt, sondern das, wer du wirklich bist."

Ein weiteres Video über die Doppelmoral in sozialen Netzwerken seht ihr hier: "Du bist so hässlich"

Lade weitere Inhalte ...